Im Herzen der Stadt | Cityflughäfen

Foto: Airliners

Manche Airport-Namen sind reine Mogelpackungen. Meist handelt es sich um Erfindungen der Billigflieger um eine vermeintliche Nähe zu einer Metropole herzustellen. Bekanntester Flughafen in Deutschland ist wohl Frankfurt-Hahn, der weit über 100 Kilometer von der Stadt am Main entfernt liegt. München-West (Memmingen) oder Düsseldorf-Weeze sind weitere Beispiele hierzulande, London-Stansted oder Brüssel-Charleroi befinden sich ebenfalls fern der Zentren.

Doch auch die Flughäfen einiger Grossstädte wie München, Moskau (DME) oder New York (JFK) sind weit von den Innenstädten entfernt und nur mit einer zeitraubenden Fahrt zu erreichen. Kein Wunder dass einige Berliner „ihrem“ Tegel jetzt schon hinterher trauern und insgeheim hoffen, dass sich die Eröffnung des BER noch weiter hinauszögert. Hier einige Flughäfen die sich durch Ihre Lage in der Mitte der Metropolen auszeichnen.

Im Herzen der Stadt | London-City

Der Stadtflughafen der britischen Hauptstadt ist im Vergleich zu Heathrow, Gatwick, Luton und Stansted der Innenstadt am nächsten. Bürogebäudekomplexe wie Canary Wharf in unmittelbarer Nachbarschaft machen den Flughafen LCY für Geschäftsreisende attraktiv. Mit 40% Marktanteil ist British Airways der Platzhirsch.

Ziele sind neben europäischen Metropolen wie Frankfurt, Zürich und Berlin auch einige Städte im Inland. Grösste zugelassene Flugzeuge sind unter anderem der Airbus 220 sowie der Airbus 318. Letzteren setzt BA mit reiner Business-Bestuhlung auf Flügen nach New York ein.

Im Herzen der Stadt | Buenos Aires-Jorge Newbery

Mit einer Entfernung von nur 2 Kilometern ist der Aeroparque eine Alternative zum entfernten Grossflughafen Ezeiza. Der Airport ist ein Drehkreuz für Inlandsflüge und der Nachbarländer Argentiniens.

Schon lange ist der Stadtflughafen überlastet. Durch die Lage am Fluss Rio de la Plata wurde zwar schon über eine Erweiterung in Form einer Insel nachgedacht, die Pläne sind aber längst Geschichte.

Foto: Google

Im Herzen der Stadt | Mailand-Linate

Linate ist die kleinere Alternative zu Malpensa und liegt am Stadtrand der zweitgrössten italienischen Stadt. Ein Linienbus fährt regelmässig in 15 Minuten zur Innenstadt, die Anbindung der Metro befindet sich in Bau.

Ähnlich wie London-City ist Linate bei Geschäftsreisenden beliebt, die An- und Abreisezeiten sind kurz. Neben vielen Zielen in Italien sind auch Madrid, Frankfurt, Paris, London und München auf der Abflugtafel zu finden.

Im Herzen der Stadt | Billy Bishop Toronto City

Auf einer Insel der Toronto Islands liegt ein Verkehrsflughafen. Dort angekommen kann man entweder per Fähre oder Fussgängertunnel auf das Festland gelangen. Zum Hauptbahnhof der Millionenstadt geht es entweder einfach weiter zu Fuss oder mit einem kostenlosen Shuttlebus. Die Zeitersparnis ist grandios!

Destination Nummer Eins ist Montreal, die kleine Airline Porter betreibt dort sogar ein Drehkreuz. Angeboten werden neben einigen Zielen in Kanada auch Washington, Chicago und Newark.

Im Herzen der Stadt | New York-LaGuardia

Nur gut 20 Minuten benötigt ein Taxi von LaGuardia zum Empire State Building in Manhattan. Vom Kennedy-Airport oder Newark in New Jersey sind es auch mal eine Stunde und länger. LaGuardia liegt etwa 9 Kilometer nordöstlich von NYC entfernt und wird zur Zeit saniert. Im Jahr 2018 wurde die 30 Millionen-Marke bei den Passagieren durchbrochen.

Angeflogen werden überwiegend Ziele in den USA und Kanada. Die meisten Fluggäste reisen nach Chicago und Atlanta, beides Hubs von Delta- der absoluten Nummer Eins vor Ort.

Im Herzen der Stadt | Hong Kong-Kai Tak

Schon seit über 20 Jahren geschlossen, aber legendär! Kai Tak war einer der am schwierigsten anzufliegenden Flugplätze der Welt, bei stadtnahen Flughäfen nicht selten ein Problem. Jumbo-Jets, die im Endanflug enge Kurven vor Hochhäusern fliegen mussten waren quasi das Markenzeichen des Airports.

Der neue Flughafen Chek Lap Kok ist 40 Kilometer vom Zentrum entfernt. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens befindet sich heute das Kai Tak Cruise Terminal zur Abfertigung von Kreuzfahrtschiffen.

