Lufthansa kürzt Service an Bord deutlich

In der Coronakrise haben alle Airlines ihren Service an Bord umgestellt, allerdings gab es hier doch deutliche Unterschiede in der Herangehensweise. So haben Airlines wie British Airways und Turkish Airlines den Service an Bord auf das Nötigste zusammengestrichen, während Lufthansa im Verhältnis noch sehr nah am vor Corona Service war und nur kleinere Anpassungen vorgenommen hat. Nun wird man nun den Service auf allen Flügen der Lufthansa deutlich zusammenstreichen.

Besonders deutlich wird man die Serviceanpassungen, welche schon ab Anfang Februar in Kraft treten sollen, in der Economy Class auf Kurzstrecken bis vier Stunden spüren, allerdings wird es auch in der Business Class auf Langstrecken deutliche Anpassungen geben.

Der Grund für die Veränderungen im Service ist, dass man auch im Hinblick auf die zweite große Coronawelle, welche gerade besonders über die westliche Welt rollt, die Kontaktpunkte zwischen Passagieren und Crew verringern will und auch die Zeit, welche die Passagiere die Maske während des Fluges abnehmen, soll deutlich reduziert werden.

Service in der Lufthansa Economy Class wird massiv eingeschränkt

Mit der Vorstellung des Corona Service hat Lufthansa besonders in der Economy Class den Service auf allen Strecken massiv gekürzt, was auch bis zu einem gewissen Punkt verständlich ist, denn gerade bei der hohen Anzahl an Passagieren in der Economy Class, gibt es hier statistisch eine extrem hohe Anzahl an Kontaktpunkten.

Aktuell sieht der Service in der Lufthansa Economy Class noch folgendes vor:

  • Flasche Wasser bis 65 min. Flugzeit
  • Flasche Wasser, Tee und Kaffee und kleiner Snack bei Flugzeiten zwischen 65 Minuten und 120 Minuten
  • Ab 120 Minuten Flugzeit: volles Getränkeangebot und Sandwich, Wrap, Kuchen
  • Auf der Langstrecke: Service weitgehend wie vor Corona, allerdings nur noch ein warmes Essen ohne Auswahl

Ab Anfang Februar wird in der Economy Class wieder der Service massiv heruntergefahren und es wird nur noch die Flasche Wasser auf allen Kurz- und Mittelstrecken angeboten. Ein voller Getränkeservice oder auch warme Getränke werden nicht mehr angeboten. Vermutlich wird auch der Snack wegfallen.

Hingegen wird sich in der Business Class auf Kurzstrecken bei Lufthansa nichts ändern und hier wird weiterhin der volle Service, inklusive vollständigem Essen und komplettem Getränkeservice angeboten.

Review: Lufthansa Business Class Airbus A320NEO Frankfurt nach Athen

Aber auch auf der Langstrecke wird der Service reduziert. So soll es in der Economy Class nur noch einen kurzen Getränkeservice (anstelle von zwei Getränkerunden) zum ersten Service nach dem Start angeboten werden. Ein zweiter Getränkewagen mit Kaffee und Tee soll es nicht noch einmal nach dem Essen geben.

Auch sollen keine Getränke mehr in den Pausen angeboten werden und das bei Lufthansa bekannte Safttablett wird wegfallen. Stattdessen soll die Passagiere bei der Frage nach Getränken zwischen den Servicegängen nur noch die Wasserflasche angeboten werden.

Beim zweiten Service vor der Landung wird es wie bisher sowieso nur die Getränkerunde geben, allerdings mit dem vollen Angebot an Getränken.

In der Business Class auf Langstrecken soll auch der Service und insbesondere die Kontaktpunkte deutlich reduziert werden. So sollen die Getränkewünsche und die Wahl des Essens abgefragt und anschließend auf einem Tablett mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert serviert werden.

Auch soll die in der Business Class nicht mehr mit einem Tablett mit Wasser und Saft durch die Kabine gehen, sondern man wird nach dem Service verstärkt auf die Wasserflasche verweisen und diese Anbieten, wobei man in der Business Class auch, anders als in der Economy Class, andere Getränke zwischen dem Service serviert werden sollen, zumindest wenn hier nach aktiv gefragt wird.

In der First Class wird es wohl keine Veränderungen geben, allerdings bietet Lufthansa aktuell die First Class auch quasi nicht mehr an, sodass dies weniger ein Thema sein sollte.

Lufthansa kürzt Service an Bord deutlich | Frankfurtflyer Kommentar

Auch wenn Lufthansa den Service zu Coronazeiten angepasst hat, war man im Verhältnis noch eine der Airlines, welche einen noch recht normalen Service angeboten haben. Dies wird sich nun, zumindest zeitweise ändern und man wird den Service an Bord von Lufthansa Flugzeugen deutlich kürzen.

Aktuell ist noch nicht bekannt, wie lange dieser neue gekürzte Service durchgeführt werden soll und vermutlich ist es von dem Verlauf der Pandemie abhängig.

Auch wenn ich in der aktuellen Situation ein gewisses Verständnis für diese Anpassungen habe, denn man möchte natürlich sowohl die Passagiere, als auch die Crew bestmöglich schützen. Dennoch muss ich sagen, dass ich von diesen Kürzungen im Service sehr überrascht bin. Nur noch eine Flasche Wasser auf einem vier oder fünf Stunden Flug nach Tel Aviv, Kairo oder Gran Canaria ist wirklich ein Minimum an Service.

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Womit wird die Streichung in der Economy Class und das gleichzeitige Nichtstreichen in der Business Class eigentlich „begründet“? 🙂 😉 Gruß

    • Dazu kenne ich keine Begründung. In der Business sind die Abstände ja höher, aber gerade da in Europa nichts verändert wird, kann ich das auch nicht sagen.

      • Besten Dank für die Einschätzung, auch wenn sie nicht wirklich erhellend ist 😉 Aber das liegt ja nicht an dir! 🙂 Das Bord-/Bodenprodukt wird leider weiterhin bei jeder Buchung sehr beworben, hält den tatsächlichen Gegebenheiten aber wohl nur noch selten Stand. Sehr seltsam ist es auf jeden Fall! Grüße

    • Selbst negative Auesserungen sind noch mehr Aufmerksamkeit als LieTrax/ScamTrash verdient.

      Da hilft nur noch absolutes ignorieren, sowohl hier in den Kommentaren als auch von Seite der Blogbetreiber/Autoren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*