Lufthansa führt Breitbandinternet auf der Kurzstrecke ein

Internetzugang auf Langstreckenflügen ist schon seit einigen Jahren bei Lufthansa auf allen Langstreckenflugzeugen verfügbar. Das Lufthansa FlyNet bietet dabei den Passagieren eine stabile und schnelle, satellitengestützte Internetverbindung während dem Flug. Auf Kurzstreckenflügen bot Lufthansa diesen kostenpflichtigen Service bis dato noch nicht an. Dies soll sich allerdings schnell ändern. Bereits jetzt sind schon fünf Maschinen der Airbus A320 Familie bei Lufthansa mit Internet ausgestattet.

Lufthansa führt Breitbandinternet auf der Kurzstrecke ein | Verfügbarkeit

Neben den fünf Airbus sollen noch im bis Ende März die ersten 20 Airbus A320 Flugzeuge mit Breitbandinternet ausgestattet werden. So schreibt es Lufthansa in ihrer Pressemitteilung von gestern. Die gesamte Airbus A320 Flotte soll schon bis Mitte 2018 abgeschlossen sein.

Auch Austrian Airlines und Eurowings werden das System, welches von Lufthansa Technik eingebaut wird, auf ihren Airbus A320 Flugzeugen erhalten. Hier soll der Einbau auch deutlich schneller beendet sein. Bereits im ersten Quartal 2017 will man bei Austrian Airlines in allen 31 Airbus A320 Flugzeugen über Breitbandinternet verfügen. Die 69 Airbus A320 der Eurowings sollen bis zum Sommer 2017 bereits alle umgerüstet werden.

Auch bei Eurowings kann man bald auf Kurzstrecken im Internet surfen.

Lufthansa führt Breitbandinternet auf der Kurzstrecke ein | Kosten

Internet auf Kurzstrecken ist  in den USA seit Jahren Gang und Gebe, allerdings wird man bei Lufthansa, anders als bei dem bodengestützten GOGO Wifi, auf ein modernes satellitengestütztes System setzen.

Das Internetangebot der Lufthansa-Group-Fluggesellschaften und ihrem Technologie-Partner Inmarsat basiert auf der neuesten Breitband-Satelliten-Technologie (Ka-Band) und bietet eine nahtlose, zuverlässige Abdeckung auf Kurz- und Mittelstreckenflügen durch das Inmarsat-Netz Global Xpress (GX). Internet-Service-Provider und Partnerin von Inmarsat ist die Deutsche Telekom.

Wie auch schon beim Lufthansa FlyNet auf Langstrecken, wird man auf der Kurzstrecke Internetpakete kaufen können. Dabei erwirbt man allerdings anders als auf der Langstrecke immer für den gesamten Flug ein Datenpaket, welches sich in der Geschwindigkeit unterscheidet.

  • FlyNet Message für drei Euro pro Flugstrecke
  • FlyNet Surf für sieben Euro pro Flugstrecke
  • FlyNet Stream für zwölf Euro pro Flugstrecke

Während bei FlyNet Message ausschließlich die Nutzung von Nachrichtendiensten wie E-Mail, WhatsApp oder iMessage möglich ist, kann der Passagier bei FlyNet Surf zusätzlich im Internet surfen. Streaming wird mit dem Service-Paket FlyNet Stream möglich. Die Pakete können über die Kreditkarte oder Bezahldienste wie paypal abgerechnet werden.

In er ersten Testphase des Systems wird die Internetverbindung auf Kurzstreckenflugzeugen der Lufthansa sogar kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zukünftig kann man sich sein Büro auch in Lufthansa Kurzstreckenflugzeugen inkl. Internetverbindung einrichten. Dauerhafte Erreichbarkeit hat auch ihre Nachteile, aber was gibt es besseres als bei diesem Ausblick zu arbeiten?

Lufthansa führt Breitbandinternet auf der Kurzstrecke ein | Frankfurtflyer Kommentar

Ich finde die Einführung von Internet auf Kurzstreckenflügen in Europa schon fast überfällig. Daher kann ich diesen Schritt nur mehr als begrüßen. Besonders auf längeren Flügen wie nach Madrid, Athen oder Moskau kann man nun für einen angemessen Preis produktiv und vernetzt arbeiten. Was man in meine Augen allerdings unbedingt mit dem Internet auf Europaflügen mit einführen sollte, sind Stromanschlüsse am Sitz auf Kurzstreckenflugzeugen der Lufthansa.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*