Review: Renaissance Zürich Tower Hotel

Die letzte Nacht während unseres spontanen Schweiz-Besuchs verbrachten wir im Renaissance Zürich Tower Hotel der Marriott Gruppe. Über mehrere Monate habe ich die Marriott Hotels dieser Welt verschmäht, doch in Zürich ging irgendwie kein Weg daran vorbei. Die Zimmer-Rate des Renaissance Hotels war für schweizer Verhältnisse in Ordnung und es gab dort eine Club-Lounge.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Buchung

Der Buchungs-Vorgang war diesmal eine persönliche Meisterleistung. In Summe habe ich fünf mal ein Zimmer gebucht und mindestens vier Mal auch wieder storniert. Das Hotel hatte da eine andere Ansicht, aber Schritt für Schritt.

Wir mussten recht kurzfristig in die Schweiz reisen und kurzfristig bedeutet bei Reisen meist auch teuer gebucht. Daher wählte ich über die Marriott Webseite zunächst ein Zimmer für 167 Franken mit der Möglichkeit einen Bestpreisfall bei Marriott Bonvoy einzureichen. Der Fall wurde, wie üblich im ersten Anlauf abgelehnt und ich stornierte die Buchung im Nachgang wieder. Zwischenzeitlich wurde die Buchung aber scheinbar vom Bestpreisgarantie-Team unter gleicher Nummer dupliziert, sodass eine Buchung offen blieb.

Den Vorgang „buchen und stornieren“ wiederholte ich noch ein paar Mal, teilweise auch, weil ich bei der Buchung vergessen hatte, über Miles & More die Bonus-Meilen einzustreichen.

Einen Tag vor der Anreise kontaktierte mich dann das Renaissance Zürich und stellte fest, dass derzeit drei Zimmer gebucht seien und fragte an, welche Personen denn mit mir reisen würden. Ich überprüfte noch mal meine Buchung in der App und stellte fest, dass dort tatsächlich drei Zimmer offen waren. Für eines hatte ich nachweislich eine Stornierungsbestätigung, für ein anderes konnte ich diese so schnell nicht finden… Ganz ehrlich, ich hatte selber keinen Überblick mehr. War aber auch nicht schlimm, denn meine letzte Buchung war noch in der Stornierungsfrist und sowieso teurer als die vorherigen. Daher noch schnell storniert und ich war wieder sicher in meiner Sache.

Renaissance Zürich vom Parkplatz aus gesehen.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Lage und Anreise

Wir waren ja am Vortag schon im Kameha Grand Zürich. Das Kameha liegt zwar am Flughafen, aber die Anreise zum Renaissance, welches in der Nähe der Hardbrücke liegt, war trotzdem überschaubar.

Erst nach und nach ist uns bewusst geworden, dass wir hier in der Gegend schon im Sheraton und auch im Crowne Plaza waren. In der Nähe liegen das Letzigrund-Stadion und der Bahnhof Hardbrücke. Zu Fuß konnten wir zum Fluss Limmat laufen.

Das Renaissance Zürich Tower Hotel verfügt über eine Parkgarage. Wir hatten uns frecherweise auf die Hotel-Parkplätze vor dem Eingang gestellt und uns selbst erlaubt, dort kostenlos zu parken.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Check-In und Lobby

Betritt man das Renaissance Zürich, dann ist zur rechten Hand die Rezeption und zur linken Hand geht es in Richtung Bar und Restaurant. Dazwischen sind einige Sitzgelegenheiten und nennen wir es mal Kunst. Ein Portal aus Büchern schuf bei mir direkt einen „das wirkt unaufgeräumt“-Eindruck und auch die Skulptur eines großen Tieres (war das wirklich eine Bulldogge!?) schuf jetzt bei mir keinen großen Wohlfühlfaktor.

Wir schienen genau zum richtigen Zeitpunkt angereist zu sein, denn die ganze Lobby war durch die Reisegruppe eines Tour-Anbieters überfüllt. Die Mitarbeiter an der Rezeption mussten zunächst ein paar Menschen wegscheuchen, damit wir mit entsprechendem Freiraum einchecken konnten.

Der Mitarbeiter am Check-In war typisch schweizerisch sehr freundlich und zuvorkommend. Auch meine Zimmerbuchungs-Wut nahm er sehr gelassen und meinte nur, dass ich mich nicht erklären bräuchte.

Er erklärte uns die Status-Benefits inklusive des Lounge-Zugangs und informierte uns über das Upgrade in eine Junior-Suite. Schön, dass die Trefferquote bei Suite-Upgrades bei Renaissance besser zu sein scheint. Und ohne dass viel Zeit verging, hielten wir zwei Schlüsselkarten in der Hand und waren auf dem Weg Richtung Fahrstuhl.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Zimmer

Gebucht hatten wir ein klassisches Doppelzimmer. Bekommen haben wir, wie oben schon kurz erwähnt, ein Upgrade in eine Junior Suite. Die Junior Suite lag in der fünften Etage in einer Ecke des Hotels.

Durch die bodentiefen Fenster, wovon es an der Zahl drei Stück gab, wirkte die Suite sehr hell. Das gefiel uns sehr gut, nachdem wir im Kameha Grand Zürich quasi keine Möglichkeit hatten, nach draußen zu schauen.

Vom Eingangsbereich läuft man direkt auf einen Schreibtisch zu. Hinter dem Schreibtisch ist die Gaderobe und der Schrank. Ebenfalls findet man dort den Kühlschrank und einen Wasserkocher. Auf eine Kaffeemaschine verzichtet das Renaissance. Im Kühlschrank stand die obligatorische Flasche Wasser.

Im Hauptteil der Junior-Suite steht das große bequeme Doppelbett, sowie zwei Sessel mit Tisch und Hocker. Der Fernseher steht frei in der Ecke des Raums.

