Review: Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt

Vor kurzem haben meine Frau und ich das erste gemeinsame Wochenende ohne unseren Junior verbracht, gleichzeitig war es auch unser Babymoon. Ihr habt richtig gelesen, Babymoon! Wir erwarten wieder Nachwuchs. Entweder waren wir immer zu dritt im Ausland unterwegs oder ich fliege allein durch die Welt. Diesmal wollten wir aber ein gemeinsames Wochenende in der Nähe verbringen.

Im Interesse der Transparenz möchte ich darauf hinweisen, dass ich vor dem Aufenthalt mit dem Hotel in Kontakt stand und die Review angekündigt habe. Um das Hotel vollumfassend vorstellen zu können, wurde ich für den Aufenthalt eingeladen.

Es wurde vom Hotel kein Einfluss auf den Inhalt dieser Review genommen und sie wurde auch nicht vor der Veröffentlichung vorgelegt.

Wie uns der Aufenthalt gefallen hat lest Ihr in unserem Erfahrungsbericht.

Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Lage

Das Hotel liegt im Stadtteil Sachsenhausen, direkt am Mainufer. Auf der gegenüberliegenden Seite wurde vor kurzem die neue Europäische Zentralbank eröffnet. Zum Zentrum, wie dem Römer, läuft man in knappen 20 Minuten und auch sonst ist die Lage ziemlich gut. Man ist abseits von allem Trubel kann trotzdem innerhalb kürzester Zeit überall hin.

Der Flughafen liegt rund 13 Kilometer vom Hotel entfernt. Ein Taxi benötigt ohne Verkehr eine viertel Stunde. Die S-Bahn fährt zur Haltestelle Mühlberg, von dort läuft man dann noch ein paar Minuten, bevor man das Hotel erreicht.

Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Check-In

Wir sind gegen Mittag am Hotel angekommen. Dabei liegt der Eingang des Hotels nicht direkt an der Straße, sondern man kann mit dem Auto auf den Platz vor dem Hotel fahren. Die Lobby befindet sich im Erdgeschoss.

Am Empfang wurden wir freundlich begrüßt. Die Formalitäten waren schnell erledigt und wir waren nach wenigen Minuten bereits auf dem Weg in unser Zimmer. Ich frage mich, warum man bei anderen Hotels teilweise so viel ausfüllen muss. Eigentlich liegen die meisten Informationen bei der Buchung doch bereits vor.

Die Lobby ist oval und erstreckt sich über zwei Stockwerke. Von hier gelangt man auch direkt ins „New Brick Restaurant“ sowie in die „Harry’s New York Bar“, doch dazu später mehr.

Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Das Zimmer

Unser Zimmer lag im 17. Stock. Teilweise vermietet Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt die Zimmer in den oberen Stockwerken auch als Wohnungen und somit über einen längeren Zeitraum. Daher kommt auch das „Residence“ im Namen des Hotels.

Beim Betreten des Zimmers fanden wir uns im großen Wohnzimmer wieder. Hier wirkte alles sehr großzügig und vor allem wohnlich.

Im Wohnzimmer befand sich ein hoher Bartisch mit vier Stühlen. Hier hatte man uns ein süßes (und sehr durchdachtes) WiIlkommenspräsent aufgebaut. Von süß, sauer und salzig war alles für die schwangere Gattin und mich dabei.

Im linken Teil des Wohnzimmers befand sich ein großer Fernseher mitsamt Playstation. Hier konnte man auf der Ledercouch Platz nehmen, entspannen, TV schauen oder eben ein bisschen mit der Konsole spielen.

Im hinteren Bereich des Wohnzimmers stand noch ein kleiner Schreibtisch mit Regal. Wie auch im restlichen Zimmer war es hier sehr hell, weshalb man am Schreibtisch sehr gut arbeiten konnte.

Cool fand ich auch den Tischkicker. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen und haben ein paar Runden gespielt.

Da Gäste in diesem Zimmer auch mal eine längere Zeit wohnen, gab es in dem Zimmer auch eine komplett ausgestattete Küchenzeile. Außer der Nespressomaschine haben wir nichts genutzt. Allerdings war alles in den Schränken und Schubladen, was man zu Kochen und Essen benötigt.

Das Wohnzimmer war in warmen Farben gehalten. Insgesamt lässt sich der Stil mit „urban“ beschreiben. Die Wand aus Ziegelsteinen ist ein Designmotto welches sich durch das ganze Hotel zog. Uns wurde gesagt, dass man das Zimmer vor wenigen Wochen renoviert hätte. Entsprechend war alles in einem sehr guten Zustand.

Das Schlafzimmer verfügte über ein großes Doppelbett. Für mich hätten es ruhig noch ein paar Kissen mehr sein können, aber das ist ja immer eine persönliche Präferenz.

In der Nähe des Bettes gab es leider keine Steckdosen. So musst man überlegen, wo man die elektronischen Geräte aufladen kann. Alternativ konnte man die Steckdose der Nachttischlampe nutzen.

