Tickets ab 75€ | Singapore Airlines fliegt im Airbus A350 innereuropäisch

Wie viele Netzwerkcarrier möchte auch Singapore Airlines bald wieder so viele Destinationen wie möglich anfliegen. Bei den Frequenzen und/oder dem Fluggerät wird man stellenweise allerdings Abstriche machen müssen. Eine weitere Möglichkeit ein Ziel mit noch geringer Nachfrage in das Streckennetz einzubinden sind Dreiecksflüge. Damit würden mit einem Routing zwei Flughäfen an das Drehkreuz der Airline angebunden.

Ab Mitte Juli wird der Premium-Carrier aus Singapur genau das mit zwei Zielen in Europa machen und Kopenhagen mit Rom kombinieren. Auf der Teilstrecke innerhalb von Europa wird SIA Streckenrechte haben und kann somit Tickets für den gut 2-stündigen Flug verkaufen. Den 5th-Freedom Flug soll es zunächst bis Oktober geben.

Der Flug SQ352 startet dann drei Mal pro Woche in Singapur und steuert zunächst die dänische Hauptstadt an. Nach einem Stopp am Flughafen CPH geht es weiter in Richtung Italien, wo das Flugzeug knapp 24 Stunden am Airport in FCO bleibt. Dann startet der Rückflug als SQ351 in Rom und geht wieder über Kopenhagen zurück nach Südostasien. Zum Einsatz kommt ein Airbus A350 mit drei Serviceklassen, die auch so auf der Zwischenstrecke angeboten werden.

Singapore Airlines fliegt im Airbus A350 innereuropäisch | Details

Hier die Details der Teilstrecke: von Kopenhagen geht es dann dienstags, freitags und sonntags jeweils morgens um 8:15 Uhr nach Rom wo die Landung um 10:35 Uhr geplant ist. Der Start in Rom erfolgt einen Tag darauf- immer montags, mittwochs und samstags ebenfalls morgens um 8:35 Uhr, die Ankunft in Kopenhagen ist dann um 11:00 Uhr. Die Einstiegspreise für die einfache Reise starten bei etwa 75€:

  • Economy oneway ab 75€ (Buchungsklasse K) / return ab 142€
  • Premium Economy oneway ab 185€ (Buchungsklasse R) / return ab 322€
  • Business oneway ab 277€ (Buchungsklasse D) / return ab 475€
Great Circle Mapper

Die Preise scheinen ziemlich fair und liegen in etwa im Bereich der Mitbewerber. In Economy hat Billigflieger Norwegian meist die Nase vorn, sonst unterbietet SQ die anderen Airlines wie SAS oder die Gesellschaften, die die Strecke als Umsteigeverbindung anbieten. Das Produkt an Bord dürfte in Sachen Hardware in allen Klassen besser sein, ähnlich wird es beim Bordservice aussehen den es während der Reise geben wird.

Eine Buchung ist also weder besonders günstig noch überteuert, die Meilengutschrift variiert nach Vielfliegerprogramm. Stellenweise sind einige Buchungsklassen vom Sammeln ausgeschlossen, so gibt es für „K“ bei United, Turkish oder Aegean keine Meilen, bei Miles&More sind es 250 und bei KrisFlyer knapp doppelt so viele. In der Business Class sind es bis zu 1.923 Meilen- eine Übersicht findet Ihr bei wheretocredit.com.

Interessant dürfte der Flug auch für diejenigen sein, die noch Flüge mit Singapore Airlines absolvieren wollen. American Express hatte hier eine Match-Option zusammen mit dem Bonusprogramm der Hotelkette Shangri-La aufgelegt. Karteninhaber, die sich rechtzeitig registriert haben und noch einen oder mehrere der erforderlichen drei Flüge bestreiten müssen, haben mit dem 5th-Freedom Flug eine gute Gelegenheit.

Singapore Airlines fliegt im Airbus A350 innereuropäisch | Frankfurtflyer Kommentar

Fifth-Freedom-Flüge wie dieser sind immer eine spannende Sache. Mit Widebodies auf Kurzstrecke fliegen, eine Airline außerhalb des Kernmarktes kennenlernen oder zu günstigen Konditionen hochwertig reisen. All das ist möglich wenn solche Strecken aufgelegt werden. SIA hat(te) auch durchaus einige Langstrecken als 5th-Freedom durchgeführt, die hier bekannteste von Frankfurt-New York soll im Herbst wiederkommen.

