Lufthansa macht alle Tarife Full Flex | unbegrenzt kostenlos umbuchen

Das Wiederhochfahrend des Flugbetriebes nach der über vier Monate andauernden Zwangspause in der Corona Pandemie birgt viele Herausforderungen. Einer der für die Passagiere wichtigsten Punkte ist inzwischen die Flexibilität, denn in den aktuellen Zeiten ist Planungssicherheit nur selten gegeben. Daher bauen die Airlines der Lufthansa Gruppe Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines und Brussels Airlines ihre Tickettarifstruktur bis Ende Dezember 2020 grundsätzlich um und ermöglichen das mehrfache, kostenlose Umbuchen von allen Tickets.

Die neue Regelung gilt weltweit sowohl bei Kurz-, Mittel- als auch bei Langstrecken für alle Neubuchungen. Auch die eigentlich sehr restriktiven Light Tarife, welche von Vielfliegern gerne auch als „use it or lose it“ Tarife bezeichnet werden, lassen sich dann ab sofort kostenfrei umbuchen.

Dabei erlaubt Lufthansa das mehrfache Umbuchen aller Tickets und neben der Änderung des Datums auch die Änderung der Strecke. Damit ist die neue Regelung noch einmal deutlich kulanter, als die aktuelle Kulanzregelung, bei welcher grundsätzlich nur eine einmalige Änderung des Datums vorgesehen war.

Man sollte aber immer beachten, dass kostenloses Umbuchen, wie bei einem Flex Ticket nur bedeutet, dass hier keine Gebühren für die Umbuchung anfallen! Im Detail bedeutet dies, wenn der neue Flug, welchen man nutzen will teurer ist, als der ursprünglich gebuchte, muss die Tarifdifferenz bezahlt werden.

Dennoch ist der Wegfall der Umbuchungsgebühren ein enormer Vorteil für die Kunden, denn gerade bei Langstrecken konnte bei einem semi Flex Tarif alleine die Umbuchungsgebühr mehrere hundert Euro betragen. Die günstigen Light Tarife konnte man sogar gar nicht umbuchen, sodass man hier das Ticket komplett verloren hätte, wenn man den Flug ändern wollte.

Übrigens: wenn man ein Ticket bereits angeflogen hat, fällt beim Umbuchen eine Tarifdifferenz weg, sofern die ursprüngliche Buchungsklasse noch verfügbar ist. Dies kann einiges an Geld sparen, denn wenn man vor dem Anfliegen des Tickets umbuchen will, rutscht man meist über die Vorausbuchungsfrist in teurere Tarife.

Beachten sollte man auch, dass kostenloses Umbuchen von Datum und Flugziel nicht bedeutet, dass man auch kostenlos stornieren kann. Dies erlaubt Lufthansa weiterhin nur nach den Tarifregeln. Wenn Euer gebuchter Flug allerdings gestrichen oder verschoben wird, dürft Ihr das Ticket in jeden Tarif wieder zurückgeben und die Airline muss Euch das komplette Geld erstatten. Bei Lufthansa funktioniert dies (nachdem es Monate nur katastrophal gelaufen ist) inzwischen wieder zuverlässig.

Lufthansa macht alle Tarife Full Flex | Frankfurtflyer Kommentar

Für Passagiere ist Flexibilität eines der wichtigsten Dinge bei der Entscheidung einen Flug zu buchen. In der aktuellen Situation kann man nicht sagen, wie sich Dinge auf der Welt entwickeln, weshalb Passagiere extrem zurückhaltend sind. Alle Tickets flexibel zu machen ist damit ein Schritt den Passagieren entgegen zu kommen und auch um Vertrauen wieder aufzubauen.

Für Lufthansa selbst ist dies auch durchaus ein teures Entgegenkommen, denn normalerweise hat man sich flexible Tickets immer sehr gut bezahlen lassen und an den Gebühren für die Umbuchung auch gut verdient. Aktuell ist aber die Devise, die Passagiere überhaupt wieder ins Flugzeug zu bekommen.

Das könnte Euch auch interessieren

8 Kommentare

  1. Muss die Tarifdifferenz immer bezahlt werden?
    Wenn ich einen Flug vom gleichen Abflugort zur gleicher Destination in der gleichen Buchungsklasse habe, wird dann auch eine Differenz fällig?

    • Hallo Domi,

      Wenn sich der Tarif ändert, dann wird auch bei gleicher Buchungsklasse eine Tarifdifferenz fällig, z.B. wenn die Vorausbuchungsfrist unterschritten wird oder wenn durch eine andere Aufenthaltsdauer der Mindestaufenthalt nicht mehr eingehalten wird.

      Wenn du nach Anfliegen des Tickets umbuchst, kannst du aber immer ohne Aufzahlung umbuchen, sofern die selbe Buchungsklasse noch verfügbar ist.

      LG
      Christoph

  2. Hallo Christoph,

    Dank für diesen Post.
    Weißt du, ob diese Regelung auch für Tickets gilt, die im Februar erworben wurden und im April erstmalig umgebucht wurden. Erhält man hier auch nochmals eine kostenlose Umbuchungschance oder bleibt alles beim Alten und die genannte Regelung ist nur für Neubuchungen ab heute?

    Liebe Grüße

    Timo

  3. Siehe Homepage Lufthansa:
    Bei Flugreisen, die am bzw. nach dem 25. August gebucht werden, sind weltweit alle Tarife der Airlines der Lufthansa Group gebührenfrei umbuchbar (Ausnahme bei einem Reisestart in Japan). Dies ist Teil Ihrer Tarifbedingungen, die sie jederzeit einsehen können. Auch der Abgangs- und Zielflughafen kann nach Wunsch beliebig gewechselt werden.* Sollte der umgebuchte Tarif aufgrund einer Änderung der Flugstrecke oder aufgrund eines erforderlichen Wechsels der Reise- oder Buchungsklasse teurer sein, kann eine Aufzahlung erforderlich werden.

  4. Ich habe bisher nichts dazu gefunden, deshalb:

    Gilt diese kostenlose Umbuchungsmöglichkeit auch für Prämienflüge? Ich meine bewusst KEINE Meilenschnäppchen oder ähnlich vergünstigte Meilentickets sondern die normalen Flex-Prämien. Hier fällt normalerweise eine Umbuchungsgebühr von 50€ je Ticket an. Entfällt diese Gebühr?

    • Diese Regelung gilt nach meinem Kenntnisstand auch für Meilenschnäppchen und Prämienflüge mit der LH Gruppe. Probiert habe ich es aber selbst noch nicht.

  5. Hier muss man Klarheit reinbringen. Wenn ich ein Ticket in der Buchungsklasse P habe für 199€ z.B nach Oslo und will den Flug verschieben. Dürfte es keinen Aufpreis am wunschdatum kosten, wenn die Buchungsklasse P noch vorhanden ist. Auch wenn an dem neuen Datum das Ticket nun 500€ kostet?

    Dies wäre mein Verständnis der Regelung…
    Die Buchungsklasse und nicht die Tarifdifferenz ist entscheidend

  6. Auskunft laut Senator Hotline gestern Abend (28.08.): auf die Umbuchungsgebühr wird generell bei allen Tickets verzichtet, alles andere läuft wie bisher mit Aufpreis wenn die Buchungsklasse gewechselt wird. Allerdings bleibt zu Bedenken, dass ich so schnell gar nicht prüfen kann , ob es meine Buchungsklasse zu dem neuen Termin noch gibt. Dann müsste man Expertflyer haben und das vorher nachsehen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*