 

Im Herzen der Stadt | Rio-Santos Dumont

Ebenfalls anspruchsvoll anzufliegen, aber immer noch in Betrieb ist Rios Stadtflughafen. In Sichtweite der Wahrzeichen wie Zuckerhut und Christus Statue liegt der Airport auf einer Landzunge in unmittelbarer Nähe der Innenstadt. Erlaubt sind nur 23 Flugbewegungen pro Stunde, zwischen 23 und 6 Uhr ist Nachtflugverbot.

GOL ist eine der wichtigsten Airlines am Platz und hat eigens für den Betrieb an Flughäfen mit kurzen Pisten wie SDU, einige Boeing 737-800 modifizieren lassen, um effizienter agieren zu können. Ihre Boeing 737-800SFP (Short Field Performance) können den Stadtflughafen von Rio de Janeiro tatsächlich vollbeladen anfliegen. Mit bis zu 80 Verbindungen pro Tag (!) ist Sao Paulo Destination Nummer Eins.

Im Herzen der Stadt | Berlin-Tegel

Mit Tempelhof hatte Berlin einen „echten“ Cityflughafen. Doch mit gerade mal acht Kilometer vom Berliner Hauptbahnhof entfernt, ist der Flughafen TXL auch zentral gelegen. Konzipiert als Flughafen der kurzen Wege, ist genau das was inzwischen zum Problem geworden ist. Der Luftverkehr boomt und Tegel fertigt inzwischen 22 Millionen Fluggäste im Jahr ab, die ursprünglichen Planungen sahen lediglich 2,5 Millionen Passagiere vor.

So sind die dezentralen Sicherheitskontrollen nicht für die Grösse der abfliegenden Maschinen geeignet, was regelmässig zu langen Warteschlangen führt. Die Zugänge zu den Warteräumen erfordern also alle eigenes Sicherheitspersonal, da diese nicht miteinander verbunden sind. Die Strassenführung am Flughafen sorgt  durch den Andrang ebenfalls häufig zu Wartezeiten und langen Staus, eine Schienenanbindung fehlt.

Der Weiterbetrieb als Stadtflughafen parallel zum BER nach dessen Eröffnung sorgte schon für hitzige Debatten und einen Volksentscheid. Dieser ergab zwar eine Mehrheit für den Weiterbetrieb, die Umsetzung ist jedoch nur mit Zustimmung von Bund und Land Brandenburg möglich. Beide wollen jedoch Tegel nach Eröffnung des BER nicht weiter betreiben.

Im Herzen der Stadt | Frankfurtflyer Kommentar

Von München nach Paris mit dem Flugzeug bedeutet in der Regel mehr Zeit auf der Strasse (oder Schiene) als in der Luft. Die Flughäfen sind einfach zu weit von den Zentren entfernt. Express-Züge sorgen an vielen  Grossflughäfen wie z.B. in Heathrow für Abhilfe.

Am meisten hat mich der Billy Bishop Flughafen in Toronto (YTZ) beeindruckt. Die kleine Boutique-Airline Porter betreibt dort ein Drehkreuz und bietet ihren Gästen einen kostenlosen Shuttlebus zum Bahnhof. Nach der Landung konnte ich sogar zu Fuss zu einem Hotel in der Stadt laufen.

Aber wo Licht ist, fällt auch Schatten, denn Cityairports haben einige Nachteile. So ist das Angebot begrenzt und Wachstum oft gar nicht möglich, die Anflüge sind meist anspruchsvoll und Anwohner klagen über den Fluglärm.

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Schöne Auflistung, aber da fehlt ein für mich sehr beeinduckender City Airport und das ist San Diego. Der liegt auch mitten in der Stadt und fertigt aber wirklich alle Flüge für die Millionen Metropole ab.

    Und es zeigt auch einmal mehr, wie kurzsichtig es ist, Tegel zu schließen.

    • Vielen Dank für den Hinweis!
      Mir sind bei der Recherche noch viele weitere interessante Flughäfen begegnet, die es verdienen erwähnt zu werden. Definitiv Potential für eine Fortsetzung 😉

  2. Dann hätte ich auch noch zwei Kandidaten: Chicago Midway, wenngleich dieser nicht wirklich mitten im Zentrum liegt.
    Ferner noch Gibraltar, wo die Runway eine vielbefahrene Strasse kreuzt und bei Flugbewegungen durch Schranken abgesichert wird.

  3. Ein Anflug auf Gibraltar fehlt noch auf meiner Wunschliste.
    Die Piste habe ich zu Fuss schon überquert. Die Einheimischen kümmert die geschlossene Schranke jedoch nicht viel, da wird bis kurz vor dem Aufsetzen eines Flugzeuges noch locker hin und her spaziert. Die Piloten kennen das scheinbar, sonst wären sie ja dauernd am Durchstarten !

    • Hammer. Und wenn sie nach Westen starten unbedingt links sitzen. Ganz großes Kino.

      Mit BA von LHR Abflug in T3 incl. Cathay First, wenn man Emerald hat. Ansonsten halt Business, die ist auch toll. Oder Qantas Lounge.

    • Für einen Flughafen echt sehr citynah. Die 4,5 km zwischen Flughafen und Hochhaus könnte man gut in unter einer Stunde laufen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*