Wem es nicht zu aufwendig ist nach Kopenhagen oder Rom anzureisen, sollte sich dies genauer ansehen. Die Flüge sind auch mit Meilen buchbar, allerdings sind die Verfügbarkeiten für Partnerprogramme wie Miles&More derzeit gesperrt. Bei KrisFlyer gibt’s einen oneway-Flug ab 10.000 Meilen plus Steuern.

Danke: ViewFromTheWing

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Who, dass ist ja eine „Super Möglichkeit“ mit einer A350 auf einer europäischen Kurzstrecke zu einem günstigen Preis zu fliegen!!

  2. Hallo Leute, die Einreise nach Singapur ist zwar nicht verboten, aber man muß eine 21 tägige Quarantäne einhalten. Damit dürfte de facto kein Tourist nach Singapur reisen. Oder ist etwas von einer Lockerung bekannt?
    Grüße
    Michael

    • Hi Michael,
      die Einreise nach Singapur für Touristen ist derzeit verboten. Verfolge das aus privaten Gründen schon länger.

  3. Hoffentlich wird bald in Singapur gelockert. Habe nämlich für Januar 2022 für eine Woche bereits den Flug nach SIN gebucht!

  4. Eine Frage an die Runde:
    Ein Flug mit Singapore Airlines ab FRA hin/ zurück nach BKK/Bangkok via SIN kostet 406 €. Der Flug direkt nach SIN 786 €.
    Kann mir einer mal die sehr hohe Differenz von rd. 380 € (!!) erklären, obwohl im deutlich günstigeren Preis der Flug SIN – BKK v.v. enthalten ist.
    Danke für eure Antworten.

    • Ein Direktflug von/in den Kernmarkt der Airline ist meist teurer. Mit dem Angebot wird eine andere Kundengruppe angesprochen, wie in diesem Fall DE-Thailand.

      LH bietet zB auch günstigere Tarife ex Ausland an-
      FRA-SIN mit LH ist häufiger teurer als CDG-FRA-SIN.

      Ausschlaggebend sind Start & endgültiges Ziel, die bei diesen Tickets auch so geflogen werden müssen.

    • Ist eigentlich ganz häufig so. Mit den schnellen Direktverbindungen werden die Geschäftskunden angesprochen, die für Schnelligkeit /Bequemlichkeit auch zu zahlen bereit sind.
      Das was nach Schätzung des Yield Managements zu diesen Konditionen übrig bleibt, geht zu günstigeren Konditionen an preissensiblere Kunden, aber natürlich mit Einschränkungen, die das ganze für Geschäftskunden unattraktiv macht. Mindestaufenhalte können das sein, Vorausbuchungsfristen oder eben zwingend nötige Umstieg, auch, wenn zwischen den in Frage kommenden Orten eine Direkte Verbindung möglich wäre.
      Das Ganze ist eine richtige Optimierungswissenschaft.

  5. @Robert, Danke für deine Antwort.
    Kann ich bei LH das günstigere Ticket ab CDG via FRA nach SIN kaufen, aber erst damit ab FRA fliegen.?

    • Nein. Das würde ja dem Sinn dieser Tickets diamatral entgegen laufen und ist deshalb strikt ausgeschlossen. Wenn das erste Segment nicht angetreten wird, verfällt der gesamte Flug.
      Bei der Zwischenlandung auf dem Rückweg „dummerweise den Anschluß zu verpassen“ wird oft so gehandhabt. Man muss natürlich irgendwie an sein Gepäck kommen.
      Die Regeln sehen natürlich vor, dass beim Auslassen des letzten Segmentes ein eventuell höherer Tarif des Direktfluges nachbelastet wird. Soll in Einzelfällen wohl auch tatsächlich schon erfolgt sein.
      Recherchiere einmal nach „letztes Segment verfallen lassen“. Das Thema wird in vielen Foren rauf- und runterdiskutiert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*