Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii

Ich bekomme immer wieder Emails, in denen ich gefragt werde „wie komme ich mit Miles&More Meilen zu einem bestimmten Ziel? Die Hotline kann mir nicht helfen!“ Daher habe ich mich entschlossen in einer kleinen Serie „Meilenziele“ verschieden Möglichkeiten zu beschreiben, wie man zu seinem Traum Prämienflug kommt. Die Frage nach Prämienflügen nach Hawaii mit Miles&More Meilen ist mir dabei recht oft begegnet, weshalb ich hiermit beginnen möchte.

Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii | Meilenpreis

Hawaii steht als eigene Region in der Miles&More Prämienflug Tabelle. Dabei kosten Hin- und Rückflüge aus Europa nach Hawaii:

  • 100.000 Prämienmeilen in der Economy Class
  • 185.000 Prämienmeilen in der Business Class
  • 290.000 Prämienmeilen in der First Class

Dies bezieht sich allerdings nur auf Verbindungen, welche keine weitere Zone berühren. Da es keine non- Stop Flüge aus Europa nach Hawaii gibt, muss man zwingend einen 3- Zonen Award buchen. Glücklicherweise sind dabei die Meilenwerte identisch, so dass hier nur selten Verwirrungen entstehen.

Übrigens, wenn Ihr nur einen one way nach Hawaii bucht, zahlt Ihr auch nur die Hälfte der oben angegebenen Meilenwerte.

Neben den Meilen müssen natürlich auch noch Steuern und Gebühren separat entrichtet werden. Diese können je nach Airline und genauer Streckenführung zwischen 250 Euro und 1.000 Euro für den Hin- und Rückfug liegen.

Wenn Ihr bei Miles&More Prämienflügen die Kosten von Steuern und Gebühren senken wollt, empfehle ich Euch meinen Beitrag: Bei Miles&More Prämienflügen Steuern und Gebühren sparen.

Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii | Mögliche Routings

Nachdem sich Miles&More Prämienflüge vorrangig in der First- und Business Class lohnen, möchte ich mich auch hierauf beziehen. Allerdings gibt es auch Möglichkeiten mittels Miles&More Meilen in der Economy Class nach Hawaii zu kommen und dabei Geld zu sparen. Dazu später mehr.

Aufhänger für diesen Beitrag war übrigens eine Email von Frank:

Hallo Christoph,

Ich versuche gerade Prämienflüge nach Honolulu in der Business Class zu buchen. Die 185.000 Meilen haben wir auch beide zusammen. Ich habe bei der Hotline angerufen und man konnte mir nur Business Class Flüge bis nach Los Angeles anbieten. Von dort aus geht es in der Economy Class weiter.

Wenn ich das richtig verstehe, wäre es doch billiger, dann nur einen Flug nach Los Angeles zu buchen und separat einen weiteren nach Hawaii in der Eco?

Kennst du noch andere Möglichkeiten?

Vielen Dank für deine Hilfe!

Frank

Das, was Frank hier erlebt hat, ist eines der Hauptprobleme, wenn man Miles&More Prämienflüge nach Hawaii sucht. Die Agents am Telefon suchen immer die naheliegendste Verbindung, welche im Falle von Hawaii immer über Nordamerika führt. Nur leider sind Prämienflüge in der Business Class von Nordamerika nach Hawaii quasi nicht existent.

Daher ist die beste Alternative bei einem Routing über Nordamerika, zwei getrennte Awards zu buchen. Ganz nebenbei spart man hierbei auch noch ein paar Meilen!

  • First- oder Business Class nach Nordamerika (170.000/ 105.000 Meilen)
  • Economy- oder Business Class von Nordamerika nach Hawaii (40.000/ 70.000 Meilen)
Beim Flug über Nordamerika, kann man durch zwei getrennte Tickets deutlich Prämienmeilen sparen, allerdings wird man von Nordamerika nach Hawaii auch meistens nur Economy Class Sitze finden.

Damit würde Frank für seine Reise nach Hawaii „nur“ 145.000 Meilen bezahlen müssen, allerdings findet der Flug von Los Angeles nach Honolulu in der Economy Class statt.

Selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass man Prämienflüge in der Business Class nach Hawaii von Nordamerika findet, zahlt man bei zwei getrennten Tickets „nur“ 175.000 Meilen, statt 185.000 Meilen in der Business Class und „nur“ 240.000 Meilen, statt 290.000 Meilen in der First Class.

Allerdings würde ich bei zwei getrennten Buchungen nach Hawaii immer ein oder zwei Tage Stop over in Nordamerika einplanen. So wird nicht nur die lange Reise entspannter, sondern es besteht auch nicht die Gefahr eines verpassten Anschlussfluges.

Es gibt zwar zahlreiche Flüge zwischen Honolulu und Nordamerika am Tag, allerdings quasi keine Verfügbarkeit in der Business Class für Prämienflüge.

Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii | Routing über Asien

Neben der Möglichkeit über Nordamerika nach Hawaii zu fliegen, ist die deutlich elegantere Option in meinen Augen ein Routing über Asien. Neben der Verfügbarkeit von Business und First Class Prämienflügen, ist hier auch ein Stop Over in Asien kostenlos möglich.

Folgende Airlines fliegen Hawaii aus Asien an:

  • United Airlines nach Tokyo (First- und Business Class)
  • ANA nach Tokyo (Business Class)
  • Asiana nach Seoul (Business Class)
  • Air China nach Peking (Business Class)
  • United Airlines nach Guam (Business Class)

In allen Fällen habt Ihr hier eine Langstrecken Business- oder First Class Kabine bis Honolulu und bekommt damit den besseren Gegenwert für Eure Meilen.

Die Möglichkeiten über Asien sind vielfältig, daher möchte ich hier einmal zwei verschiedene Möglichkeiten vorstellen:

Die schnellste Varianten: 

Die schnellste Variante über Asien führ via Tokyo. Hier würde ich in der Business Class ganz klar ANA empfehlen! Neben den niedrigen Steuern und Gebühren, erhaltet Ihr ein top Business Class Produkt. In der First Class würde ich Lufthansa und United empfehlen, wobei auch ANA eine sehr gute First Class besitzt auf dem Flug von Europa nach Tokyo.

 

Über Asien kann man problemlos mittels Miles&More Meilen in der Business- und First Class nach Hawaii reisen.

Das maximale Routing:

Wer das Meiste aus seinem Award herausholen möchte, kann z.B. in der Lufthansa First Class nach Singapore fliegen, hier einen Stop Over einlegen, in der ANA First Class nach Tokyo fliegen und einen weiteren Stop Over einlegen (auf dem Rückweg), um anschließend in der United Polaris First Class nach Honolulu zu fliegen. Das Selbe geht auch auf dem Rückweg noch einmal.

Auch solch ein extremes Routing nach Hawaii ist möglich! Stop Over in Singapur und Tokyo wären in diesem Beispiel ebenfalls gestattet, zumindest bei einem Roundtrip.

Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii | Round the World

Eine Idee, die sich nun sicherlich aufdrängt ist, ob man nicht über Asien nach Hawaii fliegen könnte und über Nordamerika zurück. Dies ist generell natürlich möglich, allerdings würdet Ihr in diesem Fall sowohl den Pazifik und den Atlantik mit einem Ticket überqueren, was als Round the World Ticket ausgepreist wird. Mit 290.000 Meilen in der Business Class und 380.000 Meilen in der First Class sicherlich kein Schnäppchen mehr.

Ein Round the World Ticket hat sicherlich auch seine Berechtigung und bietet viele Möglichkeiten, allerdings ist es für eine bloße Reise nach Hawaii nicht die richtige Wahl!

Auch solch ein Routing nach Hawaii ist grundsätzlich möglich, allerdings wird es als Round The World Award ausgepreist!

Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii | Economy Class

Ein Miles&More Prämienticket in der Economy Class lohnt sich nur in wenigen Fällen, auch wenn es sehr einfach verfügbar ist. Neben den 100.000 Meilen müsst Ihr noch mit 400- 500 Euro an Steuern und Gebühren rechnen, was selten lohnend ist, im Vergleich zu einem bezahlten Flug in der Economy Class nach Hawaii. Immerhin gibt es immer wieder Angebote um die 600-800 Euro.

