Review: Egyptair Business Class Boeing 737-800 Addis Abeba nach Kairo

Egyptair ist innerhalb der Star Alliance eine der wenigen Möglichkeiten um eine ganze Reihe von Zielen in Nordafrika zu erreichen. Allerdings bietet Egyptair auch einige sehr attraktive Business Class Tarife von Europa nach Südost Asien und ganz Afrika an. Ich bin vor kurzem mit Egyptair von Addis Abeba nach Kairo geflogen. Hier wird, wie auf vielen Flügen von Kairo nach Europa eine Boeing 737-800 eingesetzt. Wie das Bordprodukt auf solch einem Flug in der Business Class aussieht, möchte ich Euch in dieser Review zeigen.

Egyptair Business Class Boeing 737-800 Addis Abeba nach Kairo | Sitz & Kabine

Wie fast immer in Addis Abeba war das Boarding ein wenig verspätet. Aufgrund der geringen Auslastung des Fluges konnten wir allerdings sehr zügig einsteigen und der Flug ist auch fast pünktlich nachts um 3 Uhr gestartet.

Die Business Class Kabine in der Egyptair Boeing 737-800 ist mit 20 Sitzen in einer 2-2 Anordnung  überraschend groß. Die Kabine erinnert dabei im ersten Moment an die Domestic First Class bei amerikanischen Airlines wie United Airlines. Ich und meine Lieblingsanwältin haben in der zweiten Reihe Platz genommen und waren die einzigen Passagiere auf diesen Flug in der Business Class, allerdings saß noch die Crew des Fluges nach Addis Abeba in den letzten zwei Reihen der Business Class.

Der Sitz überraschte uns beim Hinsetzen mit seiner großzügigen Beinfreiheit. Die Sitze sind eher mit Langstrecken Business Class „Recliner Chairs“ aus den 2000er zu vergleichen als mit der amerikanischen domestic First Class. Mit einer ausklappbaren Fußstütze und recht gutem Neigungswinkel waren die Sitze für einen drei Stunden Flug sehr bequem.

Im Vordersitz befand sich auch ein ca. 9“ großer IFE Bildschirm. Das IFE in der Egyptair Business Class Boeing 737-800 war recht umfangreich und mit einem Langstreckenflug vergleichbar. Ich habe es allerdings nicht genutzt, da ich fast den gesamten Flug über geschlafen habe.

Egyptair Business Class Boeing 737-800 Addis Abeba nach Kairo | Der Service

Noch vor dem Start wurden uns als welcome drink verschiedene Säfte und Wasser angeboten. Egyptair serviert auf allen Flügen keinen Alkohol, dementsprechend wurde kein Champagner, oder der gleichen angeboten. Dies war bei einem Start um drei Uhr in der Früh allerdings auch nicht nötig! Zu unserem  Saft gab es auch noch zwei kleine Schachteln Schokolade. Eine wirklich nette Geste.

Auch noch vor dem Start wurden uns, zu meiner Überraschung, Amenity Kits angeboten. Für einen Flug etwas über drei Stunden eine tolle Sache! Auch einen „do not disturb“ Aufkleber wurde verteilt, was eine wirklich gute Sache auf so einem frühen und kurzen Flug ist. So entstehen keine Missverständnisse. Ich würde mir dies bei mehr Airlines wünschen.

Auf dem Weg zur Startbahn wurde noch das übliche arabische Reisegebet und das Sicherheitsvideo gezeigt. Das Sicherheitsvideo kann man bei Egyptair sogar mit Untertiteln und in Gebärdensprache sehen.

Nach dem Start wurden uns direkt Menükarten verteilt und der Tisch eingedeckt. Egyptair serviert bereits direkt nach dem Start ein Frühstück um drei Uhr.

Unsere Wünsche für das Frühstück wurden abgefragt und wenige Sekunden später wurde das gesamte Frühstück auf einem Tablett serviert. Auch wenn es nicht so aussah, war das Frühstück (für eine Flugzeugeierspeise) sehr schmackhaft und auch füllend.

Der gesamte Service nahm nur etwas mehr als 15 Minuten ein, inklusive dem mehrfachen Angebot  von zusätzlichen Getränken. Wir haben nach dem schnellen Essen bis kurz vor Kairo geschlafen, wo wir pünktlich gelandet sind. Unser Flugzeug wurde auf einer Außenposition abgestellt, was durch die anschließende Busfahrt zwar ärgerlich ist, allerdings bekam ich hierdurch die Möglichkeit  zwei sehr schöne Bilder des Flugzeugs zu machen. „Aviation Nerd Heavan“

Egyptair Business Class Boeing 737-800 Addis Abeba nach Kairo | Frankfurtflyer Kommentar

Ich bin immer wider positiv von meinen Egyptair Flügen überrascht, was allerdings auch daran liegt, dass ich immer sehr niedrige Erwartungen habe. Allerdings bietet Egyptair ein deutlich besseres Produkt in der Business Class, als es zum Beispiel Lufthansa oder Swiss auf vergleichbaren Strecken von Zürich oder Frankfurt nach Kairo.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*