Gebucht: Skyteam Error Fare | Business Class nach Hawaii für 555€

Foto: Air France

Kurz bevor das öffentliche Leben in Deutschland im März diesen Jahres heruntergefahren wurde, ploppte bei Air France / KLM eine Error Fare für Business Class Flüge auf. Damals dachte ich nicht daran, daß durch die Pandemie bedingte Reisebeschränkungen ein halbes Jahr später immer noch gelten. Also zögerte ich nicht lange und machte mich fest entschlossen an die Buchung.

Bedingung der Fare war ein Start im ungarischen Budapest mit Ziel in Nordamerika. Buchbar waren alle großen und kleinen Flughäfen, die von den Skyteam-Airlines wie KLM, Air France oder Delta angeflogen werden. Auch Stopover und eine Buchung als Gabelflug waren direkt bei den Airlines oder Portalen wie Expedia möglich. Die Fare war nach wenigen Stunden wieder offline.

Skyteam Error Fare | Das Routing

Die Breite des Angebotes wurde mir schnell bewusst, nachdem ich für verschiedene Routings im Januar 2021 Verfügbarkeiten finden konnte. Ziele der ersten Suche waren Flughäfen an Ost- und Westküste sowie Hawaii. Die Fare an sich war extrem niedrig, Steuern und Gebühren schwankten nach Flughäfen und Anzahl der Stopps. Dabei war ein Returnflug nach Kalifornien für etwa 700€ zu haben, Hawaii lag sogar bei unter 500€!

Mein Fokus bei der Buchung war es viele unterschiedliche Airlines und Flugzeugtypen einzubauen. Relativ schnell habe ich mich daher auf den langen Trip nach Hawaii festgelegt. Neben Honolulu waren auch die Flughäfen der anderen Inseln wählbar. Der Weg ist das Ziel, daher waren auch Stopover für mich gesetzt. So kann man die langen Flüge etwas entzerren und gleichzeitig interessante Städte erkunden.

Auf dem Hinflug von Budapest nach Honolulu ist mir Seattle als Stopp ins Auge gesprungen. Die Westküstenmetropole bietet viel Lebensqualität, mein letzter Besuch dort liegt einige Jahre zurück. Neben den Flügen mit KLM und Delta wurde mir auch eine Option mit Virgin Atlantic angeboten. Um zu deren Drehkreuz nach London zu kommen, gab es nur eine Umsteigeverbindung mit AF via Paris. Noch ein Flug mehr dachte ich und das erste Teilstück war gewählt:

  • 06:00 Ferenc Liszt International Airport – 08:30 Aéroport Charles de Gaulle
    Flight AF1695 – Operated by Air France
  • 10:00 Aéroport Charles de Gaulle – 10:30 Heathrow Airport
    Flight AF1580 – Operated by Air France
  • 12:00 Heathrow Airport – 13h50 Seattle / Tacoma Intl Airport
    Flight AF9904 – Operated by Virgin Atlantic

Früh aufstehen, etwas Zeit zum Umsteigen und vielleicht auch die Gelegenheit für eine Lounge. Auf jeden Fall mit Virgin Atlantic eine neue Erfahrung sammeln. Die AF-Zubringer sind mit Airbus A321 geplant, die Langstrecke mit dem Dreamliner (B787-9). Auf der Homepage von Air France habe ich die Option für Gabelflüge ausgewählt und konnte ohne weiteres ein Stopover von drei Tagen einlegen. Nächstes Ziel danach: Hawaii

  • 08:00 Seattle / Tacoma Intl Airport – 12:35 Honolulu International Airport
    Flight DL1887 – Operated by Delta Air Lines
Rückreise
  • 23:55 Kahului Airport – 07:33 (+1) Vancouver Intl Airport
    Flight KL9671 – Operated by WestJet

Gabelflüge waren wie erwähnt auch möglich, also habe ich beschlossen die Rückreise von einem anderen Flughafen der Inselgruppe anzutreten. Ich war noch nie auf Maui, daher bot sich Kahului an. Eine Suchanfrage auf Google zeigte mir 23 Direktflüge von Honolulu nach Kahului an- jeden Tag! Kein Problem also zwischen den Orten zu reisen.

Die Flüge zwischen US-Westküste und Hawaii dauern etwa 5-6 Stunden, die Rückflüge gehen meist über Nacht. Die meisten Verbindungen bot Delta, eine weitere Option kam von WestJet. Die Billigfluggesellschaft aus Kanada scheint ein Partner zu sein und fliegt direkt nach Vancouver.

Weitere Möglichkeiten für einen Rückflug von Maui waren nach Los Angeles, Seattle, Salt Lake City, Denver und San Francisco. Mit der Sorge dass die Error Fare jeden Moment wieder verschwinden könnte, folgte ich dem ersten Impuls. Das war die mir unbekannte WestJet und der Flug nach Vancouver. Die Stadt liegt ähnlich wie Seattle an der Küste und ist von Wäldern und Wasser umzingelt.

