Review: Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen

Nach unserem Besuch in der Lufthansa Senator Lounge Terminal 1A, stand der erste Flug unseres Trips an. Als Zubringer für Swiss First Class Tickets ab Athen haben wir einen Flug am Vorabend mit Lufthansa gebucht. Die First Class Tickets nach Hongkong waren ab Athen deutlich günstiger, als ab Frankfurt oder Zürich.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher warum wir einen Zubringer in der Business Class buchen. Die Differenz zwischen dem günstigsten Economy Class Ticket mit Gepäck und einem Business Class Ticket lag bei 15€ pro Person. Nicht zu vergessen ist hier die deutlich größere Meilenausbeute. Der Flug in der Economy Class mit Gepäck hätte ca. 625 Statusmeilen gebracht, mit dem Business Class Ticket haben wir je 2500 Statusmeilen bekommen. Die Investition von 15€ hat sich also allemal gelohnt.

Unter anderen Umständen oder mit einer deutlich größeren Preisdifferenz hätten wir sicher kein Business Class Ticket gebucht.

Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen | Boarding

Genau zum Boradingbeginn kamen wir am Gate an. Nachdem unsere Bordkarten gescannt wurden, konnten wir direkt in den Flieger. Hier hatte ich die Möglichkeit ein paar tolle Bilder der neuen Europakabine von Lufthansa zu machen.

Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen | Kabine und Sitz

Wirklich überrascht war ich, als Christoph mir sagte er sei diese Kabine noch nie geflogen. Ein enorm seltener Moment, den eigenen Mann wegen einem Europasitz aufgeregt zu erleben. Das gesamte Flugzug ist in einer 3-3 Konfiguration bestuhlt. Die vorderen Reihen sind durch einen Vorhang vom Rest getrennt und werden als Business Class bezeichnet. Der Sitz ist identisch zu denen in der Economy Class, allerdings wird hier der Mittelsitz immer geblockt.

Diesmal konnte ich sogar auf meinem Lieblingsplatz 1A Platz nehmen. Den Unterschied zur alten Kabine merkt man. Auch wenn es immer noch eine ganz typische Kurzstreckenbestuhlung ist, sitzt man durch eine dickere Rückenlehne gemütlicher. Besonders toll fanden wir, dass an jedem Sitz ein USB Anschluss zu finden war, denn so konnten wir während dem Flug arbeiten.

Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen | Catering

Natürlich kann nicht immer alles perfekt laufen, das wäre natürlich zu schön. Wie unser Glück wollte, flogen wir genau an dem Tag, an dem die LSG Lufthansa „bestreikt“ hat. Während wir davon ausgingen nicht zu essen und wenig bis nichts zu trinken zu bekommen, wurden wir überrascht.

Zuerst wurden uns Getränke angeboten. Ich habe mir, wie fast immer, einen Pfefferminztee und Wasser bestellt. Dazu wurden Cracker gereicht. Durch den „Streik“ der LSG gab es keine warme Mahlzeit, wie es sonst auf diesem Flug eigentlich üblich ist. Stattdessen wurde ein Snack gereicht, der aus Thunfisch, Käse und einem Dessert bestand. Ich würde mich nicht als Fisch-Fan bezeichnen, weswegen mein Thunfisch unberührt zu Christoph gewandert ist. Die restlichen Speisen haben mir geschmeckt.

Alles halb so schlimm – wir hatten vorgesorgt und in der Lounge gegessen. Trotzdem ist es natürlich ärgerlich wenn man für eine Leistung bezahlt und dann nur die abgespeckte Version erhält.

Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen | Service

Während unser erster Eindruck der Crew, aufgrund von eher angespannten Blicken eher mittelmäßig war, wurden wir auch hier im Laufe des Fluges überrascht. Direkt zu Beginn kam eine Durchsage, dass auf diesem Flug leider nur Snacks angeboten werden können. Dies erklärte der Purser erneut, als er uns das Tablett brachte.

In diesem Moment wurde auch klar, warum die Stimmung erst angespannt war. Der Purser hatte über Tag nichts von dem „Streik“ mitbekommen. Als das Catering geliefert wurde, staunte er nicht schlecht.

Nach kleinen Startschwierigkeiten war die Crew wirklich sehr nett und herzlich. Uns wurden regelmäßig neue Getränke angeboten. Auch beim Aussteigen entstand ein kleines Gespräch über das Crewhotel für die Destination Athen.

Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen | Frankfurtflyer Kommentar

Eigentlich haben wir von dem Flug sehr wenig erwartet. Durch den LSG Streik waren wir vorab gewarnt und haben vorgesorgt. Entgegen unserer Erwartung war es ein recht angenehmer Flug, was nicht zuletzt an der neuen Kurzstreckenkabine auf dem Airbus A321neo von Lufthansa liegt.

 

Alle weiteren Teile des Tripreports findet Ihr hier:

Gebucht: Swiss First Class, Singapore Airlines Suites und Lufthansa First Class

Singapore Airlines bietet jetzt Stehplätze in der First Class?

Einleitung: First Class Trip mit Überraschungen

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt Terminal 1A

Lufthansa Business Class Airbus A321neo Frankfurt nach Athen

Hilton Athen

Aegean Lounge Athen Schengen

Lufthansa Business Lounge Athen

Swiss Business Class Airbus A321 Athen nach Zürich

Swiss First Class Lounge A Zürich

Swiss First Class Boeing 777-300ER Zürich nach Hong Kong

Renaissance Hong Kong Harbour View Hotel

Singapore Airlines Business Class Lounge Hong Kong

Singapore Airlines First Class Boeing 777-300ER Hong Kong nach Singapur

W Singapore Sentosa Cove

Silk Air Business Class Airbus A320 Singapur nach Kota Kinabalu

Nexus Resort & Spa Karambunai

Lufthansa First Class Airbus A380 Hong Kong nach München

Lufthansa Business Class A321 München nach Frankfurt

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Also für 15€ hätte jeder Business gebucht. Dafür gibt es einen freien Mittelsitz, Essen und Loungezugang für Ottonormalflieger (den ihr aber eh in Eco wegen des Status habt). Da braucht ihr euch keinen Kopf zu machen. Aber gut, dass ihr noch so geerdet seid! Wichtig ist natürlich auch der Zusammenhang mit der Meilengutschrift.

    Habe auch den Booking-Artikel über die gesamte Reise gelesen. Möglicherweise wäre man über DUS/CGN mit EW günstiger nach ATH gekommen, ich weiß es nicht. Hätte aber eine längere Anreise für euch bedeutet und ich denke, ihr wolltet in FRA auch gerne das FCT zum Start eurer Fernreise nutzen.

    Der Preis für den LX-Flug in F ATH-ZRH-HKG war sicher auch gut, wenngleich das mit Anfliegen+Übernachtung eine Stange Geld ist. Hat es da keine Option mit Meilen gegeben, die günstiger gewesen wäre? Na ja, wenn Ihr Lust auf LX F habt, fliegt Ihr halt LX F.

    Ich wünsche einen schönen Urlaub und vor allem freue ich mich, während eurer Abwesenheit hier auch wie gewohnt nachmittags zur Kaffeezeit auf dem Blog zu lesen.

    • Die Preise nach ATH sind in der Eco gerne recht ordentlich, aber die Business ist oft leer und daher günstig. Es lohnt immer mal zu schauen, was der Preisunterschied ist.

      Es hätte sicherlich noch günstigere Optionen gegeben, allerdings mussten wir vieles auch als Kompromiss nehmen. Wir sind zum Beispiel direkt Freitag Abend, nach der Arbeit nach Athen geflogen um möglichst viel Urlaubszeit zu haben. Die 3 Stunden fahrt nach DUS hätten uns hier nicht mehr reingepasst.

      Auch war ATH eigentlich nicht das günstigste Angebot. Ab MXP hätte es zu der zeit Partnerangebote gegeben, die fast 400 Euro pro Person günstiger gewesen wären. Wie es aber so ist, ab MXP gab es keine Verfügbarkeiten an unseren Daten und ab ATH war die Verfügbarkeit sehr gut (married Segment) Für bessere Flugzeiten haben wir daher etwas mehr bezahlt.

      Natürlich war das am Ende nicht billig, aber das Ticket hätte pro Person ab D über 6.000 Euro gekostet (auch in der A Klasse).

      Mit Meilen hätte man hier sicher einiges machen können und LX First wäre auch verfügbar gewesen, aber manchmal muss man auch mal noch ein paar Meilen sammeln. Das geht vielen Lesern ja auch immer mal wieder so ;).

      LG
      Christoph

      • Hallo Christoph,

        danke für Deine ausführliche Antwort.
        Ja, oft ist man durch eigene Termine und Verfügbarkeiten bei den Flügen eingeschränkt.

        Klar, Meilen kann man nie genug haben und man muss fleißig sammeln 😉
        Wir waren gestern z.B. bei Penny und Rewe (je 10 fach Punkte wegen Black friday)

        Schönen Urlaub euch Zwei
        Marcel

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*