Das Badezimmer ist von zwei Seiten durch Schiebetüren zugänglich. Es gibt nur eine Badweanne mit Handbrause. Die Trennwand hat leider auch aufgeklappt nicht alle Wasserspritzer beim Duschen in der Badewanne gehalten. Gegenüber der Badewanne befindet sich das Waschbecken und daneben standen BVLGARI Amenities.

Das WC konnte man nur außerhalb des Badezimmers betreten, was mir persönlich weniger gut gefällt.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Fitness und Wellness

Der Fitness- und Wellness-Bereich befindet sich in der 15. Etage des Hotels und hat dadurch tolle Aussichten auf Zürich. Leider war der Sauna-Bereich am Vormittag noch nicht geöffnet, sodass wir hier keine Fotos machen konnten.

Dafür ist der Fitness-Bereich 24h am Tag geöffnet. Ihr findet dort eine solide Auswahl an Geräten und Hanteln, sowie Gymnastikbälle. Am meisten Spaß macht sicher bei der Aussicht eine Einheit auf dem Laufband oder dem Stepper.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Club Lounge

Die Club Lounge wurde erst vor kurzem renoviert. Früher konnte man sowohl im Erdgeschoss als auch im Untergeschoss Platz nehmen. Seit dem Umbau ist die Lounge nur noch im Erdgeschoss zu finden. Möchte man auf Toilette gehen, muss man jetzt die Lounge verlassen und runter in das Untergeschoss.

Club Lounge im Renaissance Zürich.

Die Lounge selbst bietet von 6:30 bis 10:30 Uhr Frühstück, zwischen 15:00 und 17:00 Uhr einen Afternoon-Cake und von 18:00 bis 20:00 Uhr Hors D’Oeuvres. Bier ist den ganzen Tag über am Zapfhahn erhältlich und Wein wird von 17:00 bis 22:00 Uhr ausgeschenkt. Der Wein war sogar sehr gut trinkbar und der Lounge-Mitarbeiter hat aktiv nachgeschenkt.

Ebenfalls über den ganzen Tag könnt Ihr Euch am Kaffeevollautomat, an Tee und Softdrinks bedienen. Für den kleinen Hunger gibt es kleinere Knabbereien und Obst.

Das Abendessen war erstaunlich gut, so gab es als warmes Gericht bei unserem Aufenthalt Geschnetzeltes mit Reis und wirklich leckere Käsevariationen.

Leider muss ich im Nachhinein feststellen, dass ich mich nach fünf Stunden Wein zwar an den tollen Service in der Lounge erinnern kann, aber leider nicht mehr an den Namen des netten Mitarbeiters.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Frühstück

Wir hatten wohl gerade die größere Reise-Gruppe verpasst, als wir zum Frühstücks-Restaurant kamen. Der Zugang war bei unserer Ankunft mit einer Kordel gesperrt. Aber auch hier war aufmerksames Personal vor Ort, welches uns zunächst ein kurzes „ein Moment bitte“-Zeichen gab und uns dann an den Tisch geleitete.

Das Frühstück hätte zu diesem Zeitpunkt eine kleine Auffrischung benötigt. So waren mehrere Platten und Körbe fast leer, auch Teller gab es gar nicht. Daher musste ich noch mal kurz den Service kontaktieren, der sich dann wiederum schnell um ein paar Teller für uns kümmerte.

Das Frühstück bot allerdings alle Standards, die man erwartet. Es gab eine kleine Auswahl an Wurst-Aufschnitt und eine sehr gute Käse-Auswahl, dazu auch Salat und Obst. Als warme Speisen gab es Porridge, Rührei mit Bacon, Würstchen, Champignons und Kartoffeln.

Nur die Auswahl und Qualität an Säften ist leicht verbesserungswürdig.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Status-Anerkennung

Unseren Aufenthalt im Renaissance haben wir als Bonvoy Titanium gebucht. Die Standard-Suite wurde uns bereits im Vorhinein eingebucht.

Ein Welcome-Amenity, wie im Kameha Grand Zürich gab es allerdings nicht. Bei der Ankunft wurden wir lediglich gefragt, ob man uns denn die Punkte gutschreiben dürfe. Eine Alternative wurde aktiv nicht genannt.

Frühstück muss nicht zwingend in der Lounge eingenommen werden. Auch das volle Büffet im Restaurant durften wir nutzen.

Review: Renaissance Zürich Tower Hotel | Frankfurtflyer Kommentar

Liebes Management des Renaissance Zürich Tower Hotel, bei der Auswahl und Qualifizierung Ihres Personals machen sie definitiv ganz viel richtig. Da kann auch mal das Frühstücks-Büffet nach einer größeren Gruppe etwas geschlachtet sein. So macht ein Hotel-Aufenthalt Spaß.

Es macht absolut Sinn, dass mit United Airlines und Iberia mindestens zwei Fluggesellschaften das REN als Crew-Hotel nutzen.

Leider haben wir zu wenig Zeit gehabt, um alle Hotel-Einrichtungen ausgiebig nutzen zu können. Der Fitness-Bereich sieht aber wirklich gut aus. Die Sauna machte auf den Fotos einen tollen Eindruck. Schade, dass wir sie nicht genutzt haben. Die Club-Lounge ist im Vergleich zum benachbarten Sheraton um Längen besser.

Wirklich hoch rechne ich dem Hotel an, dass das Suite-Upgrade aktiv abgeliefert wurde.

Hier könnt Ihr das Renaissance Zürich Tower Hotel buchen

 

Die Reviews zu unserem Kurztrip in die Schweiz:

Holiday Inn Express Ringsheim

Kameha Grand Zürich

Renaissance Zürich Tower Hotel

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*