Review: Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich

Nach unserem kurzen Aufenthalt in der Lufthansa First Class Lounge A unter Coronabedingungen machten wir uns auf den Weg zu unserem Gate, um den Flug nach Zürich zu boarden. Im Rahmen unseres Swiss First Class Tickets haben wir diesen Flug als Zubringer gebucht, denn er hat zeitlich sehr gut in unsere Reisepläne gepasst.

Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich | Check-In und Boarding

Eingecheckt haben wir bereits vor dem Loungeaufenthalt am (endlich wieder geöffneten) Lufthansa First Class Check-In. Hier bekamen wir direkt alle Bordkarten bis Dubai. Der Check-In hat gut funktioniert, nachdem alle nötigen Dokumente überprüft wurden. Die Schweiz verlangte zum Zeitpunkt unserer Reise auch für Transitpassagiere eine Einreiseanmeldung – das haben wir kurz vor dem Flug zuhause zum Glück noch entdeckt und erledigt.

Das Boarding fand leider an einem Busgate statt – diese Lösung mochte noch nie jemand und gerade mit Corona finden wir es extrem ungünstig, die Gäste in die Busse zu pferchen. Einziger Vorteil beim Busboarding: Man bekommt einen schönen Blick auf die Flugzeuge.

Das Gate-Boarding war recht schnell und ohne längere Wartezeit erledigt. Nach einer kurzen Flughafentour kamen wir auf unserer Außenposition an und konnten einsteigen. Ein wenig schade finde ich es hier immer, wenn kein Business Class Bus zur Verfügung gestellt wird, das bekommen einige andere Airlines / Airports besser hin.

Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich | Kabine und Sitz

Die Embraer 190E2 ist in einer 2-2 Konfiguration ausgestattet, wobei in der Business Class je nur eine Person auf jeder Seite pro Reihe sitzt und der Nebensitz frei bleibt.

Wir fanden, dass der Sitz für einen Kurzstreckenflug eine angenehme Polsterung aufweist und auch optisch etwas hermacht. Besonders gefreut haben uns die USB Anschlüsse, welche an jedem Platz verbaut sind. Hier kann man während des Fluges seine elektronischen Geräte laden. Jeder Sitz verfügte hier gleich über zwei Anschlüsse!

Man sah der Kabine definitiv an, dass sie recht neu war. Ich habe keinerlei Abnutzungserscheinungen erkennen können und habe mich direkt auf den bevorstehenden Flug gefreut.

Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich | Service

Wir hoben pünktlich ab und kurz nachdem die Anschnallzeichen erloschen waren, begann die Crew bereits mit dem Service. Jeder Business Class Gast bekam ein vorgerichtetes Tablett mit einem kleinen Snack. Da ich das angebotene Essen nicht essen durfte (von einigen Dingen, wie Camembert, wird einer Schwangeren abgeraten), bot man mir direkt eine Alternative an, die ich für den Test gerne annahm. Es wäre auch kein Problem gewesen auf dem kurzen Flug nichts zu essen.

Zusammen mit den Getränken, bei denen auch ein Refill angeboten wurden, haben wir die kurze Zeit auf dem Flug gut verbracht. Beide kleinen Menüs haben uns geschmeckt und waren schön angerichtet.

Die Crew war sehr freundlich, auch wenn es mich etwas irritiert hat, dass die Flugbegleiterin der Business Class auf einem Flug zwischen Frankfurt und Zürich durchgehend Englisch sprach. Aber auch das war kein Problem ;).

Zur angebenden Zeit landeten wir in Zürich, auch wieder auf einer Außenposition. Zu unserer Überraschung stand aber diesmal ein Business Class Bus bereit, in dem man auch wesentlich besser die Anstandsregeln beachten konnte. Well done Zurich!

Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich | Frankfurtflyer Kommentar

Ein angenehmer Flug, der ähnlich wie einige anderen Business Class Europaflüge eher unspektakulär war. Sehr positiv zu erwähnen ist sicher, dass das Flugzeug angenehm ruhig ist und – das hat besonders Christoph sehr gefreut. Wir würden definitiv wieder auf Helvetic Airways zurückgreifen, auch wenn wir uns bei Swiss immer genauso wohl gefühlt haben. Passt ein Flug der Airline aber besser zu unseren Reiseplänen, würden wir ohne zu zögern wieder buchen.

Weitere Teile des Tripreports:

Gebucht: Emirates First- und Business Class nach Dubai zum Hitzetest

Umbuchungschaos bei Emirates – Flug gestrichen, Umbuchung verweigert

Gebucht: Babymoon in Dubai mit der Swiss First Class, Air France Business Class, Al Maha Resort und mehr

Tripreport: Zweimal nach Dubai zum Kabinenvergleich und Hitzetest

Erfahrungsbericht: Drive Through Testzentrum Airport Frankfurt

Review: Emirates First Class im Airbus A380 von Frankfurt nach Dubai

Review: JW Marriott Marquis Dubai

Review: Corona-First Class Lounge Dubai

Review: Emirates First Class im Airbus A380 von Dubai nach Frankfurt

Review: Lufthansa First Class Lounge Terminal 1 A Frankfurt (unter Coronabedingungen)

Review: Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich

Review: Swiss First Class Area Zürich

Review: Swiss First Class Airbus A330 Zürich nach Dubai

Review: Grand Hyatt Dubai

Review: Al Maha – a Luxury Collection Desert Resort & Spa Dubai

Review: Conrad Dubai (unter Coronabedingungen)

Review: Emirates First Class im A380 von Dubai nach Frankfurt (Coronaservice)

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Da kann ich nur zustimmen.
    Ich bin in letzter Zeit, recht regelmäßig DUS- ZRH- DUS mit Helvetic Airways in der Business Class geflogen.
    Bisher habe ich immer eine außergewöhnlich freundliche und Aufmerksame Crew erlebt.
    Die recht neuen Flugzeuge tun ihr übriges.

  2. Danke für die Review. Helvetic fanden wir bisher auch immer sehr angenehm, die 190E2 haben wir leider noch nicht fliegen können. 🙂

    Danke auch die die Info mit dem Einreiseformular für Transit Zürich. Hier haben wir noch nicht mal von der Swiss/Edelweiß eine Info erhalten und müssen das auch noch für unseren Rückflug von TFS über ZRH ausfüllen und absenden.

    Wie weit vorher muss man das ausfüllen?

    Viele Grüße

    • Habe das auch kürzlich erledigt für einen Flug NCE – BER mit Transfer in ZRH.

      Es gibt keine zeitliche Begrenzung oder Frist für die Anmeldung; ich hatte daheim bereits die Formulare für Hin- und Rückflug ausgefüllt, also bis zu einer Woche im Voraus.

  3. Das Soft-Produkt in diesem Fall ist aber jenes von SWISS. Helvetic führt diesen Flug ja ausschliesslich für SWISS aus (nur unter LX-Flugnummer). Hierbei wird von der durchführenden Helvetic keine eigene Note gesetzt in Hinblick auf das Catering. Genau das gleiche Catering wäre auch da gewesen, wenn der Flug von SWISS selbst ausgeführt worden wäre.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*