Im Herzen der Stadt (Teil 2) | Cityflughäfen – Eure Favoriten

Foto: Fotocommunity

Im Januar hatten wir uns einige zentrumsnahe Flughäfen angesehen. Die Auflistung kam bei Euch gut an, es gab zahlreiches Feedback auf weitere City-Airports, die nicht fehlen dürfen. Auch wenn man die Nachteile, wie z.B. den Fluglärm für die Anwohner erwähnen muss, faszinieren die schönen Anflüge und die kurzen Wege vor Ort.

Im Herzen der Stadt | Cityflughäfen

 

Im Herzen der Stadt (Teil 2) | Sao Paulo – Congonhas

Gut erreichbar und nicht weit vom Zentrum entfernt – eine absolute Alternative zum Riesenflughafen Guarulhos. Dieser liegt mit 25 Kilometern nicht ungewöhnlich weit aus der Stadt. Wer Sao Paulo jedoch kennt, weiß, dass man da auch mal zwei Stunden Zeit auf der Straße verlieren kann. Wenn das Reiseziel also innerhalb Brasiliens liegt, dann sollte man Congonhas den Vortritt geben. LATAM und GOL dominieren, die kleinere Azul mischt auch mit. Die beliebteste Strecke führt ebenfalls zu einem City-Airport. An manchen Tagen gibt es über 100 Flüge zum Flughafen Santos Dumont in Rio de Janeiro.

Im Jahr 2007 gab es dort das schwerste Unglück eines Airbus A320 überhaupt. Der vollbesetzte Jet geriet nach der Landung über das Ende der Bahn und stürzte über eine dicht befahrene Straße in ein Gebäude. Neben den 187 Insassen kamen 12 Menschen am Boden ums Leben.

Im Herzen der Stadt (Teil 2) | San Diego

Direkt im Stadtgebiet liegt der Flughafen, der nach dem Piloten Charles Lindbergh benannt wurde. Mit nur einer Start- und Landebahn fertigt der Airport jährlich 25 Millionen Passagiere ab – Rekord in den USA. Ziel Nummer eins liegt ebenfalls in Kalifornien, mehrere Airlines fliegen täglich nach San Francisco. Platzhirsch ist der Billigflieger Southwest, es gibt auch einige Langstreckenverbindungen. Lufthansa kommt (normalerweise) fünf Mal pro Woche aus Frankfurt, neben Zürich und London gibt es einen Direktflug nach Tokio.

Im und um dem Terminalgebäude sind Kunstprojekte ausgestellt, es gibt auch wechselnde Ausstellungen.

Im Herzen der Stadt (Teil 2) | Gibraltar

Das kleine britische Überseegebiet Gibraltar ist gerade mal 6,5 Quadratkilometer groß, der Platz ist also begrenzt. Ein Flughafen auf dem kleinen Gebiet gilt also von überall aus gesehen als zentral. Das knappe Platzangebot von Gibraltar hat dazu beigetragen, dass sich der Flughafen die Runway mit der vielbefahrenen Winston Churchill Avenue teilen muss. Die Straße ist die einzige Verbindung zum spanischen Festland und muss zum Start, bzw. zur Landung eines Fluges mit einer Schranke geschlossen werden.

Foto: Michael F. Mehnert / Wikipedia

Neben zahlreichen Verbindungen mit British Airways und easyJet nach Großbritannien kommt man mit Royal Air Maroc ins nahegelegene Marokko.

Foto: Wikipedia / Neil Sanders

Im Herzen der Stadt (Teil 2) | Osaka-Itami

Verglichen zu dem 40km vom Zentrum entfernten Flughafen Kansai (KIX), liegt der kleinere Airport Itami mittendrin. Wie bei fast allen City-Flughäfen gibt es auch in der japanischen Metropole Gegner des Flughafens. Das Gelände liegt mitten im Wohngebiet, es gibt massenhaft Flugverkehr.

Osaka liegt geografisch vorteilhaft, Japans größte Gesellschaften ANA und Japan Airlines nutzen Itami als Drehkreuz für Inlandsverbindungen. Der Flughafen fertigt jährlich etwa 15 Millionen Passagiere ab, hat zwei Bahnen und sogar Toiletten für Hunde.

Im Herzen der Stadt (Teil 2) | Taipeh-Songshan

Ähnlich wie bei den Metropolen London, Osaka und Buenos Aires gibt es in Taipeh neben dem internationalen Flughafen weit außerhalb auch eine Alternative direkt in der Stadt. Das gute Netz der Hochgeschwindigkeitsbahn konkurriert bei einigen Zielen im Inland, die hervorragende Erreichbarkeit punktet hingegen bei den Passagieren. Zu dem 101-Hochhaus könnte man in unter einer Stunde zu Fuß laufen.

Foto: Hsinyu Chuang Wikipedia

Neben zahlreichen Zielen im Inland und einigen Metropolen in China werden auch Seoul und Tokio angeflogen. Die japanische Hauptstadt ist bei der Anzahl der Fluggäste die Nummer Eins.

Im Herzen der Stadt (Teil 2) | Frankfurtflyer Kommentar

Eure Hinweise auf den ersten Beitrag haben die Neugier geweckt, vielen Dank dafür! Der Flughafen in Gibraltar hat es mir besonders angetan, ich bin gespannt und würde nur zu gerne eines Tages davon berichten.

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. GIB ist Klasse. Den fliegerischen Traum habe ich mir letztes Jahr erfüllt. De Bilder muss ich endlich mal online stellen. So cool, besonders wenn es mit der Sitzplatzreservierung auch noch auf der „richtigen“ Seite klappt. Und wo landet man schon während die Leute an der Schranke stehen wie bei einem Bahnübergang? Oder wo vor jedem Start und jeder Landung ein Putzfahrzeug über die Bahn fährt? Das Holiday Inn Express hat übrigens einen guten Ausblick auf das Geschehen.

  2. Aber ich darf doch schon bitten ! Man vergisst einfach den drittgrössten Flughafen von Österreich ( nach VIE und SZG ) ? Rechts sitzen, von Osten her landen und das „Goldene Dacherl“
    überfliegt man quasi im Tiefflug . Die Rede ist von ? Logisch: INN Kranebitten !

  3. THF hätte offen bleiben sollen , wie auch TXL und SXF.
    BER wäre nicht gebraucht worden und WURDE bislang auch nicht gebraucht außer als Einkommensquelle für Politiker und anderen“Experten“ im Aufsichtsrat und „manager“
    THF wäre super für innerdeutsche Kurzflüge zu Regional Flughäfen und auch privaten Flugverkehr.
    TXL für Alles gen Norden, Nordosten und Nordwesten.
    SXF Für Flüge in südliche Richtungen incl dem gesammten Charterverkehr.
    Überfliegen von Berlin wäre minimiert worden.Eine Menge Kerosin wäre eingespart.
    Vielleicht aus BER ein Welt-Museum für staatliche Unfähigkeit und Verschwendung von Steuergeld machen.
    THF rückbauen .Es war ein toller kleiner Flughafen mit SUPER Verkehrsanbindung aber ohne Shopping und Fressmeilen , wie in TXL kurze Wege:-D
    Wer braucht wirklich die ganzen KÄFER ; GUCCI , PRADA usw outlets auf Flughäfen ?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*