Germanwings übernimmt Eurowings Europe Basis in München

Germanwings Streik

Germanwings – das hässliche Kind im Lufthansa-Konzern lebt überraschend noch mal auf. Statt wie geplant zu schrumpfen und dann wohl ganz vom Markt zu verschwinden, wird Germanwings im Sommer noch größer. Dann übernimmt die Kölner Lufthansa-Tochter die Basis der Eurowings Europe in München (MUC). Insgesamt acht Flugzeuge wird Germanwings dann ab München betreiben.

Germanwings übernimmt Eurowings Europe Basis in München | Germanwings wächst wieder

Bereits Anfang Februar hatten wir darüber berichtet, dass Eurowings Europe seine Basis in München schließen muss. Der Lufthansa Konzern meldete seiner Zeit, dass die Veränderungen für uns Fluggäste nicht zu spüren sein werden. Die bestehenden Verbindungen sollten von anderen Fluggesellschaften des Konzerns weiter bedient werden. Überraschend hieß es, dass Lufthansa selbst die Verbindungen zu den Sommerzielen auf der Kurzstrecke übernehmen wird.

Noch überraschender erreicht uns nun über das Aviation Portal airliners.de die Nachricht, dass Germanwings auf Eurowings Europe in München folgt. Noch im Herbst hieß es, dass die Flotte von Germanwings halbiert werden solle. Auch sollte sich Germanwings auf die Basen in Dortmund, Köln/Bonn und Hannover fokussieren. Getreu dem Zitat Konrad Adenauers „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden.“, kommt es nun anders. Statt kleiner zu werden, bleiben alle Germanwings Stationen erhalten und es kommt noch München hinzu.

Germanwings wird dann ab Sommer 2020 mit vier Flugzeugen für Eurowings ab München fliegen. Zusätzlich sollen vier weitere Germanwings Maschinen für Lufthansa ab München zum Einsatz kommen. Diesen Plan bestätigen mittlerweile sowohl Eurowings als auch Lufthansa. Damit betreibt Germanwings dann also insgesamt acht Maschinen vom Flughafen der bayrischen Landeshauptstadt.

Germanwings übernimmt Eurowings Europe Basis in München | Aufatmen für die Mitarbeiter

Die Eurowings Crews, die zuletzt um Ihren Arbeitsplatz bangen mussten, können aufatmen. Sie werden zu gleichen Konditionen bei Germanwings angestellt. Bisher lagen den 120  Cabin Crew Mitarbeitern nur Angebote vor, die einen Standortwechsel oder schlechtere Konditionen bedeutet hätten. Etwas anders sieht es da bei der Cockpit Crew aus. Der Übergang der 50 Piloten zur Germanwings laufe bereits seit Ende 2019. Bei Germanwings wechseln die Piloten laut airliners.de in die zweite Tarifschiene. Damit fallen sie weiterhin nicht unter den Lufthansa Konzern-Tarifvertrag.

Germanwings übernimmt Eurowings Europe Basis in München | Frankfurtflyer Kommentar

Mittlerweile fällt es schwer, bei Lufthansa noch eine Strategie zu erkennen. Alles sollte darauf hinauslaufen, Eurowings zukünftig nur noch unter einem AOC (Air Operater Certificate oder Luftverkehrsbetreiberzeugnis) laufen zu lassen. Dafür wurden schon einige Schritte eingeleitet, wie z.B. das Schließen der Eurowings Europe Basis in München. Aber auch die Reduzierung der Flotte und Standorte von Germanwings gehörten dazu. Und genau dort wird nun doch wieder zurückgerudert. Vorerst zumindest.

Für die Mitarbeiter der betroffenen Fluggesellschaften ein perverses Spiel. Immer wieder müssen sie um Ihre Zukunft bangen, um dann zumindest kurzfristig wieder von dem Podest, auf dem der Galgen steht, herunter geholt zu werden. So kann man Personal schließlich auch so zermürben, dass es zukünftig alles unterschreibt.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Wollte gewisser Carsten hier nicht „durchgreifen“?

    Wie so oft in Deutschland werden unternehmerische Entscheidungen von Gewerkschaften und Betriebsräten bestimmt – anders kann das hin und her echt nicht zu Stand kommen, oder?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*