Das Bad war sehr großzügig. Neben einem Einzelwaschbecken gab es noch eine Badewanne, sowie eine begehbare Dusche. Alles war in Stein und Marmor gehalten und wirkte dadurch sehr hochwertig und edel.

Der Ausblick in Richtung Main und Europäische Zentralbank war wirklich top. Insgesamt war das eine Ecke von Frankfurt, die wir beide noch gar nicht kannten.

 Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Andere Zimmerkategorien

 Im Rahmen einer Hoteltour hatte ich noch die Möglichkeit mir die anderen Zimmerkategorien anzusehen.

Das Business Class Zimmer ist wohl mit einem normalen Hotelzimmer zu vergleichen. Neben einem großen Doppelbett, einem Schreibtisch und Schränken gab es noch ein Marmorbad. Vom „Thron“ hatte man den wohl schönsten Blick auf Frankfurt 😉

Die First Class Zimmer erinnerten eher an eine Suite. Die Zimmer waren extrem großzügig gestaltet. Neben einem großen Bett befand sich eine Couchecke und ein Arbeitsbereich im Wohn/Schlafzimmer. Im Eingangsbereich gab es noch eine Kochnische mit einer Sitzecke.

Das Bad war auch recht groß und verfügte über eine Badewanne, sowie eine begehbare Dusche.

 Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Wellness und andere Annehmlichkeiten

Im Kellergeschoss gab es ein kleines Fitnessstudio mit Cardiogeräten, geführten Trainingsgeräten und freien Gewichten. Hier konnten sich die Gäste des Hauses ordentlich auspowern.

An das Fitnessstudio angrenzend befand sich der Spa Bereich. Hier wurde eine breite Auswahl an Behandlungen angeboten.

Das Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt verfügte auch über einen Wellnessbereich. Hier gab es einen Pool und mehrere Liegen zum Entspannen. Wer es lieber etwas wärmer möchte, für den standen mehrere Saunen und Dampfbäder zur Verfügung. Wir haben hier vor dem Abendessen eine gute Stunde verbracht um zur Ruhe zu kommen.

Ein wenig aufpassen musste man allerdings, denn die Fließen wurden etwas rutschig wenn sie nass wurden.

 Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Catering

Wir haben am Abend noch im New Brick Restaurant gegessen, in dem es einen Innen- und Außenbereich gab. Serviert wurde am Abend moderne amerikanische Küche. Die Einrichtung war modern und wohnlich. Cool fand ich die offene Küche, hier konnte man den Köchen dabei zusehen, wie das Essen zubereitet wurde.

Als Vorspeise haben wir uns den warmen Salat mit Avocado geteilt. Ein ungewöhnliches, aber sehr leckeres Gericht.  Meine Frau wählte den Lachs als Hauptspeise, den sie sehr gut fand. Für mich gab es das Philly Cheese Steak Sandwich mit Süßkartoffeln, was auch ein super Gericht war. Zum Dessert haben wir es leider nicht mehr geschafft, denn wir waren schon zu satt und müde.

Am nächsten Morgen wurde im New Brick Restaurant dann auch das Frühstück serviert. Das Buffett war sehr liebevoll angerichtet. Die Auswahl war groß und es gab diverse süße und herzhafte Speisen. Neben Früchten gab es auch eine Auswahl an Säften und anderen Getränken. Die Quantität des Frühstücks war absolut überzeugend, die Qualität könnte man hier noch etwas anpassen. Die Säfte und das Obst schmeckten nicht mehr ganz frisch. Insgesamt würde ich das aber als Kleinigkeiten abtun, die man schnell korrigieren kann.

Der Service war immer auf ganzer Linie überzeugend, aufmerksam und freundlich.

Harry’s New York Bar wollten wir zwar noch besuchen, aber leider waren wir am Abend zu müde. Hier werden aber anscheinend sehr gute Cocktails gemixt. Vom Style her erinnerte die Bar an die 40er und 50er Jahre. Alles war sehr gediegen und elegant.

 Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt – Frankfurtflyer Kommentar

Bei einem entspannten Wochenende zu zweit, da kommt einem nicht unbedingt Frankfurt in den Sinn. Wir hatten jedoch eine wirklich tolle Zeit im Lindner Hotel & Residence Main Plaza Frankfurt. Gerne wären wir noch etwas länger geblieben. Das Haus überzeugte mit einem angenehmen Ambiente, einem tollen Design und sehr freundlichem Personal.

Insgesamt war es für uns ein sehr gelungenes Babymoon und wir haben zudem eine Ecke von Frankfurt kennengelernt, die wir bis dato nicht kannten.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

    • Haha, es wäre Ihnen gegönnt. Der Kleine war ja schon ein wenig unterwegs.
      Ich glaube, dass Reisen etwas sehr wertvolles für Kinder ist. Bilden tut es auch.
      Spricht also nicht wirklich was dagegen.

      Tim

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*