Review: American Airlines Flagship Lounge Chicago

Mit den American Airlines Flagship Lounges hat die größte Airline der Welt vor einigen Jahren eine neue Premium Lounge Kategorie geschaffen, mit welcher man sich von der internationalen Konkurrenz abheben möchte. Dabei war American Airlines mit ihren Admiral Clubs nicht für besonders hochwertige Lounges bekannt, um es einmal vorsichtig aus zu drücken. Die American Airlines Flagship Lounges positionieren sich deutlich über den Admirals Clubs und das Angebot in den Lounges, besonders was Essen und Trinken angeht, stellt sogar eine Lufthansa Senator Lounge deutlich in den Schatten.

Hierbei will man besonders Langstreckenpassagiere ansprechen, welche viel Geld für ihre Tickets zahlen und durch die deutlich aufgewerteten Lounges schon vor den meist kurzen Transatlantikflügen etwas Essen können. Hierdurch kann man im Flugzeug die komplette Flugzeit zum Schlafen nutzen.

Auch ich habe die American Airlines Flagship Lounge in Chicago vor meinem Abflug mit American Airlines nach London genutzt.

American Airlines Flagship Lounge Chicago | Lage & Zugang

Die American Airlines Flagship Lounge Chicago befindet sich in der Nähe von Gate K8 und ist damit mit ihrer Lage ideal für die meisten Langstreckenflüge, welche von American Airlines in Chicago abgefertigt werden.

Den Eingang teilt sich die American Airlines Flagship Lounge Chicago mit dem American Airlines Admirals Club, welcher einen Stock über der Flagship Lounge angesiedelt ist.

Zugang zur American Airlines Flagship Lounge Chicago haben alle First- und Business Class Passagiere, welche am selben Tag mit American Airlines oder einer oneworld Partner Airline aus Chicago mit einem interkontinentalen Flug abfliegen.

Auch Vielflieger mit einem oneworld Saphire und Emerald Status können die Lounge, in Verbindung mit einem oneworld Flug am selben Tag aus Chicago nutzen. Hierbei muss es sich interessanterweise nicht um einen internationalen Flug handeln, außer man hat einen Status von American Airlines selbst. In diesem Fall muss man einen internationalen Flug am selben Tag haben.

Auch ankommende Langstreckenpassagiere mit American Airlines, welche einen Weiterflug in den USA haben, dürfen mit entsprechendem Status oder einem Business Class Ticket die Lounge besuchen.

American Airlines Flagship Lounge Chicago | Ausstattung

Bei meinem Besuch am Abend war die Lounge schon recht ruhig und ich wurde direkt am Eingang von einem Agent eingecheckt. Hierfür wurde meine Bordkarte gescannt und anschließend wurde mir eine Einladung für die Flagship Lounge überreicht, mit dem Hinweis, dass meine Lounge im zweiten Stockwerk ist.

Diese Papierkarte als Einladung ist auch sehr wichtig, denn diese ist die einzige Kontrolle, welche im zweiten Stock noch als Zugangskontrolle genutzt wird. Erhaltet Ihr diese nicht am Eingang, müsst Ihr mit längeren Diskussionen rechnen, daher fragt am besten nach, wenn Ihr keine Einladung erhaltet.

American Airlines Flagship Lounge Chicago | Ausstattung

Die  American Airlines Flagship Lounge erinnert in ihrer Ausstattung sehr an die neuen renovierten Admirals Clubs. Der größte Unterschied ist aber, dass die Flagship Lounges meist deutlich ruhiger sind und auch, dass sie natürlich ein deutlich besseres Angebot an Speisen und Getränken haben.

American Airlines Flagship Lounge Chicago war überraschend groß und deutlich größer als z.B. die United Polaris Lounges, was sicher auch daran liegt, dass American Airline auch Economy Class Passagiere mit Status in die top Lounges lässt.

Die Lounge selbst besteht aus verschieden gestalteten Sitzbereichen mit unterschiedlichen Sesseln und Stühlen.

Auch einen Ruhebereich gibt es in der  American Airlines Flagship Lounge Chicago, allerdings ist dies mehr ein abgetrennter Bereich innerhalb der Lounge, weshalb die Liegen nicht besonders ruhig und auch nicht besonders dunkel stehen.

Einen großen Tiel der Lounge nimmt auch der Restaurantbereich ein. Hier gibt es neben verschiedenen Buffets für Getränke uns Essen natürlich auch jede Menge Sitzgelegenheiten.

Die  American Airlines Flagship Lounge Chicago verfügt natürlich auch über schnelles WIFI Internet in der gesamten Lounge, sowie Duschen für die Gäste. Letzteres habe ich allerdings aufgrund von Zeitmangel nicht nutzen können.

American Airlines Flagship Lounge Chicago | Essen & Trinken

Die American Airlines Flag Ship Lounges wollen sich insbesondere durch ihr sehr umfangreiches Angebote an Essen und Trinken abheben. Hierbei gibt es auf mehreren Buffets eine wirklich große Auswahl an Speisen und Getränken.

Auf zwei zentralen Buffets konnte man eine ganze Reihe von kalten und warmen Speisen finden.

Zusätzlich gab es noch auf zwei self service Bars, sowie eine breite Auswahl an alkoholfreien und alkoholischen Getränken. Neben Champagner, Bier und Wein gab es auch eine weite Anzahl an Spirituosen.

Was mich bei dem Angebot, besonders an den Speisen gestört hat, war der Zustand des Buffets. Ich habe die Lounge etwa zwei Stunden vor dem Schließen besucht. Damit war es zwar schon recht spät, allerdings gehen zu dieser Uhrzeit eine Reihe von Langstreckenflüge in Chicago raus. Das Buffet war zu diesem Zeitpunkt schon recht abgegrast und sah auch sehr zerpflückt auf. Aufgefüllt oder neu gerichtet wurde dennoch nichts mehr und das obwohl mehr als genug Personal in der Lounge war.

So standen im Buffetbereich permanent zwei bis vier Kellner, welche mich zwar böse angeschaut haben, wenn ich ein Bild vom Angebot gemacht habe, aber für Ordnung haben sie nicht gesorgt. Auch das fast 20 Minuten keine Teller am Buffet verfügbar waren, passt hier leider ins Bild.

American Airlines Flagship Lounge Chicago | Frankfurtflyer Kommentar

Dies war mein erster Besuch in einer der neu renovierten American Airlines Flagship Lounges und leider war ich sehr enttäuscht. Man hat mit der Lounge zwar einen angenehmen Ort um auf seinen Flug zu warten, aber besonders das Angebot an Speisen und Getränken war doch recht schwach, insbesondere aufgrund des unfeinen Zustandes des Buffets.

Wenn man die American Airlines Flagship Lounges mit den United Polaris Lounges vergleicht, bietet das Gegenstück von United Airlines wesentlich mehr, allerdings sind die Lounges von United Airlines auch wesentlich exklusiver, da sie ausschließlich für Passagiere von Langstrecken First- und Business Class Flügen sind und nicht wie die American Airlines Lounges von Statuspassagieren genutzt werden können.


Dieser Tripreport besteht aus folgenden Teilen:

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*