Gebucht! oneworld Business Class Angebot ab Deutschland | inklusive BA’s Baby Airbus

 

British Airways legt in wiederkehrenden Abständen sehr interessante Angebote auf, die ab London oder anderen Standorten in U.K. starten. Ab und an gibt es einen solchen Flash-Sale sogar mit Start ab Deutschland für Ziele in die USA. Spannend finde ich hier die schier endlose Kombination an verschiedenen Routen, da die Angebote auch für die oneworld-Partner Iberia, Finnair und American Airlines gelten. Durch die unschlagbaren Preise und vielfältigen Möglichkeiten konnte ich nicht widerstehen und habe ein solches Angebot gebucht.

Gebucht! oneworld Business Class Angebot ab Deutschland | Buchung und Preise

Die Entscheidung war nicht so einfach, denn am liebsten hätte ich alles in diese Reise eingeschlossen was mich schon lange reizt. Der Flug BA 1 mit British Airways von London City nach New York ist für mich genauso interessant wie der Airbus 321T von American Airlines. Dieser verbindet bei AA die Küsten in Nordamerika mit einem 3-Klassen Produkt. Da ich aber auch gerne etwas Zeit vor Ort verbringen möchte und meinem Partner nicht eine ganze Woche in Flugzeugen zumuten kann, habe ich mich für die Ostküste entschieden. New York und Chicago kenne ich inzwischen sehr gut, in Boston war ich schon lange nicht mehr und wenn, dann hatte ich leider kaum Zeit dafür.

Bei Expedia.de konnte ich schnell alle erdenklichen Angebote für leicht über 1000€ finden. Bei Google Flights habe ich mich dann mit den Routen ausgetobt. Der Flug ab London City wird von BA mit einem Airbus 318 durchgeführt, welcher mit gerade mal 32 Business-Sitzen bestuhlt ist. Auch wenn dieses Flugzeug schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ist dieser Flug gesetzt!

A318 von British Airways mit reiner Business-Bestuhlung

Gebucht! oneworld Business Class Angebot ab Deutschland | Route & Möglichkeiten

Wenn ich also mit dem Baby Airbus von British fliege, geht es zwangsläufig nach JFK. New York für einen Abend kann nicht langweilig sein, also nehme ich dort ein kurzes Layover mit!

Am nächsten Tag wäre es praktischer von Newark oder La Guardia abzufliegen. Bei der Buchung stellte dies überhaupt kein Problem dar. Die eine Flugstunde nach Boston geht es dann mit einer kleineren Embraer in der First Class, ein Standardname für die Business Class auf Inlandsflügen in den USA. Hier wurden mir auch Umsteigeverbindungen über Charlotte oder Chicago zum gleichen Preis angeboten. Da glitzerten gleich schon zig Tier Points vor meinen Augen, aber ich will es mit dem Fliegen ja nicht übertreiben!

Zurück nach Europa war wieder alles möglich: Mit AA oder British (sogar als Tagflug) direkt oder als Umsteigeverbindung nach London, Madrid oder auch Paris. Stellenweise wurden gegen minimalen Aufpreis sogar Flüge mit Lufthansa oder Swiss für das letzte Teilstück zurück nach Deutschland angeboten.

Eine Review von GlobalTraveller.tv über die First Class bei BA ist mir noch in guter Erinnerung. Christoph hat auch schon oft über den First Class Upgrade Trick berichtet und daher war ich geneigt BA auch für den Rückweg nach London zu wählen. Eine Verbindung mit dem A380 sprang mir ins Auge, wer weiß wie lange dieses tolle Flugzeug noch bei BA fliegt?

Einer geht noch und zufälligerweise passt ein Anschluss mit der A350 von Finnair nach Helsinki. Sehr interessant, gerade jetzt wo auch die Lounges dort frisch renoviert sind ;). Nach einer Unterbrechung von einer Nacht in Finnland geht’s zurück nach Frankfurt.

