Swiss erhält den ersten Airbus A320neo mit neuer Kabine

Der Airbus A320neo hat die Luftfahrt auf Kurz- und Mittelstreckenflügen nachhaltig verändert, denn mit der neuen Generation von Triebwerken mit deutlich vergrößerten Mantelstromverhältniss, sind die Flugzeuge nun bis zu 20 Prozent effizienter, als ältere Maschinen der Klasse. Auch Swiss wird ihre Flotte verjüngen und hat gestern den ersten Airbus A320neo erhalten und in Zürich vorgestellt.

Insgesamt hat Swiss 25 neue Flugzeug der Airbus A320neo Familie bestellt. Hiervon entfallen 17 Exemplare auf den Airbus A320neo, sowie acht weitere Flugzeuge auf den größeren Airbus A321neo. Dabei sollen die Airbus A320neo und Airbus A321neo nicht nur die Kurz- und Mittelstreckenflotte von Swiss verjüngen und erweitern, sondern man führt mit dem Flugzeug auch eine neue Europa Kabine bei Swiss ein.

Der Airbus A320neo verjüngt die Swiss Flotte weiter, nachdem man in den letzten Jahren schon den neuen Airbus A220-200/300 bei Swiss eingeführt hat und hiermit vorlagen die Avro 100 ersetzt hat, welche deutlich mehr Treibstoff verbraucht haben. Auch der Airbus A320neo verbraucht weniger Treibstoff als sein Vorgänger und senkt hierdurch die Betriebskosten und auch den Ausstoß von Treibstoffgasen.

Thomas Klühr, CEO von SWISS, sagt:

„Mit der Einflottung aller Flugzeuge der Airbus A320neo-Familie werden wir unser durchschnittliches Flottenalter nochmals deutlich reduzieren. Mit durchschnittlich neun Jahren wird SWISS über eine der modernsten Flotten Europas verfügen. Die Milliardeninvestitionen wirken sich auch positiv auf unsere Umweltbilanz aus, denn eine moderne und treibstoffeffiziente Flotte ist aktuell der grösste Hebel, um die Auswirkungen der Luftfahrt auf die Umwelt zu reduzieren.“

Swiss Airbus A320neo erhält eine neue Kabine

Neben den neueren und deutlich effizienteren Triebwerken, führt Swiss mit dem Airbus A320neo auch einen neuen Europa Sitz ein, welcher noch einmal einige Neuerungen im Vergleich zum aktuellen Swiss Europa Sitz bietet. Ganz neu ist der neue Swiss Europa Sitz allerdings nicht, denn es handelt sich hierbei um den selben Sitz, welchen auch Lufthansa schon mit dem Airbus A321neo vorgestellt hat.

Insgesamt wird auch Swiss 180 Sitze in dem Airbus A320neo verbauen, dabei wird der Freiraum für die Passagiere durch die dünnen Rückenlehnen und das Intelligente Design der Sitze noch einmal erhöht, gegenüber der neuen Airbus A320 in der Swiss Flotte.

Auch wenn man im Airbus A320neo keine Differenzierung der Sitze zwischen der Business Class und Economy Class haben wird, denn in der Business Class werden die Passagiere „nur“ einen Economy Class Sitz mit einem garantiert feien Nebensitz erhalten, dennoch bieten die vorderen Reihen etwas mehr Komfort.

So haben die vorderen neuen Reihen im Swiss Airbus A320neo 32 Zoll, drei Zoll mehr Sitzabstand, als die hinteren Reihen der Economy Class. Auch kann man in den ersten neun Sitzreihen die Sitze nach hinten neigen, während sie dahinter mit einer festen, nicht verstellbaren Rückenlehne ausgestattet sind.

Ein für viele Passagiere sehr großer Fortschritt dürften allerdings vor allen die USB Anschlüsse an den Sitzen sein, mit welchen man endlich auch auf Kurz- und Mittelstrecken seine elektronischen Geräte Landen kann.

Swiss erhält den ersten Airbus A320neo mit neuer Kabine | Frankfurtflyer Kommentar

Der Airbus A320neo stellt einen wichtigen Schritt in der Verjüngung der Swiss Flotte dar, denn auch wenn Swiss schon lange den Airbus A320 fliegt, sind einige dieser Maschinen schon über 20 Jahre alt und werden nicht mehr ewig für Swiss fliegen können.

Mit der neuen Europa Kabine, welche wir so schon von Lufthansa kennen, beginnt auch bei Swiss die Vereinheitlichung der Kabinen bei den Airlines der Lufthansa Gruppe. Hierdurch sollen in Zukunft die Flugzeuge der verschiedenen Airlines der Lufthansa Gruppe einfacher zwischen den verschiedenen Airlines der Gruppe getauscht werden können um schneller auf die Marktentwicklung reagieren zu können.

Wir sind die neue Europa Kabine von Lufthansa, welche so nun auch bei Swiss eingeführt wird, schon mehrfach geflogen und auch wenn es natürlich kein First Class Sitz ist, sind die neuen Sitze durchaus bequem und ein Vorschritt gegenüber der aktuellen Sitze.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Bin gespannt, ob das Kabinenpersonal genauso schimpft wie bei LH, v.a. die hintere Galley und hier die beiden Toiletten grenzen für etwas beleibtere Personen an Mobbing, da die Gesamtbreite nur unwesentlich über die Toilettensitzbreite geht. Zudem ist ein Zusammenprall mit den FB fast sicher.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*