Lufthansa verdoppelt bis nächsten Monat die First Class Destinationen

Schon seit Monaten wird bei Lufthansa auf den Nordatlantik-Routen keine First Class mehr angeboten. Viele Ziele wurden sogar komplett eingestellt, lediglich die ehemals hochfrequentierten Strecken wurden überhaupt bedient. Langsam wird das Flugprogramm wieder hochgefahren, seit letzter Woche werden neben den Rennstrecken auch wieder Detroit, Atlanta und Orlando angeflogen.

Zum Einsatz kommen hauptsächlich die aus München „ausgeliehenen“ Airbus A350 sowie einige A330 und A340. In keinem der Jets ist derzeit eine First Class installiert. Der einzige aktive Flugzeugtyp mit der Luxusklasse ist die Boeing 747-8. Nur einige Jumbos sind derzeit unterwegs und bedienen Ziele wie Johannesburg, Sao Paulo, Mexico-City, Shanghai und Buenos Aires. Die argentinische Hauptstadt steht in dieser Woche mit nur einer wöchentlichen Frequenz im Flugplan.

Great Circle Mapper

Noch in dieser Woche wird sich diese Situation ändern, die ersten Jumbos wurden bereits aus dem Deep Storage geholt und starten auch wieder in Richtung USA. So wird ab kommenden Freitag, dem 11. Juni wieder täglich Chicago mit der Boeing 747-8 und einer First Class bedient.

Bis September wieder zwölf Ziele mit First Class

Drei Wochen später, am 1. Juli kommen gleich drei weitere US-Ziele hinzu, dann werden auch Los Angeles, Miami und Newark wieder mit dem Jumbo angeflogen. New York gehört zu den Top-Strecken was die First Class betrifft, ab August soll zusätzlich zu Newark auch der Flughafen JFK wieder mit der 747-8 und der exklusiven Klasse an Bord ins LH-Netz eingebunden werden. Darüberhinaus sehen die aktuellen Pläne dann noch San Francisco und Houston als weitere Jumbo-Ziele vor.

Great Circle Mapper

Die Nachfrage ist stark angestiegen, Amerikaner können bereits wieder in einige EU-Länder einreisen. Dies wird gut angenommen, entsprechend wurden die Frequenzen angehoben. Nun folgt schrittweise die Anpassung des Fluggerätes, die B747-8 löst den A350 ab und bietet etwa 70 zusätzliche Sitzplätze und eine First Class.

In der Zwischenzeit wurde in Frankfurt die First Class Lounge wiedereröffnet, auch wenn zunächst aufgrund lokaler Beschränkungen darin keine Bewirtung möglich war. Das First Class Terminal soll schon im Sommer wieder verfügbar sein.

Lufthansa verdoppelt bis nächsten Monat die First Class Destinationen | Frankfurtflyer Kommentar

Über sechs Monate hat Lufthansa keinen einzigen First Class Sitz nach Nordamerika angeboten. Endlich kommt hier wieder Licht ans Ende des Tunnels! Die Nachfrage steigt und die First Class kehrt mit der Boeing 747-8 zurück.

Jetzt warten wir nur noch auf den Tag, an dem das Einreiseverbot der Vereinigten Staaten für EU-Bürger fällt. Einige hoffen hier stark auf eine Aussicht von US-Präsident Biden, der diese Woche nach Europa kommen wird.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Super, ich hoffe, dass es auch so kommt. Freue mich nämlich schon nächste Woche endlich wieder in F gen ORD zu düsen. Wenn jetzt noch das FCT kurzfristig öffnen würde wäre die Welt (wenigstens für eine Weile?) wieder in Ordnung.

    • Das FCT soll schon bald wieder auf gehen, aber wohl nicht in der kommenden Woche. Es geht wohl aber mehr um Wochen, als Monate.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*