 

Gebucht! oneworld Business Class Angebot ab Deutschland | Meilengutschrift

Bei der oneworld konzentriere ich mich auf den Executive Club von British Airways. Ich fliege zwar nicht so häufig mit BA und deren Partner, aber man kann Avios auch ganz einfach ohne zu fliegen sammeln! Die schnellste Möglichkeit ist es Membership Rewards von American Express in Avios umzuwandeln. Wenn ihr die American Express Gold Karte beantragt und 1.000€ innerhalb der ersten drei Monate umsetzt, gibt es die ersten 20.000 Membership Rewards, die sich in 15.000 Avios umwandeln lassen.

In meinem Executive Club Profil werden für den Trip gleich zwei Buchungen angezeigt. Jede ist auch noch mit einem unterschiedlichen Meilenwert hinterlegt, ich selbst habe bei der Berechnung einen weiteren Wert ermittelt. Wie auch immer, die Reise sollte gut 20.000 Avios generieren, was ausreichend ist um für zwei Personen einen Hin- und Rückflug von Deutschland nach London zu buchen.

In Sachen Status sollten es – entgegen beider Prognosen in meinem Profil – insgesamt 480 Tier Points geben. Der Silver-Status bei BA bzw. Sapphire bei oneworld ist ab 600 Tier Points zu haben. Eine erhöhte Freigepäckmenge, Loungezugang mit einem Gast selbst mit Economy-Ticket und bis zu 50% Bonuspunkte sind nur einige der Vorteile.

Gebucht! oneworld Business Class Angebot ab Deutschland | Lounges und Hotels

Ich muss mich zwar noch bis März gedulden, aber ich kann meine Vorfreude noch weiter steigern indem ich mich mit den Lounges auf diesem Trip beschäftige. Auch wenn es in London City gar keine gibt und ich in La Guardia nicht viel erwarte, werden sicher ein paar Highlights wie zum Beispiel in Boston dabei sein.

London-Heathrow bietet unzählige Lounges an. Ob die Galleries Lounge von BA selbst, die Arrival Lounge oder die der oneworld Partner Cathay Pacific und Qantas. In Helsinki hat Finnair ihre Lounges modernisiert. Eigentlich dürfte ich keinen Zugang zu dem neuen Platinum Wing erhalten, da dieser im Non-Schengen Bereich liegt. Es gibt aber inoffizielle Berichte, dass dies dennoch möglich ist. Finnair serviert hier sogar Champagner und bietet eine Sauna.

Auch ich bin ein treuer Gast der Hilton Hotels, zumal es auf diesem Trip Möglichkeiten wie Sand am Meer gibt dort zu übernachten. Die Benefits als Statusmitglied bei Hilton haben mich schon vor Jahren überzeugt und beinhalten immer Frühstück, Loungezugang (wenn vorhanden), Upgrades und Late Check-Out. Mit der Kreditkarte von Hilton wird jeder sofort Gold-Mitglied, ein großartiger Vorteil der auch Bestandteil der American Express Platinum Karte ist.

Das Waldorf Astoria in New York wird zwar gerade renoviert, aber in Manhattan ist die Hoteldichte enorm. Ich bin auch gar nicht abgeneigt im aufstrebenden Brooklyn zu nächtigen, einem Stadtteil der sich für mich immer mehr zum Positiven verändert.

Gebucht! oneworld Business Class Angebot ab Deutschland | Frankfurtflyer Kommentar

Ein hochattraktives Angebot von British Airways und deren Partner. Ich hätte ohne weiteres eine zweite Reise buchen können! So muss ich auf den Jumbo von BA genauso verzichten wie auf den Dreamliner von AA sowie deren einzigartiges Produkt auf dem Airbus 321T, aber es gibt bestimmt wieder eine neue Gelegenheit.
Ich freue mich nun auf den Trip in der Form wie ich ihn zusammengestellt habe. Unabhängig davon sind Preis / Leistung unschlagbar. Durch den Flug im Baby Airbus via London City und dem „Anhängsel“ mit Finnair haben sich Steuern und Gebühren erhöht und ich habe unterm Strich etwa 1400€ bezahlt. Dafür direkt ab Deutschland so komfortabel nach Boston zu reisen und einen Stop in New York und Helsinki mitzunehmen ist wirklich günstig. Hinzu kommen einige schöne Lounges und eine üppige Meilengutschrift.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*