25 Prozent Transfer-Bonus von Payback zu Miles&More

Einen 25 Prozent Transfer-Bonus von Payback zu Miles & More gab es schon lange nicht mehr. Nun nutzen die beiden Kooperationspartner die aktuelle Situation, um Euch den Punktetransfer mit einem Bonus zu versüßen. Übertragt Ihr noch bis Ende des Jahres mindestens 2.000 Punkte von Eurem Payback Konto zu Miles & More, erhaltet Ihr 25 Prozent mehr Meilen gutgeschrieben. Genau die richtige Gelegenheit also, um mal wieder Payback-Punkte zu Miles and More zu tauschen.

Hier findet Ihr das Angebot bei Miles&More

25 Prozent Transfer-Bonus von Payback zu Miles&More | Angebotsbedingungen

Das gemeinsame Angebot von Miles & More und Payback gilt bis zum 31. Dezember, wobei wir nicht zum letzten möglichen Moment die Punkte zu Miles and More transferierten würden. Falls Ihr die Mindestmenge von 2.000 Payback-Punkten noch nicht erfüllt, habt Ihr für den Transfer Eurer Payback-Punkte zu Miles and More bis zum Ende des Jahres Zeit, um noch zusätzliche Punkte zu sammeln.

  • Im Aktionszeitraum vom 01.11. bis zum 31.12.2020 erhalten Teilnehmer, die mindestens 2.000 PAYBACK Punkte in einer Transaktion in Prämienmeilen umwandeln, zusätzlich 25% der umgewandelten Punkte in Prämienmeilen gutgeschrieben. Eine Aufsummierung mehrerer Transaktionen auf die Mindestpunktanzahl im Aktionszeitraum qualifiziert nicht für die Gutschrift der zusätzlichen Prämienmeilen.
  • Dieses Angebot gilt nur für Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland.
  • Die Umwandlung von PAYBACK Punkten in Prämienmeilen ist bereits ab 200 PAYBACK Punkten möglich. Für die Umwandlung ist die Teilnahme an beiden Programmen notwendig.
  • Pro Teilnehmer ist die Höhe der zusätzlichen Meilengutschrift auf maximal 75.000 Prämienmeilen limitiert.
  • Die Meilengutschrift erfolgt 4 bis 6 Wochen nach Ende des Aktionszeitraums.

25 Prozent Transfer-Bonus von Payback zu Miles&More  | So funktioniert es

Der Tausch von Payback Punkten ist in nur wenigen Schritten erledigt. Notwendig ist lediglich eine Mindestmenge von 2.000 Payback Punkten, die auf Eurem Konto hinterlegt sein müssen. Habt Ihr die Voraussetzungen erfüllt, geht für den Punktetausch bitte wie folgt vor:

  1. Ruft zunächst die Miles & More Aktionsseite zum Payback-Punktetransfer auf.
  2. Klickt auf „jetzt umwandeln“.
  3. Wählt auf der Landingpage von Payback den Punkt „Jetzt Punkte in Meilen umwandeln“ aus
  4. Loggt Euch gegebenenfalls mit Euren Zugangsdaten in Euer Payback Konto ein.
  5. Im letzten Schritt tragt Ihr Eure Miles & More Nummer sowie die Menge der zu übertragenden Punkte ein und klickt auf „weiter“.

 

25 Prozent Transfer-Bonus von Payback zu Miles&More | Frankfurtflyer Kommentar

Payback Punkte sind eine spannende Quelle, um an Miles & More Prämienmeilen zu kommen. Häufig wird der Abschluss von Zeitungs- und Zeitschriften-Abos mit jeder Menge Payback Punkten belohnt, wie es aktuell zum Beispiel bei diesen Angeboten der Fall ist. Ihr sammelt mit allen Zeitschriften-Abos bei denen es Payback Punkte als Prämien gibt 25% mehr, wenn Ihr die Punkte zu Miles & More übertragt. Dadurch verbessert sich die Umwandlungs-Ratio enorm.

