Turkish Airlines kauft 40 Boeing 787 & vermutlich auch 40 Airbus A350

Turkish Airlines hatte es in den letzten Jahren nicht leicht. Die schwierige politische Lage in der Türkei, Terroranschläge am Flughafen in Istanbul und die schwache Lira, haben das Geschäft der einst extrem schnell wachsenden Airline stark beeinträchtigt. So mussten sogar Teile der Flotte stillgelegt werden. Nun geht Turkish Airlines wohl wieder auf große Einkaufstour.

Recht medienwirksam wurde während des Besuches von dem türkischen Regierungschef Erdogan in New York eine Absichtserklärung über den Kauf von bis zu 40 Boeing 787 Dreamliner bekanntgegeben. So geht es aus der Pressemitteilung von Boeing hervor. Auch wenn dies keine festen Bestellung sind, hat dieser Deal einen Wert von über 10 Milliarden Dollar!

Mit den Boeing 787 Dreamliner könnte Turkish Airlines auch wieder Australien ins Visier nehmen. Bereits 2015 hatte man angekündigt Flüge nach Sydney und Melbourne aufnehmen zu wollen. Mit den 40 neuen Boeing 787 hätte man hierfür das richtige Flugzeug und die zusätzlichen Kapazitäten. Ob man von Istanbul den ultra Langstreckenflug nach Australien direkt durchführen will, oder in Asien einen Stop einlegen will, ist nicht bekannt. Allerdings wird über Stops in Singapur, Bangkok oder Jakarta spekuliert. 

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass Turkish Airlines auch Gespräche mit Airbus über den Kauf von 40 Airbus A350 haben würde. Bei Flotten dieser Größenordnung, wäre es nicht ungewöhnlich, mit beide große Herstellern zusammen zu arbeiten, um einen möglich günstigen Preis für die Flugzeuge zu erhalten.

Nicht ganz klar ist allerdings, ob die 40 Airbus A350 zusätzlich zu den Boeing 787 beschafft werden sollen, oder eine Alternative hierzu sind. 80 zusätzliche Langstreckenflugzeuge würden sicherlich eine große Erweiterung der Turkish Airlines Flotte darstellen, da die aktuellen Airbus A330 und Boeing 777-300 vermutlich nicht direkt bei Eintreffen der neuen Flugzeuge ersetzt werden würden. Diese sind noch recht jung. Die Airbus A340 wird man allerdings ersetzen wollen.

Allerdings ist die Bestellung noch nicht abgeschlossen und auch die Liefertermine für die Langstreckenflugzeuge sind völlig offen. Es ist durchaus denkbar, dass sie über Jahre hinweg geliefert werden.

Turkish Airlines kauft 40 Boeing 787 & vermutlich auch 40 Airbus A350 | Frankfurtflyer Kommentar

Mit solch einer großen Bestellung von Turkish Airlines habe ich aufgrund der schwierigen Lage in der Türkei nicht gerechnet. Allerdings wurde schon vor einiger Zeit über neue, zusätzliche Flugzeuge spekuliert. Im Vielflieger360.com Forum war sogar die Rede von Boeing 747-8.

Die Boeing 787 und auch der Airbus A350 sind sicherlich gute Flugzeuge für Turkish Airlines. Hiermit werden auch eine ganze Reihe von interessanten Langstrecken möglich. Besonders die Idee eines Direktfluges von Istanbul nach Australien finde ich spannend. Dieser wäre etwa drei Stunden kürzer, als der geplante Flug von Qantas nach London und damit auch einfacher wirtschaftlich erfolgreich zu operieren.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Ich wollte auch einmal gerne mit der Fluglinie fliegen nur nach dem man die Gefahr läuft in derf Türkei verhaftet zu werden da ziehe ich es vor nicht zu fliegen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*