Neue Partnerschaft zwischen Lufthansa und airBaltic

Lufthansa und airBaltic haben für den anstehenden Sommerflugplan eine neue Partnerschaft abgeschlossen. Mit dem Codeshare-Abkommen ergeben sich Vorteile für die beiden Airlines und deren Kunden. Insbesondere die kleine lettische Gesellschaft profitiert davon, diese wird ab dem 28. März an das Lufthansa-Netz in München angebunden. Dann bekommen die von airBaltic geflogenen Strecken zwischen München und Riga und Vilnius LH-Flugnummern.

Passagiere von airBaltic bekommen somit Zugriff auf zahlreiche neue Destinationen, für Lufthansa Kunden ergeben sich zusätzliche Reisemöglichkeiten ins Baltikum. Die Kranich-Airline hatte die beiden Ziele selbst nur aus Frankfurt angeboten.

Great Circle Mapper

airBaltic existiert schon seit 25 Jahren und kämpft sich erfolgreich durch die Krise. Die Airline hat sich im Zuge dessen von den älteren Boeing 737 getrennt und betreibt mit den verbliebenen Maschinen eine reine Airbus A220-300 Flotte, die im Schnitt gerade mal 2,3 Jahre alt ist. Damit können von deren Hubs auch entfernte Ziele in Westeuropa, Nahost, dem Kaukasus und in Zentralasien bedient werden.

Die Geschäftsführung von airBaltic ist in deutscher Hand, der krisenerfahrene Manager Martin Gauss steht der neuen Zusammenarbeit positiv entgegen:

“Lufthansa ist ein starker Anbieter von Verbindungen weltweit, und wir freuen uns, unsere Partnerschaft und den Luftverkehr zwischen dem Baltikum, Deutschland und weiter stärken zu können. Deutschland ist einer der Schlüsselmärkte von airBaltic und wir freuen uns auf die Partnerschaft und die dadurch ermöglichten besseren Reisemöglichkeiten für Passagiere aus aller Welt.”

Eine Partnerschaft gab es bereits zuvor, vor wenigen Jahren hat airBaltic für Lufthansa Flüge im Wetlease übernommen. So ging es beispielsweise über eine Flugplanperiode täglich von München nach Bukarest. Daraufhin war eine erweiterte Zusammenarbeit für mehrere Strecken ab Frankfurt geplant. Doch dann kam die Krise.

Neue Partnerschaft zwischen Lufthansa und airBaltic | Frankfurtflyer Kommentar

Einige Details habe ich bei der Pressemeldung vermisst. Findet die Abfertigung der airBaltic Flüge bei Lufthansa statt? Bekommen Statuskunden und Reisende der Business Class Loungezugang? Ist eine Zusammenarbeit mit Miles&More geplant?

airBaltic ist eine kleine Airline, bietet aber ein gutes Produkt. Zumindest das was man auf Kurzstrecken erwarten kann.

 

Review: airBaltic Business Class | Frankfurt – Riga im Airbus A220

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Leider hat AirBaltic zu VorCorona Zeiten praktisch das ganze Jahr 2019 gerade die deutschen Ziele extrem die Kunden verarscht:

    Trotz Ticket Preisen die nicht annähernd an die Ryan oder Wizzair ran reichten, haben sie ihre Handgepäck Regeln rirgeros durchgezogen und bei 15kg statt 8kg einfach mal schnell 60€ abgezockt.

    Bei uns selber passiert und 4 mal bei Kollegen auf der Strecke RIX-TXL und wir flogen nicht jeden 2te Tag.

    Ich hätte Verständnis, wenn die Flüge 15€ gekostet hätte wie bei den echte LCC. Hier wurden Premiumpreise 250-350€ verlangt um dann die reichen im Westen (es war praktisch immer von RIX nach West bevorzugt DE) abzuzocken.

    So was geht gar nicht!

    Kein Beifall von mir! Schame on you, so kenn ich die Balten nicht!

    • Lieber Jimmy,

      Wie immer empfiehlt es sich die Bedingungen der Airlines auch zu lesen und es ist schon eigen, wenn man sich beschwert, dass die Airline darauf pocht, dass diese eingehalten werden.

      LG
      Christoph

    • Kannst du dich noch dran erinnern, dass Lufthansa einige Wochen / Monate vor dem Corona-Beginn in Frankfurt Mitarbeiter am Eingang zu den Sicherheitskontrollen aufgestellt haben, die das Handgepäck streng kontrolliert haben? War es deutlich zu viel, musste man es aufgeben, was natürlich nicht kostenfrei war. Ich finds absolut ok, wenn man bestehende Gepäckgrenzen auch kontrolliert, natürlich immer mit einem gewissen Augenmaß. Wegen einem Kilo zuviel sollte man ein Auge zudrücken. Du sprichst davon, dass du fast doppelt so viel Gewicht wie erlaubt hattest. Eine Abzocke kann ich da nicht erkennen.

