Helvetic Airways mit Rekordflug von Brasilien nach Zürich

Fünfter Embraer E190-E2 in der Flotte von Helvetic. Foto: Helvetic

Die Schweizer Helvetic Airways hat am Donnerstag (2. Juli 2020) ihre fünfte Embraer E190-E2 in Empfang genommen und damit direkt einen Rekord gebrochen. Die E190-E2 flog erstmals ohne Zwischenstopp über den Atlantik.

Die E190-E2 wird im brasilianischen São José dos Campos von Embraer produziert. Normalerweise werden die Überführungsflüge zunächst nach Recife geleitet. Von dort geht es mit einem Stopp in Gran Canaria in die Schweiz. Die neue HB-AZE von Helvetic Airways durfte eine andere Route nehmen. Statt nach Recife ging es nach Natal und von dort direkt in die Schweiz. Ob der Flug bis nach Zürich möglich ist, war bis zuletzt ungewiss. Daher steuerte die Crew zunächst Genf an. Die Witterungsverhältnisse waren jedoch so gut, dass Helvetic den Überführungsflug bis nach Zürich durchführen konnte.

Mit 9 Stunden und 10 Minuten Flugzeit und einer Flugstrecke von 7.488 km war der Rekord perfekt.

Screenshot: gcmap.com

Helvetic mit Rekordflug von Brasilien nach Zürich | Embraer E190-E2

Die Embraer E190-E2 ist normalerweise für eine maximale Reichweite von 5.300 km ausgelegt. Da bei dem Überführungsflug nur die Crew an Bord war, konnte mit der HB-AZE der Rekord erreicht werden.

Das neuste Modell in der Flotte von Helvetic erzielt eine Reisegeschwindigkeit von 870 km/h. Das 36,2 Meter lange Flugzeug bietet 110 Fluggästen, sowie fünf Crew-Membern (2 Piloten und 3 Cabin Crew Member) Platz. Die Sitzbreite liegt bei 46 cm und der Sitzabstand beträgt zwischen 74 und 76 cm. Laut Angaben von Helvetic soll die E190-E2 um 48% leiser sein als ihr Vorgängermodell.

Die ausgelieferte HB-AZE ist zeitgleich auch das 1600. Flugzeug aus der E-Reihe von Embraer.

Der 1600. E-Jet von Embraer. Foto: Helvetic

Helvetic mit Rekordflug von Brasilien nach Zürich | Das ist Helvetic

Helvetic ist eine Schweizer Regionalfluggesellschaft, die in Kloten am Flughafen Zürich ihren Sitz hat. Zunächst 2003 als erster Schweizer Billigflieger gegründet, betreibt Helvetic ihr Geschäft mittlerweile auf drei Säulen. Neben Charter- und Linienflügen, führt Helvetic Airways auch Wetlease-Flüge unter anderem für Swiss und Lufthansa aus. Helvetic soll zukünftig auch die Flüge für die virtuelle Berner Fluggesellschaft FlyBair durchführen.

Die Flotte von Helvetic besteht ausschließlich aus Embraer E190 mit 104 bis 112 Sitzen. Im Liniendienst fliegt Helvetic damit unter anderem Bordeaux, Olbia, Palma de Mallorca, Kittilä, Shannon und Tromso an.

Helvetic mit Rekordflug von Brasilien nach Zürich | Frankfurtflyer Kommentar

Kleines Flugzeug, große Reise. Die normale Reichweite um mal eben 2.000 km zu überschreiten, ist ein wahrer Rekord. Nie ist eine Embraer E-190 weiter geflogen. Die kleine Schweizer Regionalfluggesellschaft Helvetic Airways kann stolz auf diesen Rekord sein. Für Passagiere wäre ein Direktflug aus der Schweiz nach Brasilien in solch einem Fluggerät jedoch nichts. Dafür sind die Sitze dann doch zu unbequem.

Quelle: aerotelegraph.com

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Gratuliere Helvetic! Bin großer Embraer Fan. Lufthansa, Air France, KLM, Air Dolomiti schon geflogen. Bei allen Gesellschaften bleibt immer der gleiche Eindruck zurück. Das perfekte Kurzstreckenflugzeug. Egal ob in ECO oder in BUS. In Eco teilen meine Frau und ich in eine 2erBank, die gefühlt großzügiger ist, als in einem Airbus. In Business haben wir eine Sitzreihe für uns. Luxus pur!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*