Später fand ich heraus, daß WestJet gar keine richtige Business Class hat. Ausgerechnet auf einem Nachtflug- egal, der Preis entschädigt für alles. Zudem warten drei Tage im schönen Vancouver! Als Nächstes folgt der Rückflug nach Europa. Die schnellste Verbindung wurde von KLM angeboten.

  • 15:30 Vancouver Intl Airport – 10:05 (+1) Schiphol Airport
    Flight KL0682 – Operated by KLM
  • 14:15 Schiphol Airport – 16:15 Ferenc Liszt International Airport
    Flight KL1977 – Operated by KLM

Skyteam Error Fare | Preis & Buchungsklassen

Der Preis ist verboten gut, für die Tickets bis nach Hawaii und zurück in Business Class wurden weniger als 35€ Flugpreis berechnet. Hinzu kommen Steuern und Gebühren, diese richten sich nach Flughäfen und Anzahl der Stopps. Für zwei Personen wurde insgesamt folgendes berechnet:

Total (not including tax): 68.48 EUR
Taxes: 1040.82 EUR
Total : 1109.30 EUR

Die Buchungsklassen sind jeweils I oder J, davon hängt in manchen Programmen die Meilengutschrift ab. Bei Flying Blue orientiert sich diese jedoch nach dem Ticketpreis und fällt entsprechend (laut Buchungsmaske) aus:

5 293 Miles (ticket)
135 XP

Bei Delta Skymiles werden in dem Tarif 200% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben, eine wesentlich bessere Option. Das Vielfliegerprogramm Flying Club von Virgin Atlantic bietet gar bis zu 400% an, die Frage ist nur wie sich die Airline in Zukunft entwickelt.

Die Konditionen in Sachen Umbuchung und Stornierung wurden durch die Corona-Krise inzwischen angepasst, auch restriktive Tickets werden kulant behandelt. Dabei wird unterschieden ob ein Flug seitens der Airline gestrichen wurde oder ob die Änderung freiwillig auf Wunsch des Kunden passiert.

Skyteam Error Fare | Frankfurtflyer Kommentar

Die Reisewarnung für die USA besteht immer noch, die Einreise ist für Touristen nicht möglich. Eine Änderung der Situation ist nicht in Sicht, währenddessen rückt der Trip im Januar 2021 immer näher. Einige Flugbegeisterte haben ebenfalls zugeschlagen und mussten inzwischen ändern bzw. stornieren. Mir steht auch eine Umbuchung bevor, ich würde an dem Routing aber gerne festhalten. Vorfreude und Optimusmus sind riesig, die Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation bleibt.

Welches Routing wäre für Euch interessant gewesen? Hat auch jemand von Euch zugeschlagen und bereits Erfahrungen mit Änderungen der Error-Fare gemacht?

Das könnte Euch auch interessieren

12 Kommentare

  1. „Kurz bevor das öffentliche Leben in Deutschland im März diesen Jahres heruntergefahren wurde, ploppte bei Air France / KLM eine Error Fare für Business Class Flüge auf. Damals dachte ich nicht daran, daß durch die Pandemie bedingte Reisebeschränkungen ein halbes Jahr später immer noch gelten. Also zögerte ich nicht lange und machte mich fest entschlossen an die Buchung.“

    Wie kommt man an sowas?

    Einfach nur beim Stöbern Glück gehabt? Gestöbert wo? Google Flights? ITA Matrix? Andere?

    Spezielle Suchmaschinen?

    Andere(s)?

    • Lieber Wigand, ich kann es gar nicht genau beantworten um ehrlich zu sein. Allerdings gehört das Stöbern in diversen Foren zu meinen täglichen Ritualen, obendrein kommen hier auch ziemlich viele Newsletter an 🙂

    • es gibt Konkurrenzwebsite hier die verschicken emails „Eilmeldung“ wenn so was kommt oder man hat die Dauerbefeuerung von fly4free.

      „Durch stöbern“ Glück gehabt war 2005, damals hielten die Errorfares wochenlang – durch die Digitalisierung gab’s die letzen Jahre ex-DE fast nichts mehr. Budapest stand schon öfter im Mittelpunkt (wohl wegen den Wechselkurs) damals für 120€ in Eco return nach Japan – LOL.

      Die C-Error war schon gut, ich hatte über OTA Puerto Rico für 450€/Ticket gebucht und wäre letze Woche zurück gekommen. Mit viel Aufwand über creditcard chargeback 100% erstattet bekommen (Stornierung durch Af-Hotline, weil AF Ticket)…

      Die zweite Reise ginge Ende Februar nach MIA, aber ich werde das vermutlich demnächst stornieren. Auf KLM.com gebucht sollte noch einfach gehen. Wegen der Schräglage der Airlines würde ich nichts umbuchen, sonst ist das Geld ganz weg…

  2. Interessante Geschichte..erzähl uns bitte wie es dann weiter geht. Ob du einfach umbuchen konntest usw. oder wie es auch immer weiter geht. Ich hatte im September einen error fare nach Sao Paulo gebucht …wurde aber nach langen hick hack storniert. Gestern mein Geld zurück bekommen nach dem sie mir erst nur einen Gutschein senden wollten…. Nochmal Glück gehabt…. Weil Latam… Hab schon mit dem schlechtesten gerechnet 😄

    • War das die Fare, die erst letzten Monat aktiv war? Da waren auch die interessantesten Kombinationen machbar… Von Zubringern wie OS und LH bis hin zur Osterinsel als finale Destination.