Außerdem könnt Ihr auch American Express Membership Rewards Punkte über den Umweg Payback zu Miles & More übertragen. Während Ihr normalerweise in einem Verhältnis 2:1 tauscht, also aus 10.000 Membership Rewards Punkten 5.000 Miles & More Prämienmeilen macht, sind es mit dem Transfer-Bonus sogar 6.250 Prämienmeilen.

Die all-round Meilenkreditkarte

Eine Karte für alle Airlines | 20.000 Punkte | 16.000 Meilen bei 12 Airlines
American Express Gold Card
  • 20.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung
  • 1,2 Meilen je Euro sammeln!
  • Meilen bei 12 Airlines und 3 Hotelprogrammen flexibel sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Ohne Risiko: Jederzeit kündbar (1 Monat Kündigungsfrist)

10.000 Punkte geschenkt

Eine Karte für alle Airlines | 10.000 Membership Rewards Punkte
American Express Green Card
  • 10.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung, ohne Mindestumsatz (Bei Empfehlung)
  • Punkte auch beim Besitz einer anderen AMEX Karte! 
  • 5 Euro pro Monat (kostenlos ab 9.000 Euro Umsatz pro Jahr)
  • Ohne Risiko: Jederzeit kündbar (1 Monat Kündigungsfrist)
  • 1,5 Punkte je Euro sammeln!
  • Meilen bei 12 Airlines und 3 Hotelprogrammen flexibel sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Partnerkarte inklusive

Aus 40.000 Membership Rewards Punkten, werden so schnell 25.000 Miles and More Meilen und Ihr könnt sogar ohne Probleme mehr als eine American Express Kreditkarte abschließen und so mehrfach die Punkte mitnehmen.

Auch ein Focus Jahresabo mit 20.130 Payback Punkten bringt dank dieser Aktion satte 25.162 Miles&More Meilen!

Focus Jahresabo mit über 20.000 Miles & More Meilen

Egal woher Eure Payback Punkte stammen, jetzt ist der richtige Zeitpunkt Euer Konto zu plündern und Eure Punkte zu Miles & More Prämienmeilen zu machen.

Hier findet Ihr das Angebot bei Miles&More

Das könnte Euch auch interessieren

16 Kommentare

  1. Naja, wenn die Payback nicht akut vom Verfall bedroht sind ist doch eher davon abzuraten. Ende letzten Jahres gab es doch 25% Bonus. Und 10% gibt es doch immer wieder mal.
    Und die alten Punkte haben die hiesigen Experten doch sicher Ende 2019 getauscht.
    Habe es zumindest mit meinen Punkten so gemacht.

    Miles & More

    PAYBACK Umwandlung
    01.11.2019
    Prämienmeilen17.000 
    Miles & More
    Payback

    PAYBACK Umwandlung
    01.11.2019
    Prämienmeilen68.000 

  2. wenn Ich ehrlich bin, würde Ich bei der Momentanen Ungeklärten Lage meine Payback Punkte nicht zu M&M transferieren, auch wenn es 25% geben würde. Ich denke bei Payback sind diese im Moment sicherer als bei M&M.

    Was denkt Ihr?

    • Das ist meiner Meinung nach sehr schwer zusagen.
      1. Wie man in vielen Foren so hört, sind die Punkte bei Payback auch nicht bei Datenklau sicher.
      Und nach den neusten AGB‘s von Payback ist das eigentlich immer deine Schuld und Du bekommst die Punkte nicht wieder….
      2. wann kommen den die 25% Aktionen wieder… die letzten waren im 2 Jahresrhytmus und bei der Lage( kommen die nochmal )…?

      Also was tun.???

    • Dadurch, dass die LH Rettung durch ist und M&M ein eigenständiges Unternehmen mit mehreren Airline Partnern ist, wo die eingesetzt werden können, sehe ich da keine Gefahr.

      So lange keine Meilenflüge anstehen oder keine 25% angeboten werden, würde ich aber auch aktuell warten. Also, generell gesprochen.

