Review: Erstflug Laudamotion A320 Düsseldorf – Palma de Mallorca

Wir wurden von Condor und Laudamotion zum Erstflug in Deutschland ab Düsseldorf nach Palma de Mallorca eingeladen. Laudamotion ist die Nachfolgeairline von Niki. Niki wurde mit dem Kauf durch Niki Lauda in eine neue Airline umgewandelt. Laudamotion hat einen echten Schnellstart hingelegt, deswegen übernimmt Condor aktuell den Ticketvertrieb von Laudamotion. Condor findet sich nicht nur im Ticketbetrieb wieder, aber dazu später mehr.

Der Flug sollte um 5:50 Uhr ab Düsseldorf starten, weshalb ich mich um 4 Uhr am Düsseldorfer Flughafen eingefunden habe. An den Ticketschaltern konnte man bereits das neue Logo erkennen.

Erstflug Laudamotion | Boarding

Nach dem Check-In, der leider mit einigem an Wartezeit einherging und der schnellen Sicherheitskontrolle, ging ich in Richtung Gate. Morgens um 5 Uhr ist am Flughafen einfach nicht viel los. Geboardet wurde mit einem Bus, da das Flugzeug auf einer Außenposition stand. Vor dem eigentlichen Einsteigen, konnte ich das Flugzeug in Augenschein nehmen. Laudamotion hat einige ehemalige airberlin Flugzeuge übernommen und aufgrund des schnellen Starts nicht ausreichend Zeit gehabt alles umzulackieren. So fand man auf dem Seitenleitwerk und auf dem Rumpf noch das airberlin Logo. Ich fand das überhaupt nicht schlimm. Für mich hätte der Betrieb der Flugzeuge und die Arbeitsplätze der Mitarbeiter größere Priorität, als alles schnell umzubranden.

Im Flugzeug angekommen, wurden alle Passagiere von der Crew begrüßt. Die Crew fliegt aktuell auch noch in der „alten“ Niki Uniform. Diese soll im Herbst umgestellt werden.

Erstflug Laudamotion | Kabine und Sitz

Eingesetzt, wurde wie bereits beschrieben, ein altes airberlin Flugzeug mit airberlin Kabine. Die komplette Kabine hatte einer 3-3 Bestuhlung. Eine sichtbare Kabinenunterteilung war nicht zu sehen.  Der Sitz lässt sich am einfachten als einen für eine Kurzstrecke üblichen Economy Class Sitz beschreiben. Auch der Sitzabstand war für einen Kurzstreckenflug völlig normal.

Mir wurde beim Check-In ein Fensterplatz angeboten, aber bei den ganzen Kindern (die ja normalerweise ganz gerne am Fenster sitzen) habe ich dankend abgelehnt und in der 23. Reihe am Gang Platz genommen.

Erstflug Laudamotion | Premium Class

Lausamotion bietet neben der Economy Class auch die Premium Class an. Bei der Premium Class gibt es keine bestimmte Anzahl von Sitzen, sondern es wird ganz individuell gehandhabt, je nachdem wie viele Gäste diese buchen. Bei Buchung der Premium Class wird der Mittelsitz geblockt, man erhält ein Frühstück oder warmes Essen und Soft Drinks, sowie Spirituosen.

Erstflug Laudamotion | Crew und Service

Die Crew war sehr freundlich. Viel Zeit für ein kurzes Gespräch hatten sie leider nicht, da das Flugzeug fast ausgebucht war.

Laudamotion auf ihren Flügen (außer in der Premium Class) ein Buy on Board Konzept. Das heißt dass es keine kostenfreien Getränke, Speisen oder Snacks gibt, man aber alles kostenpflichtig erwerben kann. Alle angebotenen Dinge findet in man in einem kleinen Menü (mit Condor Logo ;)). Die Preise sind meiner Meinung nach fair und nicht höher als in einem Flughafen.

Für mich bestand das Catering bei diesem Flug aus einer Apfelschorle. Gerne hätte ich auch eines der Brötchen probiert, leider waren diese aber nicht geladen. Zur Auswahl stand die Tapas-Variation und ein kleiner Muffin.

Erstflug Laudamotion | Frankfurtflyer Kommentar

Wir haben uns sehr gefreut Laudamotion direkt zum Anfang testen zu können. Besonders freuen wir uns natürlich für die Mitarbeiter, die auf unseren Flügen alle ehemalige Niki-Mitarbeiter waren, dass sie ihre Jobs behalten konnten.

Das Buy on Board Konzept ist für mich eher gewöhnungsbedüftig. Ich brauche auf einem zweistündigen Flug kein warmes Essen, aber ein Glas Wasser nehme ich immer gerne. Selbstverständlich muss alles wirtschaftlich sein und irgendwo will ja jeder etwas Profit schlagen.

 

Das könnte Euch auch interessieren

8 Kommentare

  1. „Das heißt dass es keine kostenfreien Getränke, Speisen oder Snacks gibt, man aber alles kostenfrei erwerben kann.“
    Das wäre wirklich ein revolutionäres Konzept 😉 😉 Solltet ihr vielleicht noch ändern 🙂 🙂

    • @Weekendflyer: Das musste wohl auch sehr schnell gehen. So wie ich es verstanden habe, sollen die Flugzeuge ende des Sommers auch wieder neu Lackiert werden. In Europa gibt es aktuell wohl aber auch quasi keine verfügbaren Lackierhallen….

      Und danke für das Kompliment Christian, ich gebe es an meine Frau weiter :).

      LG
      Christoph

    • @Bumsbude: Ja es gab nur den Flug in der Economy Classic. Hierüber haben wir uns allerdings auch schon gefreut. Ein Erstflug ist doch immer etwas schönes.

      Das ganze war für uns auch noch mit eigenen Kosten neben dem Flug verbunden, aber für Frankfurtflyer.de machen wir das natürlich gerne ;).

      VG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*