Qatar Airways arbeitet an neuer QSuite und Business Class Aufwertung

Die Qatar Airways Business Class gilt als die Beste der Welt und spätestens seit Einführung der QSuite hat man diesen Ruf auch noch einmal zementiert, denn der Slogan „First in Business“ ist durchaus ernst zu nehmen. Näher als mit der QSuite, kommt man in der Business Class wohl nicht der First Class.

Getreu dem Motto „Wer rastet, der rostet“, hat der Qatar Airways CEO Akbar Al Baker in einem Interview mit dem Australischen Executive Traveller enthüllt, dass man gerade an einer massiven Aufwertung des Business Class Produktes arbeite und hierfür in den kommenden Jahren eine ganze Reihe von neuen Sitzen vorstellen würde.

Neben neuen Business Class Sesseln für die Airbus A321neo und A321neoLR, soll es auch schon in wenigen Monaten eine neue QSuite für die gesamte Dreamliner Flotte geben. Dazu kommt dann noch mit der Boeing 777-9X eine komplett neue QSuite 2.0, sowie eine neue spektakuläre First Class.

Lie Flat Business Class für die Qatar Airways A321neo

Qatar Airways betreibt aktuell knapp über 30 Airbus A320 und A321 der ersten Generation, welche inzwischen mit einem Alter von über zehn Jahren für die Airline aus Doha zu alt werden. Daher hat man 40 Airbus A321neo, sowie 10 A321neoLR bestellt. Diese Flugzeuge sollen die aktuellen A320 Family Maschinen nach und nach ersetzen und vor allem die Long Range Version soll auch neue Märkte öffnen, denn mit dem Flugzeugen kann man dann auch kleinere Flughäfen in ganz Europa, Asien und Afrika erreichen.

Dabei werden diese Flugzeuge eine Lie Flat Business Class mit direktem Gangzugang von jedem Sitz bekommen, wie Al Baker bereits verraten hat. Damit wird es wohl eine 1-1 Bestuhlung in den Schmalrumpfflugzeugen werden.

Aktuell bietet z.B. Jet Blue genau solch eine Kabine in den Airbus A321neo auf Transatlantik Flügen an und diese Mint Suites von JetBlue gelten als aktueller Maßstab in der Branche, wenn es um die Business Class in solchen Flugzeugen geht.

Al Baker sagte, dass man diesen Sitz noch einmal überbieten will, auch wenn es sich so anhört als gäbe es Ähnlichkeiten. Einen kleinen Hinweis hat er aber gegeben, denn die Business Class im Airbus A321neo und A321neoLR wird identisch sein, um den Passagieren hier ein durchgängiges Produkt zu bieten und keine Suite mit Türen werden. Allerdings sei für die Privatsphäre gesorgt.

Man darf hier gespannt sein, die ersten A321neo sollen bereits im kommenden Jahr zu Qatar Airways kommen.

Neue Qatar Airways QSuite für alle Boeing 787 Dreamliner

Aktuell verfügen die Boeing 787 Dreamliner bei Qatar Airways nicht über die QSuite, welche man in den Boeing 777-300er und Airbus A350 im Momentverbaut. Dies liegt daran, dass die QSuite nicht mehr in die Boeing 787 passt, da der Rumpf etwas zu schmal ist.

Für die sieben neuen Boeing 787-9 hatte man vor wenigen Wochen eine neue Dreamliner QSuite vorgestellt, welche bereits auf sieben Boeing 787-9 verbaut ist.

Bei den QSuites für die Boeing 787-9 handelt es sich im Wesentlichen um klassische Heringbone Sitze, welche mit einer Tür versehen wurden. Diese Sitze von Adient Aerospace werden aber nur noch in der nächsten nun ausgelieferten Boeing 787-9 verbaut, danach wird man eine komplett neue QSuite für die Dreamliner vorstellen, welche dann auch in alle 787 von Qatar Airways verbaut werden sollen.

