Review: British Airways Business Class Airbus A320 Club Europe London nach Frankfurt

Die British Airway Business Class im Airbus A320 auf Kurzstrecken unterscheidet sich im Prinzip kaum von dem was andere Airlines auf den kurzen Flügen innerhalb Europas anbieten. Nachdem man hier meist nur einen Economy Class Sitz, mit garantiert freiem Nebensitz und aufgewertetem Service bekommt, wird diese Business Class auch gerne etwas spöttisch als „Fake Business“ bezeichnet.

Mit diesem Konzept der „Club Europe“ befindet sich British Airways allerdings in guter Gesellschaft, denn Lufthansa, Swiss, Air France, KLM, Iberia und quasi alle anderen Airlines in Europa machen dies genau so.

Ich persönlich sehe immer nur einen geringen Mehrwert in der Business Class innerhalb Europas und ich bin sicher nicht bereit, hierfür mehrere hundert Euro mehr zu bezahlen. Hier sticht die British Airways Business Class auf Kurzstrecken wieder sehr positiv heraus, denn mit nur 4.500 Avios kann man meist schon ein Upgrade auf die Business Class buchen, was wirklich ein guter Gegenwert ist.

In meinem Fall war dieser Flug von London nach Frankfurt in der British Airways Club Europe das letzte Segment von meinem Etihad Airways First Class Ticket, welches ich ab Singapur für 90.000 American Airlines Meilen gebucht habt.

Entsprechend wurde mir dieser Flug quasi zu meinem First Class Ticket dazu geschenkt und auch wenn er nicht sonderlich spektakulär war, will ich diese Review noch der Vollständigkeit halber schreiben, quasi als Abschluss meines Tripreports. Nach den fantastischen Etihad First Class Apartments, war dieser Flug natürlich ein spürbarer Abstieg, aber das wäre wohl fast jeder Flug gewesen.

British Airways Business Class Airbus A320 Club Europe | Lounge

Mit einem British Airways Business Class Ticket hat man auch auf Kurzstrecken Zugang zu den British Airways Business Class Lounges, welche im Terminal 5 in London zwar recht schön sind, aber auch meistens sehr gut gefüllt.

Dank meines American Airlines Emerald Status durfte ich die British Airways First Class Lounge, welche ein etwas besseres Angebot bietet, aber auch recht gut gefüllt war. Man darf sich hier von dem Namen „First Lounge“ nicht verwirren lassen, denn diese Lounge besteht mehr oder weniger nur für die Vielflieger mit Emerald Status, denn British Airways First Class Passagiere dürfen den Concord Room besuchen, welcher wesentlich besser ist.

British Airways Business Class Airbus A320 Club Europe | Boarding

British Airways hat ein recht gut organisiertes Boarding System, bei welchem die Passagiere in fünf Gruppen einsteigen. Hierfür sind am Gate immer Schilder und Schlangen aufgebaut, sodass sich die Passagiere schon in die entsprechenden Gruppen einordnen können, wenn sie gerne Schlange stehen wollen und die Briten machen dies offensichtlich genauso gerne wie wir Deutschen.

Auf Kurzstreckenflügen innerhalb Europas sind die Boardinggruppen bei British Airways wie folgt unterteilt:

  • Gruppe 1: Club Europe und Emerald Passagiere
  • Gruppe 2: Sapphire Passagiere
  • Gruppe 3: Ruby Passagiere
  • Gruppe 4-5: Economy Class Passagiere

British Airways Business Class Airbus A320 Club Europe | Kabine & Sitz

Die British Airways Business Class im Airbus A320 befindet sich natürlich in den vorderen Reihen des Flugzeuges, allerdings sind die Sitze mit denen in der Economy Class quasi identisch. Für etwas mehr Komfort hat man den Mittelsitz geblockt, wofür British Airways hier einen kleinen Tisch einsteckt, der eine überbreite Armlehne ergibt.

Man muss British Airways bei diesem Europa Sitz tatsächlich zu Gute halten, dass sie verhältnismäßig bequem sind. So gibt es hier noch eine Polsterung und die verstellbare Kopfstütze ist auch sehr angenehm.

In vielen British Airways Jets auf Kurzstrecken hat man genau diesen Sitz auch noch in der Economy Class, allerdings hat British Airways seit neustem auch einen neuen Sitz auf Kurzstrecken, welcher wesentlich unbequemer ist.

British Airways Business Class Airbus A320 Club Europe | Service

Ein Kurzstreckenflug steht und fällt in der Business Class mit dem Service. Auf diesem Flug hatte ich mit der Crew Glück, denn die Kabinenchefin war wirklich gut drauf und hat einen sehr freundlichen und effizienten Service abgeliefert.

Vor dem Start gab es bei British Airways schon ein heißes Tuch. Auch wenn ich mich mehr über ein Willkommensgetränk mehr freuen würde, war das heiße Tuch durchaus ein netter Touch.

Die Flugzeit von London nach Frankfurt betrug nur eine Stunde und entsprechend zügig hat man auch mit dem Service begonnen. Zu Beginn wurde mir mein Gin&Tonic serviert, welchen man mir auch noch einmal aufgefüllt hätte, wenn ich das gewollt hätte.

British Airways hat vor einiger Zeit auf ein Do&Co Catering umgestellt, was man in der Qualität des Essens merkt. Die kalte Platte, welche British Airways auf diesem Flug serviert hat, konnte sich sehen lassen.

Zusammen mit dem Hummus als Vorspeise und dem Dessert fand ich diese Aufdeckung als absolut passend für den kurzen Flug nach Frankfurt.

Als Abschluss zum Essen habe ich mir noch einen Kaffee bestellt, welchen ich langsam getrunken habe, bis wir mit dem Landeanflug begonnen haben. Obwohl wir schon im Anflug auf Frankfurt waren, hat man den Kaffee auch noch einmal aufgefüllt und erst kurz vor der Landung die Tasse eingesammelt.

British Airways Business Class Airbus A320 Club Europe | Frankfurtflyer Kommentar

Die British Airways Business Class auf Kurzstrecken oder Club Europe, sticht nicht wirklich unter dem Einheitsbrei der Business Class Kabinen innerhalb Europas hervor. Allerdings ist das Produkt auch alles andere als schlecht, der Service war nett und das Essen hat geschmeckt.

Wenn man bedenkt, dass ein Upgrade auf diesem Flug nur 4.500 Avios gekostet hätte, ist dies natürlich ein fantastischer Gegenwert und 4.500 Avios ist der Komfortgewinn alle mal wert.


Dieser Tripreport besteht aus folgenden Teilen:

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Es gibt tatsächlich 2 zwischen UK (London City) und D (auf alle Fälle MUC) verkehrende Embraer 175 mit 6 echten Business-Reclinern. Die gehören Stobart-Air und werden u.a. von BA geleast. So weit ich weiß, hat die Stobart-Air in dieser Bestuhlung gebraucht gekauft.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*