Neue Airbus A320 Airspace Cabin | So macht Airbus den A320 fit für die Langstrecken

Die Airbus A320 Familie ist seit über 30 Jahren der Verkaufsschlager von Airbus und seit man die Produktpalette um die NEO Option mit deutlich effizienteren Triebwerken erweitert hat, haben sich die Verkaufszahlen in den letzten Jahren noch einmal deutlich erhöht. Mit den neuen Triebwerken konnte aber Airbus auch die Reichweite deutlich erhöhen und hat mit dem Airbus A321XLR ein sehr kleines Langstreckenflugzeug geschaffen.

Nachdem mit dem Airbus A321 nun auch Flüge von über zehn Stunden möglich werden, hat Airbus für die Airbus A320 Familie eine Airspace Cabin entwickelt, welche das Reisen auch auf Langstrecken angenehmer gestalten soll. Hierbei hat man für die Airspace Cabin einige Details, welche man aus dem Airbus A350 kennt übernommen.

Eine der deutlichsten Veränderungen wird sicher das Beleuchtungssystem in der neuen Airspace Cabin des Airbus A320 sein. Hier soll durch eine LED Beleuchtung und Designelemente an der Decke ein freundlicheres und offeneres Ambiente erzeugt werden. Auch Tageszeiten lassen sich hier simulieren, was den Biorhythmus auf Langstrecken unterstützen kann.

Auch wenn Airbus in dem Mockup zum Airspace Design moderne Langstreckensitze verbaut hat, welche auch auf einem zehn Stunden Flug sicher angenehm sind, wird jede Airline weiterhin frei wählen können, welche Sitze man verbaut.

Auch glaube ich nicht, dass es Airlines geben wird, welche den Eingangsbereich derartig offen gestalten, wie auf den Bildern gezeigt. Dies gibt zwar ein sehr angenehmes Ambiente beim Einsteigen, aber die Passagiere in der ersten Reihe der Business Class sitzen quasi in der Bordküche.

Eine sehr große Weiterentwicklung sind allerdings die neuen Overhead Bins, welche bis zu 60% mehr Koffer aufnehmen sollen und damit das immer wieder präsente Problem des Handgepäcks in keilenden Flugzeugen massiv entspannt.

Auch bei den Waschräumen hat Airbus mit der Airspace Cabin ein Upgrade vorgenommen. Diese sind wieder etwas größer als im Airbus A320NEO eigentlich vorgesehen und man hat hier Systeme aus dem Airbus A350 verwendet, wie z.B. dem berührungslosen Mülleimer oder Wasserhahn. Hierdurch will man auch die Hygiene im Flugzeug erhöhen, was gerade aktuell natürlich ein großes Thema ist.

Neue Airbus A320 Airspace Cabin | Frankfurtflyer Kommentar

So faszinierend die neuen Airbus A320NEO Modelle auch technisch sind, ein zehn Stunden Flug in einem Schmalrumpfflugzeug ist kein Geschenk, wenn hier nicht die Kabine entsprechend angepasst wird. Genau dieser Aufgabe hat sich Airbus nun gestellt und mit dem Airspace Cabin Design ein entsprechendes Upgrade vorgestellt.

Ich bin gespannt, wann die ersten Airlines diese Kabine verwenden werden, denn sie machen nicht nur das Ambiente des Flugzeuges angenehmer, mit den größeren Overhead Bins und neuen Waschräumen, hat der Passagier ein wirklich spürbares Upgrade.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Die größeren overhead bins sind wirklich super. Ein Vorteil für die Fluggesellschaften (weniger Verzögerungen beim Boarding -> Zeit- und Kostenersparnis). Vorteilhaft logischerweise auch für die Pax, wenn keiner zum Checken gezwungen wird.

    Das Problem: Die Fluggesellschaften sind immer noch dabei, Handgepäck zu monetarisieren. Hochaktuelles Beispiel: Easyjet! Hoffentlich kommt man mittelfristig zur Räson, wenn der Platz doch da ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*