Review: Singapore Airlines (neue) Business Class Airbus A380 Singapur nach Sydney

Auf dem Weg von Delhi nach Sydney hatte ich auf meinem zweiten Segment wieder die Möglichkeit in meinem Lieblingsflugzeug, dem Airbus A380 zu fliegen. Bei diesem Flug an Bord von Singapore Airlines gab es dennoch einen Unterschied, denn es war die neue Business Class verbaut.

Singapore Airlines (neue) Business Class Airbus A380 Singapur nach Sydney | Die Zeit am Boden

Da meine Umsteigezeit sehr kurz war, nutzte ich die Singapore Airlines Silverkris Lounge für ein kleinen Snack und begab mich nach nur zehn Minuten wieder zum Boarding für meinen Flug nach Sydney.

Das Boarding für diesen A380 Flug war definitiv besser besucht als jener nach Delhi. Deshalb wurden die Passagiere in separate Wartebereiche geleitet, einer für Gäste der Suite und Business Class und einer für Gäste der Premium-Economy und Economy Class.

Singapore Airlines (neue) Business Class Airbus A380 Singapur nach Sydney | Flugzeug und Kabine

Als Erstbetreiber des Airbus A380 hat Singapore Airlines diesen seit dem 25. Oktober 2007 im Einsatz. Für mich stellt der Airbus A380 ein absoluten Traumflieger dar, zumindest im Segment der Großraumflugzeuge. Faszinierend finde ich welche Massen, bis zu 560.000 kg, mit vier Turbinen zum Fliegen gebracht werden können. Das entspricht rund drei Einfamilienhäusern und somit ist es auch kein Wunder, dass dafür ganze 79,8 m Spannweite nötig sind. Die vier Turbinen erzeugen einen Schub von je 70.000 Pfund und befördern die Passagiere bis zu 12.400 km weit.

(c) Singapore Airlines

Der für meinen Flug eingesetzte Airbus A380 bietet im Vergleich zu den älteren Varianten ganzen 471 Passagieren einen Platz an Bord. Im Hauptdeck finden 44 Premium-Economy Gäste, anstelle der 12 Suite-Class Sitze, ihren Sitz. Gefolgt von 343 Plätzen in der Economy Class in einer 3-4-3 Konfiguration. Die neue Suite-Class befindet sich nun im Upperdeck und besteht nur noch aus sechs Plätzen. Die restlichen 78 Sitzplätze entfallen auf die Business Class, welche sich von Reihe 11 bis ins Heck in einer 1-2-1 Konfiguration erstreckt.

Singapore Airlines (neue) Business Class Airbus A380 Singapur nach Sydney | Sitz

Deutlich moderner als im alten A380 von Singapore Airlines kommt der neue Business-Class Sitz daher. Vom Design sind diese den im Dreamliner sehr ähnlich, jedoch bieten die Sitze für die Langstrecke, wo der Airbus A380 hauptsächlich eingesetzt wird, erheblich mehr Platz.

Mit 76,2 cm 30 inches ist der Sitz etwas schmaler als die Vorgängerversion, gleich bleibt der Sitzabstand von rund 1,4 m. Verändert hat sich, dass auf eine seitliche Ablage verzichtet wurde, so geht der Sitz nun „bis ans“ Fenster, jedoch ist immer noch genügend Ablagefläche vorhanden.

Mein absolutes Highlight bei diesem Sitz war das neue Lichtkonzept sowie der mit 18 Zoll deutlich größere Bildschirm im Vordersitz. Auch ließ sich dies wieder mit dem Krisflyer-Account verbinden, wodurch ich auf meine Favoriten aus dem Flug von Delhi nach Singapur zugreifen konnte. Auch das System funktionierte viel flüssiger als noch auf dem Flug nach Delhi, dies ist aber der Zeit geschuldet.

Neben dem Sitz befindet sich eine kleine Ablage, für die Zeitschriften und persönliche Dinge. Auch eine Etage höher, ist erneut ein kleiner Tisch worüber sich die Steckdosen und USB-Anschlüsse zum Laden Eurer Geräte befinden. Alles in allem ein wunderbarer Sitz, welcher die 5 Sterne definitiv wert ist.

