Swiss sucht einen Airbus A340 Nachfolger | Airbus A350 oder Boeing 787?

Swiss ist bereits sehr weit mit ihrer Flottenerneuerung, denn die Airline hat bereits vor einigen Jahren 14 Airbus A330-300 gekauft und darauf noch die Boeing 777-300er eingeführt, von welchen man inzwischen 10 Flugzeuge in der Swiss Langstreckenflotte findet und noch zwei weitere Maschinen dieses Typs sollen bald hinzukommen.

Neben den 24 moderneren Langstreckenflugzeugen betreibt Swiss auch noch fünf Airbus A340-300, welche langsam aber sicher in die Jahre kommen. Auch wenn Swiss nun die Kabine des Airbus A340-300 noch einmal auf den neusten Stand bringt, muss man sich bei Swiss nun Gedanken über einen Nachfolger machen.

Bis 2025 will Swiss die vierstrahligen Langstreckenflugzeuge aus der Flotte verabschieden und daher sucht man bei Swiss bereits jetzt nach einem Airbus A340 Nachfolger. In einem Interview zwischen Swiss-Chef Thomas Klühr und Aerotelegraph.de spricht er auch hierüber. In Zürich schaut man sich gerade sowohl den Airbus A350, als auch den Boeing 787 „Dreamliner“ sehr genau an.

Airbus A350 oder Boeing 787 für Swiss?

Sowohl der Airbus A350, als auch die Boeing 787 würden sehr gut zur aktuellen Swiss Langstreckenflotte passen, denn besonders die Umschulung des Personals ist in beiden Fällen sehr einfach und schnell zu bewerkstelligen. Der Schritt vom Airbus A330-300 zum Airbus A350 ist nicht besonders groß und ähnlich sieht es auch von der Boeing 777-300er zur Boeing 787 aus.

Bei der Wahl des Flugzeuges spielt auch eine Rolle, ob Swiss mit einem größeren Langstreckenflugzeug wachsen will oder ob man ein Flugzeug mit ähnlicher Kapazität wie dem Airbus A340-300 sucht. So wäre eine Boeing 787-9 etwa gleich groß wie ein Airbus A340-300, nur wesentlich wirtschaftlicher. Eine Boeing 787-10 wäre besonders für die Strecken nach Nordamerika interessant, da man eine etwas höhere Kapazität hat, aber nicht ganz die enorme Reichweite der Boeing 787-9. Hier wären allerdings auch beide Versionen in der Swiss Flotte denkbar.

Der Airbus A350-900 wäre ein wenig größer als der Airbus A340-300 und der Airbus A350-1000 spielt bereits in einer ähnlichen Liga, wie die Boeing 777-300er. Interessanterweise schließt man bei Swiss aktuell die neue Boeing 777-9X, welche Lufthansa 2020 erhalten wird, aus.

Swiss sucht einen Airbus A340 Nachfolger | Frankfurtflyer Kommentar

Swiss wird wohl noch in diesem Jahr entscheiden müssen, welches Flugzeug man als Nachfolger für den Airbus A340-300 bestellt. Langfristig wird man sich auch über einen Ersatz für die 14 Airbus A330-300 Gedanken machen müssen, denn die älteste Maschine ist auch bereits 8 Jahre alt und spätestens in 10 Jahren wird auch hier ein Nachfolger relevant.

Möglicherweise könnten auch einige der Boeing 787, welche Lufthansa vermutlich bestellen wird, zur Swiss gehen.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Da die Lufthansa ja jetzt immer für die graue Flotte bestellt halte ich die Boeing 787 für wahrscheinlicher, da man mit einer solchen auch eine Austrian 767 Nachfolge mitbestellten könnte.

    Boeing wird der Lufthansa Gruppe bestimmt ein äußerst wettbewerbsfähiges Angebot machen, um einen 787 Kunden zu bekommen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*