So werden Passagierflugzeuge in Europa eingelagert

Passagierflüge in Europa sind fast komplett zum Erliegen gekommen und entsprechend werden bei vielen Airlines die Flugzeuge für eine längere Zeit nicht gebraucht. Brussels Airlines hat zum Beispiel den regulären Flugbetrieb komplett eingestellt und hält nur noch wenige Flugzeuge als aktive Flotte bereit. Der Rest der Flotte wurde vorrangig am Flughafen von Brüssel eingelagert.

Ein Passagierflugzeug kann man allerdings nicht einfach ausschalten und abstellen, denn wie bei einem Auto das monatelang nur herum steht, nimmt auch ein Flugzeug beim Rumstehen Schaden. Der große Unterschied ist, ein Schaden an einem Passagierflugzeug ist nicht ganz unwesentlich teurer und kann bei unsachgemäßer Einlagerung des Flugzeuges Millionen kosten.

Brussels Airlines gibt nun einige Einblicke, wie man ein Flugzeug einlagert und für mehrere Wochen oder Monate abstellt. Hierbei ist der Aufwand recht hoch und endet auch nicht mit dem Abstellen. Von den Flugzeugbauern gibt es hierfür übrigens sogar sehr detaillierte Anweisungen, wie man ein Flugzeug einzulagern hat.

400 Arbeitsstunden pro Flugzeug für das Abstellen

Das erste Problem für das Einlagern einer kompletten Flotte ist, dass man eigentlich an den Flughäfen in Europa nicht einmal im Ansatz genug Stellplätze hat, denn eigentlich ist alles darauf ausgelegt, dass die meisten Flugzeuge die längste Zeit des Tages in der Luft und nicht am Boden verbringen.

Entsprechend hat Brussels Airlines die Flotte mit immerhin 52 Flugzeugen, von denen vier Airbus A330-300 in Eurowings Farben sind, am Flughafen in Brüssel abgestellt und hierfür neben Parkplätzen auf dem Vorfeld und vor geschlossenen Terminals auch stillgelegte Rollwege genutzt, auf welchen sich nun die Airbus Flugzeuge wie eine traurige Perlenkette aufreihen.

Um die Flugzeuge dann auf ihrer Parkposition einzulagern sind etwa 400 Arbeitsstunden von Ingenieuren und Mechanikern nötig und das pro Flugzeug. Um dies in ein Verhältnis zu setzen: Ein durchschnittlicher Arbeitnehmer würde also 11 Wochen brauchen um ein Passagierflugzeug einzulagern oder 11 Personen arbeiten eine Woche an einem Flugzeug. Den enormen Aufwand kann man sich also sicher vorstellen.

So müssen bei allen Flugzeugen die Triebwerke, Fahrwerke und alle Öffnungen abgedeckt werden um zu verhindern, dass hier Vögel nisten oder Feuchtigkeit eindringt. Auch kleinere Öffnungen an den Flügeln oder an Türen und Ladeklappen werden angeklebt und auch Fenster werden Komplet verdunkelt.

Hierdurch soll Korrosion verhindert werden und auch das Ausbleichen oder Überhitzen der Kabine durch UV Einstrahlung.

Aber auch im Flugzeug muss einiges gemacht werden. So wird die Elektronik komplett heruntergefahren und gegen Kurzschlüsse und z.B. Blitzschläge gesondert abgesichert. Aber auch die Sitze in der Kabine werden komplett abgedeckt.

Aber auch nach dem Fertigmachen für die Einlagerung sind die Arbeiten noch lange nicht vorbei und man kann die Flugzeuge einfach über Monate unbeobachtet sehen lassen. So müssen die Flugzeuge permanent auf mögliche Standschäden überprüft werden, einige Systeme müssen in regelmäßigen Abständen belüftet werden und die Reifen müssen täglich ein Stück gedreht werden, um einen Schaden durch das Stehen auf einer Stelle zu verhindern.

Hierfür muss man jedes Rad ein mal am Tag anheben und um ein paar Grad drehen. Für diese Arbeit beschäftigt Brussels Airlines weiterhin 30 Mechaniker in Vollzeit, was bedeutet, dass jedes Flugzeug etwa 20 Arbeitsstunden pro Woche während der Einlagerung benötigt.

Wie schnell kann ein Flugzeug nach der Einlagerung wieder fliegen?

Leider ist es nach einer Einlagerung noch aufwändiger ein Flugzeug wieder flugfähig zu machen, als es einzulagern. Je nachdem wie lange ein Flugzeug abgestellt wurde, kann es mehrere Wochen dauern, bis man wieder fliegen kann.

So hat der Lufthansa CEO Carsten Spohr in einem Interview gesagt, es gibt mehr oder weniger drei Optionen, wie man ein Passagierflugzeug abstellen kann:

  • Über Nacht, wie es in der normalen Operation oft passiert, also zum Beispiel von 22 Uhr bis 6 Uhr am folgenden Abend. Hier braucht man etwa 60 Minuten um das Flugzeug wieder startklar zu machen, was sich nach mehr anhört als es ist, denn hier gehören auch einige vor jedem Flug anfallende Prozesse dazu, wie der Walk Around des Piloten.
  • Wenn das Flugzeug für einige Wochen eingelagert wird, kann man es in etwa drei Tagen wieder flugbereit machen, allerdings setzt dies tatsächlich voraus, dass es doch regelmäßig fliegt und nicht acht Wochen unbewegt am Boden steht. Hier sind mehr 14 Tage parken gemeint, was wir z.B. beim Ausbruch des Eyjafjallajökull in 2010 auf Island hatten.
  • Wenn ein Flugzeug mehrere Monate am Boden steht und eingelagert wurde, braucht es auch bis zu 12 Wochen um es wieder flugfähig zu machen. Hierzu muss das Flugzeug komplett gecheckt werden, was mit einer großen Wartung des Flugzeuges vergleichbar ist.

Wenn man sich diese Option ansieht, kann man zwar darauf hoffen, dass der Flugbetrieb bald in kleineren Teilen wieder anläuft. Es ist aber auch klar, dass sich Airlines darauf vorbereiten, dass es noch lange dauert, bis man wieder auf einem normalen Level fliegt.

So werden Passagierflugzeuge in Europa eingelagert | Frankfurtflyer Kommentar

Wir haben gerade eine noch nie dagewesene Situation und Airlines auf der ganzen Welt müssen gerade etwas umsetzen, für dass sie keine Pläne hatten, denn niemand rechnet bei einer gesunden Airline damit, dass man binnen weniger Tage fast die komplette Flotte abstellen muss.

Ich finde die Informationen und Bilder grundsätzlich extrem interessant und auch beeindruckend, wenngleich es eine sehr traurige und auch bedrückende Situation ist. Aber wer hätte vor vier Monaten daran gedacht, dass es offizielle Anweisungen von Airbus und Boeing gibt, wie man ein Flugzeug über Monate einlagert um es danach wieder zu fliegen?

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Ich stellte mir beim Lesen die Frage, wie es mit den Rollbahnen aussieht? Einige werden ja aktuell durch geparkte Flugzeuge geblockt. Wenn die ersten regelmäßigen Passagierflüge abheben, werden ja sicherlich nicht alle wieder frei sein.

    Weiß da einer etwas zu?

    • In FRA ist es zumindest so, dass noch Rollbahnen frei sind, es ist also nicht der ganze Flughafen „zugestellt“. Und wenn wieder mehr Flugzeuge fliegen, werden logischerweise auch irgendwo Plätze frei. Weil dann ja mehr Flieger in der Luft sind und auch mehr am Gate parken können.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*