Review: United Club San Francisco Gate 72

Wer in San Francisco nach einer Star Alliance Lounge sucht, findet inzwischen nur noch Lounges von United Airlines. Darunter mit der United Polaris Lounge San Francisco auch eine der besten Lounges der USA. Allerdings kann man diese nur mit einem Langstreckenflug in der First- oder Business Class besuchen. Ansonsten gibt es in San Francisco noch eine Reihe von United Clubs, welches die Star Alliance Gold Lounges in San Francisco sind. Der neuste ist der United Club San Francisco in der Nähe von Gate 72.

In dieser Review möchte ich Euch meine Erfahrungen mit dem United Club San Francisco an Gate 72 vorstellen und Euch auch zeigen, was Euch hier erwartet.

United Club San Francisco Gate 72 | Lage & Zugang

Der United Club San Francisco befindet sich, wie es der Name vermuten lässt, in der Nähe von Gate 72. Dieses befindet sich im Terminal 3 und damit nicht im internationalen Terminal in welchem z.B. Lufthansa und Swiss abfliegen. Im Terminal 3 werden ausschließlich Inlandsflüge abgefertigt.

Wirklich übersehen kann man den blauen Eingang zum United Club San Francisco bei Gate 72 eigentlich nicht.

Die Zugangsregeln zu United Clubs sind ein wenig anders, als man es aus Europa kennt. So hat man zum Beispiel mit einem Inlands United First Class Flug keinen Zugang zum United Club. Zugang erhält man nur, wenn man am selben Tag einen Langstrecken- Business- oder First Class Flug mit United, oder einem Star Alliance Partner gebucht hat. Auch Passagiere mit einem Star Alliance First- oder Business Class Flug, welcher nicht von United durchgeführt wird, haben Zugang zum United Club.

Der United Club San Francisco am Gate 72 ist auch eine Star Alliance Gold Lounge. Damit erhalten alle Star Alliance Gold Mitglieder auch Zugang zur Lounge unabhängig von der Serviceklasse, auch auf United Inlandsflügen. Eine Ausnahme sind hierbei die Vielflieger von United Airlines, welche ohne internationalen Flug keinen Zugang zum United Club erhalten.

Man kann auch United Club Zugänge kaufen. Dabei kostet ein Tageseintritt 59 US$. Auch Jahrespässe kann man bei United kaufen, diese kosten zwischen 400 und 600 US$. In meinen Augen lohnt sich dies meist nicht.

United Club San Francisco Gate 72 | Ausstattung

Der United Club am Gate 72 in San Francisco ist der modernste United Club am Flughafen und bietet hierdurch schon eine moderne Ausstattung. Direkt beim Betreten der Lounge fällt auf, dass dieser United Club überraschend klein ist, was auch dazu führen kann, dass er sehr voll wird.

Direkt nach dem Eingang und den Serviceschaltern, kommt man in den eigentlichen Loungebereich. Hier findet man eine Vielzahl an Sesseln, Stühle und Tische zum Arbeiten oder Entspannend. Auffällig war allerdings, dass man die Sitzgelegenheiten doch deutlich enger gestellt hat, als in anderen United Clubs, welche ich kenne.

Die Lounge macht so leer zwar einen sehr guten und angenehmen Eindruck, wenn sie allerdings voll wird, finde ich sie nicht mehr besonders angenehm.

Im vorderen Bereich der Lounge befinden sich auch noch zwei Arbeitsplätze, wenn man Ruhe beim Arbeiten sucht. Hier befindet sich auch ein Drucker für alle Gäste über welchen man eigene Dateien drucken kann. Der gesamte United Club verfügt über schnelles, kostenloses Wifi.

Der United Club in San Francisco am Gate 72 verfügt über eigene Toiletten für die Gäste, allerdings nicht über eigene Duschen. Kein United Club in San Francisco ist übrigens mit Duschen ausgestattet, was ich persönlich bei einem internationalen Hub recht schwach finde. Allerdings soll der United Club im internationalen Terminal nach der Renovierung über Duschen verfügen. Besonders für Star Alliance Vielflieger in der Economy Class wird dies sicher eine angenehme Neuerung sein.

United Club San Francisco Gate 72 | Essen und Trinken

Besonders bei den Speisen und Getränken sind United Clubs meist ein wenig anders, als Lounges die man aus Europa kennt. Das Angebot ist meist recht überschaubar und kann teilweise kostenpflichtig ergänzt werden.

Im Loungebereich befindet sich eine vollständig ausgestattet Bar, an welcher man von einem Barkeeper alkoholische Getränke ausgeschenkt bekommt. Allerdings sind nur Bier, Wein und Sekt, sowie Spirituosen der Hausmarken kostenlos. Hochwertige Weine, Biere und Spirituosen kosten dagegen Geld.

Alkoholfreie Getränke bekommt man ebenfalls an der Bar oder aus dem Getränkespender auf dem Buffet.

Das Buffet befindet sich im hinteren Bereich der Lounge. Hier findet man auch eine Reihe von weiteren Sitzgelegenheiten.

Ich habe den United Club San Francisco morgens zur Frühstückszeit besucht. Entsprechend war auch das Angebot angepasst und lässt sich am besten als Continental Breakfast beschreiben.

Neben Obst und Joghurt, gab es auch noch Toast, Bagels, Muffins und Müsli. Das einzige Warme, was man zum Frühstück serviert, ist Oatmeal, also Haferbrei, welcher mit Zucker, Rosinen und Früchten garniert wird.

United Club San Fransisco Gate 72 | Frankfurtflyer Kommentar

United Clubs sind sicher nicht die besten Star Alliance Lounges auf der Welt. Allerdings ist der United Club bei Gate 72 in San Fransisco sicher noch ein angenehmerer Ort zum Warten auf den Flug, als am Gate.

So kann man hier noch ein wenig arbeiten oder sich ausruhen und hierbei etwas trinken und eine Kleinigkeit essen. Wirkliche Highlights darf man hier allerdings nicht erwarten.

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*