      • Hallo Robert,

        Ja bei mir war das der fare der letzten Monat bei Latam war.
        Erst ist nach der Bezahlung bei der Sitzplatzauswahl ein Error auf der Website gekommen, dann kein Ticket bekommen, Geld wurde aber bei Amex abgebucht, hab mich darauf hin per Mail bei latam gemeldet und ein paar Tage später das Ticket bekommen. Bei anderen war es da schon storniert. Dachte erst bei mir geht es durch aber dann doch noch paar Tage später stornierung. Das Geld hab ich relativ schnell nun wieder bekommen womit ich gar nicht so gerechnet hatte.
        Zu Stornierungen vielleicht noch interessant das ich ein Meilenschnäppchen bei LH nach BKK für November gebucht hatte wo dann die Abflugzeiten geändert worden sind. Das wollte ich eigentlich umbuchen da man ja nicht stornieren kann und hab bei M&M angerufen. Nette Dame an der Strippe meinte ob ich nicht lieber stornieren möchte. Wenn das ohne Abzüge geht dachte ich ja warum nicht. Sie meinte geht, Meilen waren sofort zurück und Gebühren komplett nach einer Woche auf der Kreditkarte zurück. Da muss ich sagen das war Top zu der Zeit. Bei Qatar Airways warte und telefoniere schon seit 2-3 Monaten wegen Rückzahlung von Ticketgebühren. War normaler Weise meine Top Airline bisher 😕
        War jetzt etwas abseits vom eigentlichen Thema.. Hoffe stört niemanden 😆…falls doch sorry dafür 😊

        • Ich finde solche Erfahrungswerte immer sehr interessant! Hast Du auch überlegt das Meilenschnäppchen auf einen späteren Termin umzubuchen oder war das keine Option?

          • Hallo Robert,
            Ja also bevor ich bei M&M anrief war mir eigentlich klar ich will bzw muss umbuchen. Dazu hatte ich aber die Frage ob ich auch abwarten könnte ( Ticket erst mal offen) und dann im Januar ,weil ich was von 31.01.2021 gelesen hatte , für Dezember 2021 oder Januar 2022 buchen könnte. Die nette Dame an der Strippe hat mich dann darauf hin gewiesen das das nicht geht weil der eigentliche Abflug dieses Jahr im November wäre und das Umbuchen nur ein Jahr vom Abflugstetmin geht. Beim überlegen fragte ich sie dann was sie mir persönlich empfiehlt 😆 und da sagte sie mir lieber stornieren. Da Thailand für Touristen auch mit das schwierigste Land ist und wer weiß wann die öffnen meinte sie dann vielleicht später ein anderes Meilenschnäppchen in ein anderes Land buchen.
            Für mich selbst dachte ich dann, wer weiß, wenn das stimmt das sie ohne Unkosten stornieren kann und ich es nicht jetzt tue das es dann vielleicht bei einem anderen Mitarbeiter nicht mehr geht.
            Der nächste Punkt bei mir ist noch privater Natur. Chefwechsel😠 Bei meinem bisherigen Chef konnte ich immer sehr kurzfristig Urlaub nehmen was bei meinem neuen wahrscheinlich schwerfàllig sein wird. Den muss ich mir noch dahin erziehen weil sonst wird es blöd 🤣
            Von dem kurzfristigen Leben wir ja zum Teil. Also ich jedenfalls 🤣

  3. Der besagte Error Fare war ein flexible Fare. Von daher sollte eine Umbuchung kein Problem sein. Vielleicht sieht man sich ja im Flugzeug. Bin auch mit von der Partie 😉

  4. ja die BUD Error war ein I2FFHU Tarif, der 100% erstattbar ist.

    Wer über OTA gebucht hatte, war hier wirklich verloren. Jede Antwort vom OTA war Corona bezogen und eine Stornierung eines FF Tickets hatte null damit zu tun… chargeback der Kreditkarte hat nach erfolgter Stornierung durch AF (Ticket-Stock) dann gewirkt – vor 2 Wochen kam vom OTA ein link zur „Erstattung“, was ich aber ignoriert habe (ich habe mein Geld seit Juli wieder gutgeschrieben (sofern das so bleibt, aber die Widerspruchsfristen sind in der Regel 10-14 Tage (waren bei 5 Tagen), sollte also klar gehen).

    KLM wird spannend….

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*