Wer gerne kreativ werden möchte und dabei sehr günstig nach Hawaii in der Economy Class reisen möchte, dem würde ich folgendes empfehlen:

Mit dieser Taktik kommt man für unter 400 Euro und 30.000 Meilen in der Economy Class nach Hawaii und zurück nach Europa.

Meilenziel: Mit Miles&More Meilen nach Hawaii | Frankfurtflyer Kommentar

Ich hoffe ich konnte Euch hier einen kleinen Einblick in die Optionen für einen Miles&More Prämienflug nach Hawaii geben. Es ist alles andere als unmöglich diesen in der Business- oder First Class zu bekommen, allerdings müsst Ihr aktiv nach Optionen über Asien suchen lassen.

Ich kann auch jedem, der solche einen Award buchen möchte nur empfehlen, dass Ihr die Möglichkeit nutzt und einen Stop Over in Asien einlegt. Dieser ist kostenlos und bietet Euch eine tolle Möglichkeit zusätzliche mehrere Orte in Asien zu besuchen.

Habt Ihr noch Fragen? Schreibt sie einfach in die Kommentare!

 

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Ist eine Streckenführung Europa-SIN-TYO-HNL nicht ein 4-Zonen-Award und daher nicht als 3-Zonen-Award buchbar? Sagt mir jedenfalls das CallCenter. Wobei das CallCenter auch die online einzeln buchbaren Flüge HNL-ICN-FRA-ZRH nicht gebacken kriegt, das System melde immer „keine Verfügbarkeit“ in C, obwohl online alles da ist. Ist wirklich etwas bemühend 🙁

    Gerne würde ich den kürzesten Leg via Tokyo buchen, jedoch sind ANA-Awards in C kaum existent, weder von Hawaii nach Japan, noch von Japan nach Europa und das über Monate. Selbst ANA bietet in ihrem eigenen Meilenprogramm die Strecke Hawaii-Japan nur auf Waitlist an.

    • Hallo Oliver,

      Ein drei Zonen Award müsste eigentlich 3+ Zonen Award heißen. Ich habe hier schon mehrfach mehr als eine weitere Zone berührt. Man muss allerdings auf die Transferzeiten Achten und darauf, dass man kein Backtracking im Routing hat. Das geht nur bei manchen Streckenführungen. Auch darf man nicht mehr als 4 Flüge pro Richtung haben.

  2. Hallo Christoph,

    erstmal vielen Dank für Deine tollen Ausführungen! Betrifft zwar nicht direkt Hawaii, aber den besagten drei Zonen Award. Als Oneway mit max. vier Segmenten und allen Layovern unter 24 Std., in First für 145000 Meilen. Wäre der auch als FRA-HND, NRT-ICN-LAX, LAX-YYZ möglich, unter Beachtung der Fakten Flughafenwechsel HND/NRT, backtracking NRT-ICN. Kann man innerhalb der dritten Zone wirklich noch ein solches Leg nachlegen? Würde ja bei einem 105000 Meilen Oneway First Award auch ziemlich lange Routings ermöglichen, falls backtracking nicht das Problem ist (z.B FRA-EZE-BOG oder MUC-SFO-JFK). Wenns so funktioniert, muss ich mir nur noch überlegen was ich weglasse, LH 748, NH 777 oder OZ 380. Gibt’s da eine Empfehlung, habe Deine Berichte über LH u. OZ gelesen, ANA soll allerdings auch Klasse sein.

    • Hallo Markus,

      Der Flughafenwechsel in Tokyo sollte kein Problem sein, außer dass es mühsam ist, da Miles&More Tokyo (wie z.B. auch New York) als Metropolitan Area ansieht.
      Backtracking ist grundsätzlich möglich, allerdings nur innerhalb einer Zone und auch nur bei einem direkten Anschluss. In deinem Fall ist es also grundsätzlich möglich. Ich habe aber in letzter Zeit immer wieder Agents gehabt, die dies nicht Einbuchen wollten. Aber es sollte gehen.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*