„Mit alles und scharf“: Eurowings verkauft ab sofort Döner an Board

Döner steht ab sofort auf der Speisekarte bei Eurowings. Foto: Eurowings

Eurowings bestreitet neue Wege in Sachen Kulinarik an Board. Während bei der Mutter Champagner und Kaviar in der First Class serviert wird, könnt Ihr bei Eurowings nun beherzt zur Döner Tasche greifen. Dieses neue Highlight im Wings Bistro gibt es zukünftig auf ausgewählten Routen für sechs Euro.

Wer denkt, er hat schon alles an Gastronomie an Board eines Flugzeuges erlebt, der wurde diese Woche eines besseren belehrt. Denn der Billigflieger Eurowings stellte sein neue „buy on board“-Speisekarte vor. Und neben Klassikern, wie der Tapas-Platte für sechs Euro oder einem BLT-Sandwich für fünf Euro, gibt es diesmal… genau! Auch eine Döner Tasche an Board.

„Mit alles und scharf“: Eurowings verkauft ab sofort Döner an Board | Ohne Tsatsiki

Wer sich jetzt Gedanken dazu macht, ob der Grillspieß in der Galley eines Airbus A320 zur Sonderausstattung gehört, wird enttäuscht. Der Döner Kebab im warmen Fladenbrot mit gebratenem Hähnchen-Fleisch und Krautsalat kommt bereits fertig vorbereitet an Board und wird nur kurz im Ofen aufgewärmt. Auch auf die ordentliche Portion Knoblauchsoße muss aus Rücksicht auf andere Passagiere verzichtet werden. Als Ersatz dafür dient ein Ziegenfrischkäse.

Auf den Geschmack gekommen!? Den neuen Döner gibt es ab sofort für sechs Euro auf ausgewählten Flügen von Eurowings.

„Mit alles und scharf“: Eurowings verkauft ab sofort Döner an Board | Frankfurtflyer Kommentar

Ich probiere solche eher abwegig wirkenden Gerichte im Flug gerne Mal aus. Meistens bereue ich das ganz schnell mit dem ersten Bissen. Trotzdem tue ich es immer wieder. Das bisher katastrophalste Gericht aus einem „buy on board“-Menü – abgesehen von Ryanair bei der alles grottig ist – war dieser gruselige Hamburger bei airberlin. Der schmeckte wirklich, wie ein Stück aufgeweichter Karton. Dafür denke ich immer noch wehmütig an die Sansibar Currywurst zurück. Auch wenn mich meine Frau dafür hasst.

Die Gerichte aus dem Bordverkauf von Eurowings sind häufig qualitativ und geschmacklich gut. Daher bin ich gespannt, wie sich der neue Döner on Board so im Test schlägt. Soweit ich denn dann noch einen bekomme, denn auf der Strecke Köln-Bonn – Mallorca wird das Teil sicher zum Renner… um fünf Uhr morgens.

Würdet Ihr die neue Eurowings Döner-Tasche ausprobieren? Was denkt Ihr, kommt als nächstes?

Das könnte Euch auch interessieren

16 Kommentare

  1. Wenn man denkt der absolute Nullpunkt sei schon erreicht, dann kommt Eurowings und findet echt immer wieder einen Weg noch tiefer zu sinken.

    • Hab mich vorhin mit meiner Frau dazu unterhalten. Die meinte, dass es bei airberlin auch mal solch eine Idee gab. Dort hatte man die Idee ausgelacht und danach nie wieder etwas davon gehört.

  2. Wie tief muss man sinken um so etwas zu machen. Was kommt als nächstes bei Eurowings.Stehtplätze und 10 Euro Benutzungsgebühr für die benutzung des WC ?

    Währe es nicht besser erst einmal für ein gutes Licht bei Eurowings zu sorgen.

  3. Ich würde dann auch das Rauchen an Bord wieder erlauben. Sollte trotz fehlender Knoblauchsauce des Döners die gleiche Geruchsbelästigung sein.
    Man man man LH Management…

  4. Ich bin zwar kein Freund des Fast Food, aber ich verstehe dennoch die durchweg negativen Kommentare nicht. Probiert hat den Döner noch niemand, daher ist auch noch keine valide Aussage zu Geschmack und Qualität möglich. Ich bin der Auffassung, dass dieses Gericht zumindest auf einigen Routen durchaus zur Marke und Zielgruppe passt, was keinesfalls abwertend gemeint ist. Und wenn er gut ist und nachgefragt wird – warum denn nicht? Immer noch besser und gesünder, als Chips und Schokoriegel von Nestlé & Co., über welche sich hier niemand echauffiert.

  5. Die Idee stinkt aber wirklich zum Himmel….in der „Ess-Bahn“ kann ich ggf. den Wagen wechseln oder das Fenster aufreissen.
    Macht das mal auf Reiseflughöhe!

    • Ich denke tatsächlich, dass der Döner so konzipiert ist, dass er nicht sonderlich stinkt. Das schwierige am Döner ist ja vermutlich eher Zwiebel und Knoblauchsoße. Beides gibt es in dem angebotenen Produkt nicht.

    • Ganz ehrlich, ich finde es viel schlimmer, dass sich viele Leute inzwischen Essen mit an Bord bringen. Das ist dann richtig geruchsintensiv. Und ich meine nicht mal von zu Hause, sondern auch einige to go Sachen vom Flughafen. Hatte ich neulich erst wieder. Toll wenn sich jemand die Zwiebelringe etc. mit an Bord bringt und noch so einige andere Sachen.

      Ich glaube nicht, dass dieser Döner sehr riecht, weil da ja eigentlich gar nichts drin ist, was einen Döner ausmacht. Nicht mal das richtige Fleisch.

      • Genau das denke ich mir auch. Letztens beim Rückflug London-Köln haben welche Fisch and Chips mit an Board genommen. Dagegen wird dieser Döner bestimmt wie Channel No 5 riechen.

    • Wieso sollten sie bei einer Berliner Erfindung?

      Es gibt aber eine Kette, die gerade weltweit expandiert. 😀 das wäre ja dann mal ein Joint Venture. Schau mal nach German Döner. Ich könnte es kaum fassen. 😀

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*