      • @Leo, ich erinnere mich daran, dass es in München und Frankfurt solche freundliche Kontrollen von LH gab. Es wurde aber nicht gewogen, sondern eher die Menge kontrolliert (Größe, Anzahl) – das haben sie aber recht schnell wieder aufgegeben.

        Am Gate gab es immer wieder die Aufforderung das Handgepäck abzugeben, kostenlos!

        Nochamls zum Verständnis:

        1. es geht nicht um Flüge return für 15€ wir von Wizz, Ryan angeboten (Easjet hatte keine Gewichtsbeschränkung was sehr fair war!), Flüge kosteten mindestens 120-150, eher 250-350€ – hier so kleinlich zu sein ist nur pure Profitgeilheit! Abzocke

        2. es wird – unregelmässsig !!! und sporadisch (nicht jeder)!! – Größe und Gewicht überprüft –

        unregelmässig -> wenn regelmässig würden alle Gepäck aufbeben, kostet nur 35€ also 25€ weniger Umsatz = Abzocke!
        nicht jeder -> wer ganz zum Schluss kommt (z.B. aus dem Restaurant oder Anschulusslfiug wird nicht kontrolliert -> eindeutig sucht man hier „Opfer“

        3. anstatt wie angeblich „aus Sicherheitsgründen“ und blah blah, das Gepäck im Body zu verstauen, wird nur abkassiert und dann darf an es trotzdem mitnehmen = pure Abzocke, weil hier Geld kassiert wird ohne eine Zusatzleistung zu erbringen ->dürfte im Klagefalle klar gewonnen werden (s. Ryanair in Spanien)

        4. Höhe der Strafe: 60€ war IMHO die höchste von allen Airlines und die ist nicht „angemessen“ – wohlgemerkt pro Leg, also Umsteiger hatte die Gefahr 2 mal 60€ bzw. ganz Pech 4×60€ extra zu blechen!!!! -> Abzocke pur

        Weil es anscheinend so schwierig zu finden ist: ich bin nicht allein!
        https://de.trustpilot.com/review/www.airbaltic.com

  2. Lieber Christoph

    welche der konventionellen Airlines wiegt Handgepäck und verlangt dann 60€ pro Leg? Bitte sag mir eine, die für eine EU-Flug 250-500€ verlangte? Also besser nicht so weit aus dem Fenster lehnen!

    Wer wie bei Wizz oder Ryanair nur 15€ pro Flug bezahlt kann die Überprüfung der Einhgaltung der Regeln erwarten und muss dann halt blechen.

    Der Witz war, dass man wegen Regelverstoß 60€ blechen musste und dann den zu schweren oder zu großen Handgepäck trotzdem in der Kabine verstauen durfte. Das ist vorsätzliche Verarschung von Kunden. Kosten sparen (ich vermute das Gepäck über die Airportbänder zu transportieren kostet die Airline Geld?) aber vom Gast 60€ verlangen.

    Und für alle die immer noch Christoph (der vermutlich niemals AirBaltic gefolgen sein dürfte) mehr glauben. Einfach mal „Air Baltic Bewerungen“ googlen! Spricht für sich – so geht man nicht mit gut zahlenden Kunden um!

    Inhaltlicher Zusatz: ein anderen LH Partner flog in der Vergangenheit bereits von MUC direkt ins Baltikum: Nordica (ex-Estonian Air) flog VNO und TLL nonstop mehrmals wöchenlich von MUC.

    Ausserdem gab es auf der Strecke RXI-VIE bereits ein codeshare Abkommen mit der LH-Tochter AuA.

    Ich wiederhole mich: Air Baltic ist nicht empfehlenswert, weil sie unregelmässig ihre Kunden an der Nase rum führen!

    Mich wundert dass solche Airlines dieses Theater überleben, fragt man sich wo das Geld herkommt…..

  3. Ich hatte mehrfach gute Erfahrungen mit der Airline, darunter auch ein Umsteigeflug mit schnellem und unkompliziertem Transfer. Diesen gab es btw. zu einem ziemlich attraktiven oneway-Tarif.

  4. wieder die user, die hier in Rätseln sprechen und „ziemliche attraktiven oneway“ Tarif?

    allein das Wort „attraktiv“ entstammt aus der Werbewelt und Stellenanzeigen.

    bei 15€ oneway Tarifen, kann man erwarten, dass Gepäck kontrolliert wird und dann mit 60€ abgezockt wird. Incl. Verstauenn im Body, nicht Kabine!

    bei 150€ oneway für meine Begriffe nicht! AirBaltic macht es trotzdem!

    • Weder möchte ich Werbung für BT machen, noch Deine schlechte Erfahrung nehmen.

      Ich habe meine guten gemacht. Attraktiv ist für mich ein Preis wenn die Leistung stimmt.

      15€ pauschal in den Raum zu stellen- damit kann ich nichts anfangen.

      150€ oneway könnte bei airBaltic auch LIS-RIX-TBS o.ä. bedeuten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*