Einen Tipp habe ich noch für Euch: solltet Ihr zu zweit reisen, kann ich Euch die Sitze in der Mitte empfehlen, da diese sich zu einem Doppelbett verwandeln lassen und somit ein „Heimbett“ Feeling haben.

Singapore Airlines (neue) Business Class Airbus A380 Singapur nach Sydney | Service

Der Service begann wieder am Platz, kurz nachdem ich mich hingesetzt habe, denn noch am Boden wurde mir angeboten, dass ich mein Platz wechseln könnte. Diese Frage hat mich sehr verwundert, da ich theoretisch ziemlich zufrieden mit meinem Platz 20 A war. Jedoch war die hintere Kabine fast völlig leer, weswegen ich mir da einen ruhigeren Schlaf vorstellen konnte und auf den Platz 94 A wechselte.

An meinem neuen Platz angekommen wurde mir ein Champagner zur Begrüßung angeboten, welcher erneut fantastisch schmeckte. Darauf folgte die Vorstellung meiner Flugbegleiterin, welche auf diesem Flug wirklich nur für mich zuständig war, da kein anderer in dem hinteren Teil der Kabine wechselte. Auch die Menükarte wurde mir in diesem Moment überreicht.  Da dies ein Nachtflug war, war die Menükarte auch dem angepasst und bot „nur“ eine warme Mahlzeit nach Abflug und einen kleinen Snack zum „Frühstück“.

Nach dem Start begann sehr rasch auch der Service in der abgedunkelten Kabine. Zum Start gab es einen feurigen Salat mit zwei Garnelen und wieder das super leckere Knoblauchbrot, wie schon auf dem Flug nach Delhi.

Als Hauptgang gab es ein extrem leckeres Reisgericht, dessen Namen ich mir nicht gemerkt habe, jedoch immer wieder bestellen würde. Darauf folgte ein Zitronenkuchen mit frisch geschlagener Sahne, welcher das Menü wirklich perfekt abrundete.

Nach diesem leckeren Menü habe ich noch ein Film samt Singapore Sling genossen und habe mich schlafen gelegt. Apropos Schlafen: Der Sitz lässt sich in ein ultra bequemes 180 Grad flaches Bett verwandeln, in welchem ich fast so gut geschlafen habe, wie in dem Sitz in der Swiss First Class, auf dem Weg nach Singapur.

Review: Swiss First Class Boeing 777-300ER Zürich nach Singapur

Am nächsten Morgen, wurden alle Passagiere durch das Erhellen der Kabine geweckt. Worauf ein Frühstück im Schnelldurchlauf (positiv, da ich dadurch länger schlafen konnte) folgte. Es gab jedoch leider nur ein Früchteteller und ein Getränkeservice, jedoch wusste ich, dass ich rechtzeitig zum Frühstück im Shangri-La Sydney sein werde, weswegen es nicht ganz so schlimm war.

Singapore Airlines (neue) Business Class Airbus A380 Singapur nach Sydney | Frankfurtflyer Kommentar

Schade, dass dieser A380 noch nicht nach Frankfurt fliegt, sondern jener mit der alten Bestuhlung. Dieses Bordprodukt mit dem schon sowieso sehr sehr guten Service macht dieses Produkt zu einem der besten auf der Welt. Solltet Ihr also genügend Meilen übrig haben oder aber einen tollen Deal finden, kann ich Euch die neue Singapore Airlines Business Class im Airbus A380 nur wärmstens empfehlen.

Auch die MR-Punkte, welche Ihr mit Eurer American Express (Platinum) Card gesammelt habt, könnt Ihr für einen Prämienflug mit Singapore Airlines einlösen.  

Solltet Ihr auch einmal die Strecke fliegen, nehmt die A-Plätze und hofft auf die richtige Landerichtung, denn dann könnt Ihr aus dem Flugzeug heraus die schönsten Wahrzeichen Sydneys aus einer ganz neuen Perspektive sehen. Einfach schön!

DIE Karte für Vielflieger mit enormen Vorteilen!

Alle Reviews des Tripreports findet Ihr hier:

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Kleine Ergänzung: nur die Mittelsitze in der jeweils ersten Reihe (also 3×2) lassen sich in eine Art Doppelbett verwandeln. Dort sind meist auch Bassinets platziert und meist nur für Familien mit Kleinkindern buchbar. Wir haben den extrem großzügigen Platz sehr genossen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*