Dabei verrät der Qatar Airways CEO, dass der Adient Aerospace Sitz eine Notlösung war, welche man so nicht geplant hatte. Eigentlich hat man für die Dreamliner eine anderen Sitz entwickelt, welcher aber bisher nicht vom Hersteller geliefert werden konnte. Daher hat man auf den oben gezeigten Sitz zurückgegriffen, insbesondere da er bei Adient Aerospace (ein Joint Venture von Boeing und dem Autositzbauer Adient) schnell verfügbar war und auf die Wünsche von Qatar Airways modifiziert werden konnte.

Ab dem 9. Boeing 787-9 Dreamliner wird man dann aber die neue Dreamliner QSuite verfügbar haben und diese auch auf allen weiteren 21 bestellten 787-9 Dreamlinern verbauen. Aber auch die Bestandsflotte von 30 Boeing 787-8 soll auf diesen Sitz umgebaut werden und in etwa fünf Jahren auch die ersten acht 787-9.

QSuite 2.0 und premium First Class in der Qatar Airways Boeing 777-9X

Sehr spannend wird es mit der Boeing 777-9X werden, allerdings bleibt hier offen, wann diese wirklich ausgeliefert wird. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die 777-9X erst Mitte des Jahrzehnts zu Qatar Airways kommt. Hier soll dann aber ein neue QSuite 2.0 und auch eine neue First Class verbaut werden.

Besonders viele Informationen verrät man hier noch nicht, außer dass man eine First Class auf der Boeing 777-9X verbauen wird, welche Maßstäbe setzen soll. Hierbei wird sie wohl nur vier Sitze haben und ist besonders auf die Bedürfnisse von reichen Qatari zugeschnitten. Hier sehe man eine Markt zu zwei bis drei Zielen in Europa, z.B. nach London und Paris.

Über das Konzept will man noch nichts verraten, nur dass man etwas ganz Besonders vorbereite. Qatar Airways orientiert sich sicherlich an den Suiten von Singapore Airlines und möglicherweise wird es ein Konzept wie das von En Suite?

En Suite: Konzept für eine Super First Class der Zukunft

Qatar Airways arbeitet an neuer QSuite und Business Class Aufwertung | Frankfurtflyer Kommentar

Qatar Airways will nach der Pandemie noch einmal in die Business Class investieren, um hier nach der Krise durchstarten zu können und zusätzliche Marktanteile zu gewinnen. Hierbei wird man in den kommenden Jahren wohl eine ganze Reihe von Produktneuheiten vorstellen und wir dürfen sicherlich gespannt sein.

Seit der Vorstellung der QSuite vor einigen Jahren, hat Qatar Airways den Status an der Spitze der Business Class Produkten noch einmal zementiert und ich bin unglaublich gespannt, was man hier vorstellen wird.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Für meine Begriffe ist eine Überarbeitung der QSuite nicht nur wünschenswert, sondern nötig. Der Sitzkomfort ist mäßig bis schlecht. Liegekomfort ist etwas Anderes.
    Dass man Sitzen *und* Schlafen hinbekommen kann, sieht man in den A350 von Qatar. Dort fehlt halt die Tür, ansonsten sind die Sitze deutlich hochwertiger.
    Auch SAS ist, abgesehen vom Fehlen der eben erwähnten Tür, bezüglich der Sitze den QSuites klar überlegen.
    Und vom Raumgefühl geht nichts über die 777-200ER von Qatar bzw. die ganz ähnlich
    eingerichteten 330-300 (zumindest die für die Langstrecke, es gibt wohl auch noch eine im Mittelstreckenbeeich eingesezte Version mit Reclinern) von Turkish Airlines. In beiden gibt es keine Fußfächer für die Beine, sondern die volle Sitzbreite. Keine Fensterplätze mit Privatsphäre für Alleinreisende, das ist natürlich für Geschäftsreisende ein durchaus erheblicher Mangel. Für Reisen zu zweit sind die beiden letztgenannten Varianten einfach Spitzenklasse.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*