Lufthansa verbessert das Lounge Catering

Wer in den letzten Wochen in einer Lufthansa Lounge in München oder seit kurzem auch in einigen Lufthansa Lounges in Frankfurt war, dem wird vielleicht aufgefallen sein, dass Lufthansa das Angebot an Speisen und Getränken aufgewertet hat. Dabei hat man wohl schon vor Wochen das neue Catering in den Lufthansa Lounges im Satelliten Terminal in München getestet und es nun auch in den Lounges in Frankfurt ausgerollt. So hat es Adrian von travel-dealz.de berichtet. 

Hierbei gibt es gleich eine ganze Reihe von Neuerungen, welche wir Euch am Beispiel der Lufthansa Senator Lounge Z vorstellen wollen. 

Neue Uniformen für das Servicepersonal 

Seit das neue Catering in den Lufthansa Lounges in Frankfurt eingeführt wurden, tragen auch die Service Mittarbeiter in der Lounge neue Uniformen. Die schwarze Hosen und Hemden wurden durch eine dunkle Hose, helle Schürzen und ein hellblaues Hemd ersetzt. In meinen Augen sieht das neue Outfit jetzt deutlich freundlicher und auch moderner aus.

Mehr Auswahl an warmen Speisen 

Das Erste was einem bei dem neuen, verbesserten Catering in den Lufthansa Lounges auffällt, ist sicher, dass es neues Geschirr gibt.  Auch wurde das Angebot bei den warmen Speisen spürbar vergrößert, worauf eine neue, schön gestaltete Karte am Buffet hinweist. 

Bei meinem Besuch gab es ein Nudelgericht, Hühnergeschnetzeltes, Putensteakes und zwei Suppen auf dem warmen Buffet, sowie frische, warme Waffeln als Dessert oder eine süße Option. Alles war in neuem Geschirr angerichtet.

Wer jetzt den üblichen Kartoffelsalat vermisst (ja nach diesem wurden die Kellner während meinem Besuch von den Gästen zwei mal gefragt), der findet diesen auf der neu gestalteten Salatbar. Neben Kartoffelsalat gibt es hier allerdings auch noch andere Salate, so dass man sich seinen eigenen Salatteller zusammenstellen kann.

Auch neue Desserts gab es in der Lufthansa Senator Lounge Z bei meinem letzten Besuch. Neben den ganzen Früchten und auch frischen Erdbeeren gab es einige Cremes in neuen Gläsern und Schalen.

Für viele Gäste war das Highlight der Eisstand. Hier gab es vier verschiedene Sorten Eis und man konnte sich einen Eisbecher zusammenstellen lassen. Dies ist allerdings, so wurde mir gesagt, nur saisonal im Sommer so. Man möchte allerdings immer Specials in der Lounge als Abwechslung bieten. Momentan ist es der Eisstand.

Eine weitere Aufwertung ist die Candy Bar mit einer ganzen Reihe von Süßigkeiten und auch salzigen Knabberreien. Diese gibt es so ähnlich schon seit längerem in einigen anderen Lufthansa Senator Lounges, allerdings ist in Frankfurt die größte, welche ich bis jetzt wahrgenommen habe.

Bei den Getränken waren die Lufthansa Senator- und Business Lounges im Vergleich schon immer gut aufgestellt. Allerdings hat man hier im Detail auch noch einige Verbesserungen vorgenommen. So gibt es nun eine große Auswahl an verschiedenen Teesorten auf dem Buffet.

Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass man zwar keinen Champagner mehr anbietet, aber gleich vier verschiedene Schaumweine. Neben einem Rosé, stand auch noch ein deutscher Winzersekt, ein Prosecco und ein Cremant auf dem Buffet.

 

Lufthansa verbessert das Lounge Catering | Frankfurtflyer Kommentar

Das Angebot an Essen und Getränken in Lufthansa Lounges war in der Vergangenheit durchaus schon gut, allerdings nicht sehr gut. Im Hinblick auf die 5 Sterne Airline, welche Lufthansa nun ist, hatte man hier durchaus Nachholbedarf. Insbesondere wenn man bedenkt, dass sehr viele Airlines ihre Lounges gerade deutlich upgraden.

Ich finde das neue Catering in den Lufthansa Lounges gelungen und es ist eine spürbare Aufwertung. Man kann hier nun deutlich besser vor seinem Flug noch eine vollständige Mahlzeit einnehmen und ist nicht mehr nur auf „Kartoffelsalat und Wiener“ beschränkt.

Hut ab vor Lufthansa für diese gelungene Verbesserung, allerdings muss man auch immer sehen, dass man hiermit nicht Vorreiter ist, sondern sich „nur“ der Konkurrenz anpasst. Wer in der absoluten Weltspitze mitspielen will, muss heute etwas mehr in den Lounges bieten. Dieser Forderung der Kunden kommt man nun allerdings nach und ich hoffe, dass man das neue Konzept auch in allen anderen Lufthansa Lounges weltweit ausbaut!

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Wenn man mal nicht ständig glauben würde, dass Coke Zero und Coke light dasselbe sind und man deshalb eines streichen könnte, das wäre mal ein großer Fortschritt. Früher ging das doch auch. Und bei EW geht es plötzlich im Verkauf auch wieder.

    Aber schön, dass es endlich mal mehr Auswahl beim Essen gibt. Da bietet ja derzeit die BA Lounge mehr.

  2. Ich fand das Catering im Satellitenterminal (Senator) am Sonntag auch besser als beim letzten Mal, auch wenn ich nicht alles was hier genannt wurde entdecken konnte 😉

    Nur die Brezeln waren alt und pappig und damit sehr enttäuschend.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*