Review: Open Sky Lounge Düsseldorf

Die Open Sky Lounge in Düsseldorf ist eine der freien Lounges am Flughafen von Düsseldorf und im Non Schengen Terminal, neben der Emirates Lounge die einzige Lounge. Dabei wurde die Open Sky Lounge in Düsseldorf erst vor kurzem renoviert und war vorher die ehemalige Air Berlin Lounge, bzw. LTU Lounge vor Ort.

Alle Airlines welche von Düsseldorf in ein Non Schengen Land fliegen, mit Ausnahme von Eurowings und Emirates, nutzen die Open Sky Lounge in Düsseldorf vor dem Abflug aus dem Terminal C. Zusätzlich ist die Open Sky Lounge eine Priority Pass Lounge.

Open Sky Lounge Düsseldorf | Lage und Zugang

Die Open Sky Lounge in Düsseldorf befindet sich nach der Pass- und Sicherheitskontrolle im Terminal C, also dem Non Schengen Terminal in Düsseldorf. Der Eingang der Lounge liegt dabei zwischen den Duty Free Shops, die Lounge selbst befindet sich einen Stock über den Abflugsgates. Man erreicht sie über eine Treppe oder einen Fahrstuhl.

Zugang zur Open Sky Lounge Düsseldorf haben alle Business Class Passagiere, welche aus dem Terminal C in Düsseldorf abfliegen, mit Ausnahme von Emirates, welche für ihre First- und Business Class Passagiere eine eigene Lounge haben. Zusätzlich haben natürlich auch Passagiere mit dem passenden Status Zugang zur Lounge. So nutzt z.B. Turkish Airlines diese Lounge und auch Star Alliance Gold Karten Inhaber erhalten vor einem Turkish Airlines Flug Zugang zur Open Sky Lounge in Düsseldorf.

Ganz ohne Status kann man die Open Sky Lounge auch mit einem Priority Pass nutzen, welchen man entweder direkt bei Priority Pass erwerben kann oder man bekommt zwei Vollmitgliedschaften mit der American Express Platinum Karte.

Open Sky Lounge Düsseldorf | Ausstattung

Die Open Sky Lounge wurde vor einigen Monaten komplett renoviert, was man der Lounge durchaus auch ansieht. Sie ist sehr sauber und auch modern eingerichtet und zeigt noch fast keine Abnutzungserscheinungen.

In der Lounge gibt es verschiedene Couches und Sessel in kleinen Sitzgruppen.

Zentrum der Lounge stellt der Bistrobereich mit Tischen und Stühlen dar. Diese nehmen fast die Hälfte der Lounge ein.

Direkt neben dem Eingang zur Lounge befindet sich ein kleines Business Center mit verschiedenen Work Stations. Leider gab es hier keinen Drucker und an den Hochstühlen kann man meiner Meinung nach nicht wirklich gut arbeiten. Dafür gab es hier jede Menge Steckdosen und wie in der ganzen Lounge schnelles WIFI Internet.

Wirklich überrascht hat mich die sehr große Auswahl an Zeitschriften und Magazinen. Hier konnte man sich aus einer großen Auswahl bedienen.

Die Open Sky Lounge verfügt auch über eigene Toiletten, welche lustigerweise durch eine nicht sehr einladend wirkende Brandschutztür erreicht werden. Zusätzlich gibt es auch Duschen in der Open Sky Lounge in Düsseldorf, welche ich allerdings nicht genutzt habe.

Open Sky Lounge Düsseldorf | Essen & Trinken

Die Lounge selbst verfügt über mehrere große Buffets, an welchen Essen und Getränke zur Selbstbedienung angeboten werden. Allerdings ist die Auswahl besonders an Speisen recht überschaubar gewesen.

So gab es auf dem Buffet einige kleine Salate sowie Falafel und ein Gericht mit Erbsen, Karotten und Huhn. Beides hat mich nicht sonderlich angesprochen.

Zusätzlich gab es nur noch ein Buffet mit einer Kaffeemaschine und kleinen Knabberreien als Snack.

Bei den alkoholfreien Kaltgetränken war die Lounge wiederum gut aufgestellt, so gab es in einem riesigen Kühlschrank kleine Flaschen mit verschiedensten, alkoholfreien Getränken.

Zusätzlich gab es noch eine sehr überschaubare Auswahl an Bier, Wein und wenigen Spirituosen.

Open Sky Lounge Düsseldorf | Frankfurtflyer Kommentar

Ich war von der Open Sky Lounge in Düsseldorf ein wenig hin und hergerissen. Zur alten Air Berlin Lounge war es ein enormes Upgrade, denn die Lounge bietet bequeme Sessel, Ruhe, schnelles Internet und Steckdosen sowie kalte Getränke.

Bei dem Angebot an Speisen war man allerdings sehr bescheiden ausgestattet. Hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht.

 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Bin seit Jahren Gast in DUS u. den beiden Lounges. Als Düsseldorfer – der ich bin – muss ich mich fast schämen, für die sehr, sehr magere Speiseauswahl. Und das betrifft beide Lounges, sowohl die HJ, als auch hier die OSL. Da muss Düsseldorfer bzw. der Flughafen massiv nachbessern, da auch diese Lounges ein Aushängeschild von Düsseldorf ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*