Swiss liebäugelt mit dem Airbus A350

Swiss ist der Klassenprimus im Lufthansa Konzern, denn keine andere Airline zeigte sich in den letzten Monaten mit besseren Zahlen als die schweizer Airline. Besonders die Langstrecke bei Swiss funktioniert sehr gut und ist extrem erfolgreich, allerdings kommen auf die Airline nun die Entscheidung über die Flottenmodernisierung zu.

Swiss muss bis 2025 die alternden Airbus A340-300 ersetzen und hierfür zieht man aktuell besonders den Airbus A350-900 in Betracht. Lufthansa hat zur Erneuerung der Langstreckenflotte bei allen Lufthansa Gruppe Airlines, zu welchen auch Swiss gehört, 20 Airbus A350-900 und 20 Boeing 787-9 bestellt. Der Boeing 787 wird bei Swiss allerdings nur eine unbedeutende Rolle eingeräumt, nicht zuletzt da sie kleiner als der Airbus A350-900 ist.

Swiss Technikchef Peter Wojan sagte hierzu:

Die Boeing 787 dagegen ist für das heutige Streckennetz in eher geringerem Maße interessant.

Mit dem Airbus A350-900 als Ersatz für den Airbus A340-300 hätte Swiss nicht nur ein wirtschaftlicheres Flugzeug, sondern auch ein Flugzeug mit einer höheren Kapazität. Damit könnte Swiss weiter wachsen ohne zusätzliche Slots am Hub in Zürich zu verbrauchen, welche aktuell Mangelware sind.

Auch der Airbus A330-300 könnten mit dem Airbus A350-900 ersetzt werden, denn 2025 sind die ersten dieser Flugzeuge bereits 16 Jahre alt und man müsste sich ab diesem Zeitpunkt Gedanken über den Nachfolger machen.

Es ist nicht das erste mal, dass Swiss mit dem Airbus A350 liebäugelt, denn schon vor der Einführung der Boeing 777-300er, welche einen Teil der Airbus A340-300 Flotte ersetzt hat, sah man sich den Airbus A350 sehr genau an.

Swiss hat sich für die Boeing 777-300er entschieden, da man das Flugzeug schon ab 2016 benötigte und die Boeing 777-300er besser verfügbar war. Besonders der Airbus A350-1000 wäre für Swiss sehr interessant gewesen, denn dieser entspricht in seine Größe und Kapazität der Boeing 777-300er.

Die Boeing 777-300er war hier für Swiss früher verfügbar und auch der Kaufpreis soll aufgrund der Konkurrenzsituation mit dem Airbus A350 und der aufkommenden Boeing 777-9X sehr attraktiv gewesen sein.

Zeitlich steh Swiss bei der Entscheidung für einen Nachfolger für den Airbus A340-300 nicht direkt unter Druck. So wurden die fünf in der Flotte verbleibenden Airbus A340-300 gerade modernisiert und verfügen über eine neue und moderne Kabine. Zwar sind die Flugzeuge nicht die effizientesten, allerdings sind die Swiss Airbus 340 komplett abgeschrieben, was sie für Swiss sehr günstig macht.

Die Entscheidung für einen Nachfolger der verbleibenden Airbus A340-300 wird allerdings auch die Entscheidung über einen Nachfolger der 14 Airbus A330-300 in der Swiss Flotte sein. Diese haben zwar noch über zehn Jahre bis sie ersetzt werden müssen, aber bekanntlich muss man bei der Flottenplanung sehr weit voraus planen.

Dass Swiss die Boeing 787 und den Airbus A350-900 aus den Lufthansa Bestellungen bekommt, gilt als äußerst unwahrscheinlich, da drei Langstreckenflugzeuge am Hub in Zürich wenig Sinn ergeben würden.

Swiss liebäugelt mit dem Airbus A350 | Frankfurtflyer Kommentar

Swiss stand schon einmal kurz davor den Airbus A350 zu bestellen, allerdings kam das Flugzeug für Swiss zu spät. Jetzt wurde ist das Thema wohl wieder hoch aktuell und es sieht so aus, dass Swiss eine ganze Reihe der von Lufthansa georderten Airbus A350-900 bekommen wird.

Die Airbus A350-900 von Swiss würden dann auch mit dem Kabinenprodukt von Swiss ausgestattet. Damit wäre Swiss die einzige Airline, welche den Airbus A350-900 mit einer First Class ausstattet, denn aktuell verfügen alle Swiss Langstreckenflugzeuge über die Luxusklasse. Die einzige Airline, welche bisher eine First Class auf dem Airbus A350 verbaut hatte war Malaysia Airlines, welche diese vor kurzen zur Business Suite abgewertet hat.

 

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

    • Das Stimmt stand heute, allerdings wird der letzte auch umgebaut und bis 2025 werden die A340 alle mit neuer Kabine fliegen.

      Meines Kenntnisstandes gibt es in der Swiss Flotte aber nur noch 5 A340-300 (HB-JMA, HB-JMB, HB-JMC, HB-JMI und HB-JMH)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*