Review: Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320

Auf meinen Blindbooking-Flügen mit Eurowings ab Hamburg flog ich jeweils mit Maschinen der Airbus A320-Familie. Auf dem Hinflug in einem A320, zurück saß ich in einem Airbus A319. Da sich beide Maschinen stark ähneln und es beim Airlineprodukt hier keinen Unterschied gibt, stelle ich Euch diese einmal zusammengefasst in diesem Review vor.

Eurowings wird gern als der Low Cost Carrier der Lufthansa-Group definiert.

Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320 – Check-In

Bereits 72 Stunden vor meinem Abflug vom Hamburg Airport nach Oslo hatte ich die Möglichkeit, auf der Eurowings-Homepage ein Online-Check-In durchzuführen. Hierbei konnte ich auch einen Sitzplatz gratis auswählen – allerdings nur in den hinteren Reihen. Für Plätze im vorderen Teil der Maschine und an den Notausgängen wäre eine Gebühr fällig gewesen.

 

Rund eine Stunde vor Abflug erschien ich am Hamburg Airport und zu meiner Freude war es am Check-In-Counter kostenfrei möglich, meinen Sitzplatz in Reihe 30 auf einen Fensterplatz in einer der vorderen Reihen zu ändern. Dies lag sicher auch daran, dass der Flug sehr leer war.

Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320 – Boarding

Das Boarding erfolgte rund eine halbe Stunde nach der offiziellen Zeit, da der A320 zuvor verspätet in Hamburg gelandet war. Ein Priority-Boarding für Gäste der BEST-Class (Premium-Class von Eurowings in den vorderen Reihen) oder Statuskunden gibt es übrigens nicht mehr. Alle Gäste können direkt mit Boardingbeginn in die Maschine einsteigen.

Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320 – Kabine

Eurowings betreibt ihre A319/A320-Flotte in einer Zwei-Klassen-Konfiguration. In den vorderen Reihen befindet sich die sogenannte BEST-Class, die einen freien Mittelsitz und eine Mahlzeit sowie einen Loungezugang beinhaltet. Zudem verfügen die Sitzplätze hier über einen größeren Abstand.

 

 

Hinter der BEST-Class befindet sich die „Economy Class“. Hier haben Gäste die Auswahl zwischen zwei Tarifmodellen, dem sogenannten BASIC-Tarif, der ausschließlich den Flug und Handgepäck beinhaltet, und dem SMART-Tarif, der auch ein Gepäckstück und einen Snack integriert hat. In den vorderen Reihen hinter der BEST-Class gibt es zudem noch einen größeren Sitzabstand, wie natürlich auch in den Notausgangsreihen. Diese Sitzplätze können online gegen ein Entgelt reserviert werden – oder man erhält sie, wie ich, beim stationären Check-In-Schalter am Flughafen bei Verfügbarkeit kostenlos.

 

Hier noch einmal die Seatmaps (Quelle seatguru.com) vom A319 (oben) und A320 (unten) von Eurowings:

Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320 – Sitzplätze

Meine Sitze auf den Flügen verfügten über einen größeren Sitzabstand, was auch an der Oberseite der Sitze sichtbar erkennbar war.

Für einen Kurz- oder Mittelstreckenflug lässt es sich hier gut aushalten und auch das Arbeiten am Laptop war während der Flüge kein Problem.

Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320 – Service & Catering

Als Low-Cost-Carrier bietet Eurowings ein klassisches Buy-on-Board-Konzept an. Fluggäste haben die Möglichkeit, aus einer recht umfangreichen Speisekarte Snacks und Getränke auszuwählen.

Wie bereits erwähnt, ist im SMART-Tarif ein Snack und ein Getränk inkludiert. Im BEST-Tarif kann frei aus der gezeigten Karte ausgewählt werden.

Auf meinem Rückflug gab es wohl eine kleine „Abweichung“ auf der Passenger-Information-List und kurzerhand wurde auch ich vom BASIC- in den SMART-Tarif „geupgradet“ und erhielt einen Snack, bestehend aus einem Sandwich und einem Wasser, sowie ein weiteres alkoholfreies Getränk nach Wahl kostenlos.

 

Weiterhin wird bereits auf vielen Flügen das drahtlose Entertainment-System angeboten. Hier gibt es teils die Auswahl zwischen zwei WLAN-Netzen: dem Entertainment-Netz und dem Connect-Netz (was dem Internetzugang dient). Wählt man das Entertainment-Netz aus, gibt es hier eine Auswahl an Filmen, Serien, Ortsinformationen, Spielen und auch der „Moving Map“ – einer Landkarte, auf der die derzeitige Position des Fluges angezeigt wird. Zur Nutzung des Systems gibt es unter anderem eine Smartphone-App. Ich habe es auf meinen Flügen allerdings ganz normal mit dem Browser auf meinem MacBook genutzt.

Eurowings Economy (BASIC) Class im Airbus A319/320 – Kommentar

Eurowings ist im europäischen Low Cost-Markt eine meiner Lieblingsairlines. Mir gefällt das Tarifmodell der Airline sehr, bei dem man flexibel entscheiden kann, welche Leistung man haben möchte und worauf man verzichtet. Weiterhin ist der Komfort in den Maschinen sehr ansprechend. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass sich Miles and More-Meilen und auch Flugsegmente, für die Qualifizierung des FTL-Status, bei der Airline auch wunderbar mitsammeln lassen. Zusammengefasst kann das gebotene Airlineprodukt heutzutage durchaus auch mit anderen nicht-low-cost-Airlines mithalten.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Moin Moin, alles schön und gut – wenn man denn auch in einer EW-Maschine sitzt. Mein Flug EW4 CGN-TXL wurde von Adria Airways durchgeführt. Den reservierten Sitzplatz mit mehr Bei Freiheit hab es nicht, dafür waren die Knie neben den Ohren. Wenn man ehrlich über die Verpflegung schreibt: die Sandwiches sind so stauntrocken, dass das Gratis-Wasser nicht reicht, es runterzuspülen. Und das buy-on-Board wird auf den meisten innerdeutschen Strecken gar nicht angeboten, angeblich aus Zeitmangel. Kurz: ich kann die Begeisterung nicht nachvollziehen. Und über die Langstrecke will ich gar nicht erst sprechen.

  2. Hi Michael,
    in der Tat stimmt es, dass Eurowings derzeit einen Mangel an Flugzeugen hat und daher von anderen Airlines wet-leasen muss. Dies ist natürlich sehr unschön, gerade dann, wenn bezahlte Leistungen nicht erbracht werden. Hierfür empfehle ich Dir, Eurowings mal direkt über Facebook zu kontaktieren, hier scheint es meist schnell und unkompliziert Problemlösungen zu geben. Zum Thema Catering kann ich das Geschilderte so nicht bestätigen, möglicherweise gab es hier aber auch Verbesserungen, da das Catering ja häufiger wechselt. LG Frederic 🙂

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*