Lufthansa will die Langstrecken bis Oktober massiv ausbauen | 60 Routen sind geplant

Lufthansa ist eine der größten Airlines der Welt und entsprechend hat man ein extrem umfangreiches Langstreckennetz. Zumindest hatte man dieses bis März, als die Coronavirus Pandemie den Kranich dazu bewegt hat, das Streckennetz auf den Stand von 1955 zusammen zu streichen.

Mit nur 5 Langstreckenzielen, welche je dreimal die Woche angeflogen wurden, hat man den traurigen Tiefpunkt in der modernen Geschichte des Unternehmens erreicht. Auch wenn die Krise noch lange nicht ausgestanden ist, heißt es nun nach vorne schauen und Lufthansa will bis Oktober die Langstrecken wieder massiv hochfahren. Auch wenn man noch nicht auf dem Level von 2019 fliegen wird, sind immerhin 60 Routen auf der Langstrecke ab Frankfurt und München geplant, was in Anbetracht der immer noch aktiven Reisebeschränkungen durchaus beachtlich ist.

Dabei bereitet man sich bei Lufthansa auch jetzt schon darauf vor, dass die interkontinentalen Reiseaktivitäten wieder hochgefahren werden und die Auflagen reduziert werden. Besonders die Öffnung der USA sind für Lufthansa und viele andere Airlines extrem wichtig, denn der Korridor zwischen Europa und den USA ist der wichtigste der Welt. Aktuell hofft man, dass ab September hier eine Öffnung mit umfangreichen Corona Tests startet.

Aber auch auf alle anderen Kontinente (mit Ausnahme von Australien), wird Lufthansa das Angebot an Langstrecken bis Oktober 2020 massiv ausbauen.

Lufthansa Langstrecken ab Frankfurt

Besonders den Hub in Frankfurt wird man massiv ausbauen und ab hier die meisten Langstrecken wieder aufnehmen. Dabei sind bis Oktober folgende Langstrecken von Lufthansa wieder geplant.

Nordamerika:

  • Boston
  • Chicago
  • Cancun
  • Dalles
  • Detroit
  • Los Angeles
  • Mexico City
  • Miami
  • Newark
  • New York JFK
  • Orlando
  • Philadelphia
  • San Francisco
  • Seattle
  • Toronto
  • Vancouver
  • Washington D.C.

Asien:

  • Bangalore
  • Bangkok
  • Delhi
  • Dubai
  • Hongkong
  • Kuwait – Dammam
  • Bombay
  • Nanjing
  • Ryad
  • Seoul
  • Shanghai
  • Singapore
  • Teheran
  • Tokyo Haneda

Südamerika:

  • San Jose
  • Sao Paulo

Afrika:

  • Abuja – Port Harcourt
  • Algier
  • Baku
  • Beirut
  • Kairo
  • Kapstadt
  • Johannesburg
  • Lagos – Malabo
  • Tel Aviv
  • Tunis

Das gesamte Langstreckennetz der Lufthansa ab Frankfurt soll hierbei schon wieder recht beeindruckende Ausmaße annehmen.

Lufthansa Langstrecken ab München

München hatte eine Zeit lang alle Langstreckenflüge aufgeben müssen und man baut den südlichen Hub bei weitem nicht so schnell aus, wie Frankfurt. Dennoch wird es bis Oktober 14 Langstreckenziele ab der Isar geben.

Nordamerika:

  • Charlotte
  • Chicago
  • Denver
  • Los Angeles
  • Montreal
  • Newark
  • San Francisco

Asien:

  • Delhi
  • Osaka
  • Seoul
  • Shanghai
  • Tokyo

Anika und Naher Osten:

  • Tbilisi
  • Tel Aviv

München bekommt damit bis Oktober auch wieder ein durchaus ansehnliches Langstreckennetz, allerdings wird man bei weitem nicht so viele Ziele erreichen können wie ab Frankfurt. Oft wird man daher wohl in Frankfurt umsteigen müssen.

Lufthansa will die Langstrecken bis Oktober massiv ausbauen | 60 Routen sind geplant | Frankfurtflyer Kommentar

Noch ist unklar bis wann und wie sich die Luftfahrt und damit auch die Lufthansa wieder erholen wird, allerdings ist man offensichtlich fest entschlossen, auch das Langstreckennetz wieder schnell aufzubauen.

Dabei fährt man schon jetzt viele Strecken wieder hoch, wobei die Flugzeuge aufgrund der Reiserestriktionen noch sehr leer sind. Hoffen wir, dass sich dies wirklich wie erhofft bis Oktober weiter legt und wir Wege finden, wie wir mit der Pandemie mit möglichst wenig Einschränkungen leben und auch reisen können.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Bin gespannt wie oft die Woche die einzelnen Routen bedient werden….gerade in der sensiblen Herbst-/Winterzeit wenn Corona auf grippale Infekte/Grippe trifft!? Könnte viel Wunschdenken dabei sein, so nach dem Motto …“wenn wir es nicht anbieten kann ja auch keiner fliegen.“
    Mal sehen ob es dann der Cargoanteil im Langstreckenflieger rettet?!
    Würde mich wünschen das es Erfolg hat.
    Fingers crossed!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*