Lufthansa und LOT streiten über das neue Lufthansa Design

A321 Neo AIEA, FRA 22-5-19

Letztes Jahr hat Lufthansa ein neues Design vorgestellt, welches die Lufthansa Flugzeuge seit über 30 Jahren erstmals in einer neuen, moderneren Lackierung daherkommen lässt. Auch wenn es sich bei der neuen Gestaltung und Farbgebung der Flugzeuge um kein dramatisches Rebranding handelt, führt dies nun zum Streit mit dem Star Alliance Partner LOT aus Polen, denn in Warschau sieht man die neue Lufthansa Lackierung der von LOT als zu ähnlich an.

Lufthansa hat natürlich das neue Design als Bildmarke eintragen lassen, allerdings kam hierzu ein Widerspruch aus Polen, denn LOT sieht bei dem neuen Design nun eine Verwechselungsgefahr der beiden Airlines und damit einen unfairen Nachteil für LOT. Weder LOT noch Lufthansa haben zu dem Vorgang bis jetzt ein offizielles Statement abgegeben, allerdings hat man bestätigt, dass man sich in Gesprächen zu diesem Thema befindet.

LOT sieht Verwechslungsgefahr mit Lufthansa

In der Widerspruchsbegründung von LOT, gegen die Eintragung der Bildrechte des neuen Lufthansa Designs gibt LOT an, dass man eine Verwechselungsgefahr zwischen den beiden Marken sehen würde. Im Detail geht es darum, dass nun beide Airlines einen weißen Kranich auf dunkelblauem Grund als Logo auf den Leitwerken der Flugzeuge haben.

Interessant an dieser Diskussion ist, dass besonders der Kranich auf dem Leitwerk eine zentrale Rolle einnimmt. Dabei sehen die Logos durchaus unterschiedlich aus, auch wenn sie beide an den Vogel angelehnt sind. Hierbei gilt es anzumerken, dass beide Airlines eine lange Tradition mit dem Kranich im Logo haben.

So verwendet Lufthansa den Kranich als Logo bereits seit 1918. LOT hat den Kranich im Logo seit 1930. Ob dies in einer eventuellen markenrechtlichen Auseinandersetzung zwischen den Airlines eine Rolle spielen wird, kann ich allerdings nicht beurteilen.

Sind die zwei Lackierungen wirklich so ähnlich?

Wenn man sich die beiden Lackierungen der Airlines im direkten Vergleich ansieht, dann kann man tatsächlich gewisse Ähnlichkeiten entdecken, denn beide haben weiße Flugzeuge mit einem dunkelblauen Leitwerk, wobei das Logo ein abstrakter Vogel in einem weißen Kreis ist.

Allerdings ist dies keine besonders unübliche Aufmachung in der Airline Branche, in welcher man manchmal schon von „Einheitsweiß“ spricht. Wenn man sich zum Beispiel die neue SAS Lackierung anschaut, sieht diese der neuen Lufthansa Lackierung eigentlich deutlich ähnlicher, als es die LOT Lackierung tut und es wurde deshalb schon spaßeshalber gescherzt, dass eine SAS Übernahme durch Lufthansa kurz bevor stehen würde.

Lufthansa und LOT streiten über das neue Lufthansa Design | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist durchaus ein obskurer Streit zwischen Lufthansa und LOT und so ganz kann ich ihn auch nicht nachvollziehen. Zwar gibt es einige Parallelen zwischen den beiden Lackierungen, jedoch hält sich besonders die Verwechslungsgefahr in meinen Augen in Grenzen.

Insbesondere verstehe ich nicht, welcher Wettbewerbsnachteil LOT hier entstehen würde, denn geht man davon aus, dass Passagiere nach einem Lufthansa Flug ein LOT Flugzeug sehen und sagen: „Nein mit den Blauen will ich nicht fliegen, die haben mir nicht gefallen“. Es wäre eine doch eher außergewöhnliche Kaufentscheidung.

Besonders hoch kochen will man diese Auseinandersetzung ganz offensichtlich nicht, immerhin sind beide Airlines enge Partner und fliegen Seite an Seite in der Star Alliance. LOT nutzt auch das Lufthansa Vielfliegerprogramm Miles&More, weshalb tatsächlich regelmäßig und fälschlicherweise gedacht wird, dass LOT Teil der Lufthansa Gruppe sei.

Danke: AeroTelegraph

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Ich habe die Lösung. LH lackiert den Kranich gelb! Keine Verwechslunggefahr mehr, Und wir haben unseren Gelb wieder (Also der neue Design bleibt, nur der Kranich am Heck wird gemalt)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*