Mehr Lufthansa Airbus A380 für München?

Die Lufthansa Airbus A380 Flotte zählt aktuell 14 Maschinen und bei der Einführung dieses Flugzeugs stand eigentlich fest, dass man den Airbus A380 bei Lufthansa nur ab dem Hub in Frankfurt fliegen will. Letztes Jahr hat Lufthansa nach einem vorangegangenen Streit mit dem Frankfurter Flughafen über Rabatte für Billigflieger fünf Airbus A380 von Frankfurt nach München verlegt. Beim Kranich scheint man mit dieser Situation nicht unbedingt unglücklich zu sein, zumindest denkt man laut darüber nach, mehr Lufthansa Airbus A380 in München zu stationieren.

Ausgangspunkt für den Streit mit dem Frankfurter Flughafen war die Unzufriedenheit von Lufthansa, dass ihnen als größter Kunde des Airports nicht die selben, günstigen Konditionen eingeräumt werden, wie Ryanair, die vor etwa einem Jahr Flüge ab dem Frankfurter Flughafen aufgenommen haben. Auf dem Höhepunkt dieses Streits wurden fünf Lufthansa Airbus A380 nach München verlegt, offiziell mit der Begründung, dass hier die Kostenstruktur niedriger ist.

Nun hat Carsten Spohr in einem Interview verkündet, dass diese Situation mit fünf in München Stationierten und neun in Frankfurt Stationierten Airbus A380 auch im Sommer 2019 noch so bleiben wird, allerdings überlegt man gerade, ob man zum Winterflugplan 2019/2020 weitere zwei Lufthansa Airbus A380 nach München verlegt. Damit würde die Lufthansa Airbus A380 Flotte genau zwischen Frankfurt und München aufgeteilt werden.

Lufthansa Group will in München wachsen

Die Hubs der Lufthansa Group stoßen in den letzten Jahren an ihre Kapazitätsgrenzen, was sich besonders auch in der Pünktlichkeit der Airline widerspiegelt. Allerdings gibt dies Lufthansa auch wenige Optionen weiter zu wachsen.

Besonders in Zürich und Frankfurt hat man bei Lufthansa mit den begrenzten Kapazitäten der Flughäfen zu kämpfen und man hat sogar schon darüber nachgedacht, Flugzeuge der Swiss von Zürich nach München zu verlagern, da man hier noch die meisten Kapazitäten und Wachstumspotenzial sieht.

München bietet etwas günstigere Konditionen für Lufthansa, als die Hubs in Frankfurt und Zürich und mit dem neuen Satelliten Terminal hat man in München auch Kapazitäten, um eine große Anzahl an Passagieren hier umzuschlagen. Lediglich die fehlende dritte Star- und Landebahn wird die Flughafen früher oder später einschränken.

Lufthansa möchte zukünftig mehr Passagiere über den Hub in München lenken. Daher will man hier auch größere Flugzeuge stationieren, wie z.B. weitere Airbus A380.

Mehr Lufthansa Airbus A380 für München? | Frankfurtflyer Kommentar

Bei der Einführung der Lufthansa Airbus A380 sagte der damalige Lufthansa CEO, Christoph Franz, in einem Interview noch, dass er Airlines bedauere, welche weniger als 10 Maschinen des Airbus A380 bestellt haben. Man könne solch kleine Teilflotten nur sehr schwer wirtschaftlich betreiben. Lufthansa selbst hat damals auch alles darauf hin ausgelegt, den Airbus A380 ab Frankfurt zu betreiben und hier auch riesige Hangars nur für dieses Flugzeug gebaut.

Die Wartung der Lufthansa Airbus A380 wird also auch weiterhin in Frankfurt stattfinden müssen, auch wenn man mehr Maschinen in München stationiert. Dies steigert natürlich die Komplexität des Systems, was selten gut ist, um die Kosten zu senken. Ob es sich daher wirklich für Lufthansa lohnt, die Airbus A380 Flotte auf zu teilen, kann nur Lufthansa beantworten, aber ich sehe hier ein großes Fragezeichen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*