      Gruß
      Alex

  3. Spannende Frage, die hier in den Kommentaren aufgeworfen wird. Ich habe das Meilenabo auch erst einmal ausgesetzt nach dem Beginn des ganzen Corona-Mists. Meine größte Sorge: Ich transferiere jetzt fleißig Punkte (aktuell fehlen mir noch 16% zu meinem nächsten Meilenziel FRA-LAX in First für zwei Personen), und im Sommer bekommen wir wieder ein Video in der App präsentiert, bei dem uns mit salbungsvollen Worten „Verbesserungen“ am Programm erläutert werden mit einem deutlich schlechteren Award Chart oder flexiblen Meilenwerten…

  4. Und wenn im Sommer dann etwas an dem aktuellen meilenwert gedreht wurde, kaufen sich hier alle Nörgler hier mit ihren Payback Punkten WMF Messersets.

  5. Es ist wieder mal typische Verarsche der ohnehin notleidenden LH.
    Leider bucht die LH bei allen eigenen Payback Kunden die Punkte im März automatisch auf das Meilenkonto um, so dass man immer dann, wenn es Aktionen etc. gibt nicht genug Meilen auf dem Konto hat.
    Damit tritt man also den eigenen Kunden nochmal mit Anlauf in den Hintern.
    Aber das scheint ja das zu sein, was Lufthansa will. Stammkunden vergraulen und hauptsache breit in die Gegend streuen.
    Deckt sich mit den Konjunkturmaßnahmen unseres Staates.

    • Haha, ja mein Abo war kurz vor der 25% Aktion aktiv im letzten Jahr. Hatte das mal wegen einem Gewinnspiel oder so aktiviert. Hab dadurch ca. 5k Punkte in den Sand gesetzt 👌🏻

    • Stimmt doch gar nicht, dass das die LH automatisch macht. Man kann jederzeit das Meilenabo selbst aktivieren oder auch deaktivieren. Bitte erst informieren, bevor man aufgrund von Unkenntnis auf die LH schimpft. Außerdem „holt sich die LH nicht die Punkte / Meilen. Als Payback-Kunde transferiert man sie ZUR LH, entweder aktiv durch manuellen Transfer oder durch Einrichtung des Meilenabos.

    • Die LH kann keine Punkte auf das Meilenkonto umbuchen! Was für ein Schwachsinn!!!! Das macht der Kunde schon selbst. Der Kunde entscheidet, wann er das (manuell) macht, oder ob er es in Form des Meilenabos erlaubt.

  6. Ich werde sicher keine wertvollen Payback Punkte an Miles&More übertragen. Bei Payback sind die Punkte besser aufgehoben, da ich mir die direkt In Bargeld auszahlen lassen kann. Zumal die letztes Jahr von mir an Miles&More übertragenen Punkte alle gestohlen wurden lasse ich die Punkte lieber auf mehreren Konten liegen. Ich denke auch das Amex besser gesichert ist gegen Punktediebstahl und Amex im Gegensatz zu Lufthansa und Miles&More ein Kundenorientiertes Unternehmen ist. Das Problem bei Payback sehe ich eher auch wie mein Vorredner darin, dass die Punkte leicht zu stehlen sind. Bin mal gespannt wie sich die Rechtsabteilung bei Miles & More gegenüber meinem Rechtsanwalt verhalten wird. Leider ist der Kunde bei den meisten Unternehmen immer der Dumme, den man schön melken kann.

  7. Hab mal eine frage, gestern habe ich knapp 20000 punkte „rübergeschoben“. Heut morgen waren die auch bereits auf mein miles and more konto gutgeschrieben. Allerdings habe ich keine 10% bekommen. kommen diese meilen später? oder sollte ich mal hinterher telefonieren?

  8. Da war die Spekulation vom Juni offenbar verfrüht. Spekulation halt, mal verliert man, mal gewinnen die Anderen.

    Die mittlerweile interessantere Frage betrifft ohnehin die Stabilität der „Währung“ Meilen.

  9. Bin auch schwer am überlegen, zu Mal derzeit bei LH nix sicher ist und auch Meilenschnäppchen derzeit gar nichts taugen. Was nützen mir hunderttausende Meilen auf LH, wenn ich diese eh nicht buchen kann oder gar LH next year einen Cut oder ähnliches macht. Schwere Kiste.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*