Lufthansas neuer Flug München nach Bangkok: Eurowings fliegt für Lufthansa

Bangkok ist ein sehr komplizierter Markt für Lufthansa. Es gibt eine enorme Nachfrage für Flüge zwischen Europa und der thailändischen Hauptstadt, allerdings sind die Preise welche auf diesen Flügen bezahlt werden verhältnismäßig gering. Daher war es etwas überraschend, als Lufthansa einen zweiten Flug von Deutschland nach Bangkok, diesmal von München, angekündigt hat.

Ursprünglich sollte dieser Flug von Lufthansa in einem Airbus A350-900 durchgeführt werden, allerdings ist nun offiziell klar, dass dies nicht passieren wird. Eurowings wird schon zum Start der neuen Strecke zwischen München und Bangkok am 3. Juni für Lufthansa im Wet Leasing fliegen, ab dem Winter 2019/2020 soll Eurowings die Strecke dann ganz übernehmen.

Vorerst wird man den Lufthansa Airbus A350 wohl nicht in Bangkok finden können.

Downgrade von Lufthansa Airbus A350-900 auf Eurowings Airbus A330-200

Nachdem Lufthansa die Strecke zwischen München und Bangkok angekündigt hat und bereits verkauft, wird man diese auch wie geplant aufnehmen. Allerdings wird man von Beginn der „Lufthansa Linienflüge“ zwischen München und Bangkok mit einem Eurowings Flugzeug samt Eurowings Kabine und Crew fliegen.

Zum Einsatz soll ein Airbus A330-200 der Eurowings kommen, welcher von SunExpress Deutschland für Eurowings betrieben wird. Daher fliegt eigentlich SunExpress Deutschland, mit einem Airbus A330-200 auf welchem Eurowings steht und mit Crews in Eurowings Uniformen für Lufthansa nach Bangkok.

Im Flugplan stehen diese Flüge allerdings weiterhin als Lufthansa Flüge mit der Flugnummer LH792 und LH793, allerdings seit neustem mit dem Hinweis „Durchgeführt von Sunexpress Germany“

Für einige Passagiere die diesen neuen Lufthansa Flug gebucht haben, wird es wohl eine Überraschung sein, wenn statt eines Airbus A350 der Lufthansa plötzlich ein Airbus A330-200 der Eurowings am Gate steht.

Besonders interessant ist der Einsatz des Eurowings Airbus A330-200, da dieser nicht über die Eurowings BIZClass, welche der Lufthansa Business Class entspricht, verfügt. Daher verkauft Lufthansa nun auch keine Business Class mehr auf dem Flug zwischen München und Bangkok, sondern nur noch Economy Class und Premium Economy Class. Passagiere, welche bereits ein Lufthansa Business Class Ticket erworben haben, werden auf andere Flüge (meist über Frankfurt) umgebucht.

Die Eurowings BIZclass, wird auf dem München – Bangkok Flug nicht zu finden sein.

Für die Passagiere der Economy Class und er Premium Economy Class sollte der Eurowings Airbus A330-200 allerdings keine direkte Verschlechterung darstellen. So verfügt Eurowings über den selben Economy Class Sitz, wie Lufthansa auf der Langstrecke und in den vorderen Reihen der Economy Class haben diese sogar noch etwas mehr Sitzabstand. Auch der Service soll nach den Lufthansa Standards durchgeführt werden.

Die Passagiere der Lufthansa Premium Economy Class werden auf den Eurowings BEST Class Sitzen sitzen, bei dem normalen Lufthansa Premium Economy Class Service. Dies sollte sogar ein kleines Upgrade darstellen, da der Eurowings BEST Sitz mit dem Lufthansa Premium Economy Class Sitz identisch ist, aber einen größeren Sitzabstand bietet.

Lufthansas neuer Flug München nach Bangkok: Eurowings fliegt für Lufthansa | Frankfurtflyer Kommentar

Lufthansa hat besonders auf der Frankfurt – Bangkok Strecke ein wenig experimentiert und quasi alle Langstreckenflugzeuge von der Boeing 747 über den Airbus A340 bis hin zum Airbus A380 eingesetzt. Dabei ist das Problem nicht, dass man hier nicht genügen Plätze verkaufen kann, sondern vielmehr, dass der Erlös pro Sitzplatz recht gering ist.

Daher will Lufthansa die München – Bangkok Strecke offensichtlich so schnell wie möglich an Eurowings übergeben, was auch einen erneuten Strategiewechsel in der Lufthansa Group darstellt. Auf den Flügen nach Bangkok, welche besonders bei Touristen sehr nachgefragt sind, macht der Einsatz von Eurowings daher, aus Sicht von Lufthansa, natürlich viel Sinn. Allerdings wird es einige Passagiere sicher nicht begeistern, wenn sie nun anstatt mit Lufthansa, mit Eurowings nach Bangkok fliegen.

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Für Echo-Passagiere ist eine A330 anstelle einer 350 m.E. ein Upgrade. In der Standardbestuhlung muss man nirgendwo in der 330 über zwei Sitznachbarn krabbeln, in der 350 betrifft das fast ein Viertel der Fluggäste.
    Bin übrigens gespannt, wie JAL die neuen 350er bestuhlt. In der 787 geht’s ja branchenunüblich großzügig zu.

  2. Oh, da würde ich mich aber freuen, wenn ich z. B. nach Frankfurt umgebucht werde.

    Ist bekannt ob die Kosten für die Anreise zum anderen Flughafen erstattet werden oder hat man in dem Fall einfach Pech gehabt?

  3. mich stört vorallem die neue Abflugszeit 10:25 statt 11:25, weshalb sie mich (gebucht auf LH.com) anstandslos auf BKK-ZRH-MUC umgebucht haben (13:05, Ankunft MUC 21:15)

    Immerhin geht es zivilisiert zu, wenn man dort anruft und sich beschwert!

  4. Wie schaut es bei diesem Flug mit Meilen und Star Alliance Gold Vorteilen aus? Wird der Flug in der Hinsicht als LH oder als EW Flug behandelt?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*