United MileagePlus | Meilen sammeln

Im letzten Teil unserer Serie zum United MileagePlus Programm haben wir Euch die verschiedenen Status Stufen im Vielfliegerprogramm von United vorgestellt. In diesem Guide wollen wir uns mit dem Meilensammeln im United MileagePlus Programm beschäftigen. Dies ist einer der Gründe, weshalb wir das Programm für so attraktiv halten, denn man sammelt hier verhältnismäßig schnell und einfach Meilen, so dass man sehr einfach einen Status erreichen kann und auch schnell zum Prämienflug kommt. Besonders bei günstigen Tickets schreibt wohl kaum ein Vielfliegerprogramm in der Star Alliance so viele Meilen gut, wie United MileagePlus.

In vielen Fällen sammelt man im United MileagePlus Programm deutlich mehr Meilen, als im Lufthansa Miles&More Programm. Dies macht es zu einer echten Alternative als Star Alliance Vielfliegerprogramm.

United MileagePlus | Die Meilenarten

Auch das United MileagePlus Programm hat eine ganze Reihe von verschiedenen Meilenarten, welche ich Euch schon in unserer Einführung zum Programm ausführlich beschrieben habe. In diesem Guide beschränken wir uns allerdings auf das Meilensammeln der zwei wesentlichen Meilenarten bei United Airlines.

  • Premier qualifying mile (PQM) welches die Statusmeilen von United MileagePlus sind und gesammelt werden müssen um einen Status zu erreichen.
  • Award Miles, welches die Prämienmeilen von United Mileage Plus sind, mit welchen man Prämienflüge buchen kann.

United MileagePlus | Premier qualifying miles (PQMs) sammeln

Das United MileagePlus Programm hat den großen Vorteil, dass man sehr großzügig ist, wenn es um die Gutschrift von Statusmeilen geht. Dies gilt insbesondere für Tickets in sehr günstigen Buchungsklassen, die sonst oft keine oder nur sehr wenige Meilen erhalten.

So gilt im United MileagePlus Programm noch oft: „eine Meile ist eine Meile“ und man bekommt für jede Meile Flugstrecke eine PQM gutgeschrieben. Hinzu kommt noch ein Klassenbonus.

Auf Flügen, welche von United Airlines durchgeführt werden, sammelt man daher folgende Werte als PQM.

  • Economy Class (alle Buchungsklassen außer Basic Economy) 100%
  • Economy Class (Full Flex Buchungsklasse Y und B) 150%
  • Business Class ( Alle Buchungsklassen) 200%
  • Business Class ( Teuerste Klasse J) 300%
  • First Class (Angebotsklasse A) 200%
  • First Class (Alle Buchungsklassen) 300%

Damit sammelt man bei United MileagePlus extrem schnell und einfach Statusmeilen (PQM), was das Erreichen des Star Alliance Gold Status ab 50.000 Meilen sehr einfach macht.

Diese extrem großzügigen Gutschrift von Statusmeilen (PQM) gilt übrigens nicht nur United Airlines selbst, sondern auch für viele ihrer Partner Airlines aus der Star Alliance. So haben Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines z.B. die selbe hohe Sammelquote und insbesondere in den günstigsten Buchungsklassen der Economy und Business Class sammelt man hier sehr viele Statusmeilen bei United MileagePlus, während bei vielen anderen Vielfliegerprogrammen hier nur sehr wenige oder keine Meilen gutgeschrieben werden.

Ein gutes Beispiel ist die Lufthansa Economy Class Buchungsklasse K, welche bei Miles&More lediglich 25% Statusmeilen erhält. Bei United MileagePlus sind es dagegen 100%, also tatsächlich die vierfachen Meilen.

Neben den Star Alliance Partner Airlines, kann man auch noch bei einer ganzen anderen Reihe Airlines Statusmeilen im United MileagePlus Programm sammeln. Hierzu zählt insbesondere auch Eurowings, was das United MileagePlus Programm sehr interessant für alle macht, welche ab und an mit Eurowings fliegen.

Auf der Übersichtsseite von United Airlines könnt Ihr nachlesen, wie viele Meilen Ihr bei welcher Airline im United MileagePlus Program je nach Buchungsklasse gutgeschrieben bekommt. Achtet darauf, dass Ihr für die Statusmeilen (PQM) immer bei der jeweiligen Airline unten bei „MileagePlus Premier qualification“ nachschauen müsst.

United MileagePlus | Award Miles (Prämienmeilen) sammeln

Das United MileagePlus Programm ist bei der Vergabe von Prämienmeilen, wie Miles&More auch, Umsatzbasiert. Sprich man sammelt Award Miles (Prämienmeilen), nach dem gezahlten Ticketpreis. Allerdings betrifft dies nur Tickets, welche von United Airlines ausgestellt wurden. Diese erkennt man an der Ticketnummer, welche mit 016 beginnt.

Für die Berechnung der Award Miles (Prämienmeilen) werden bei United Airlines Ticket der Ticketpreis, sowie die Zuschläge welche von der Airline erhoben werden ( z.B. Treibstoffzuschlag) verwendet. Staatliche Steuern und Gebühren werden nicht mit Prämienmeilen vergütet, machen allerdings auch nur einen sehr kleinen Teil des Ticketpreises aus. Für die Berechnung der Prämienmeilen im United MileagePlus Programm wird folgende Formel angewendet.

5 x Ticketpreis (in US$) = Award Miles

Zusätzlich gibt es einen Bonus für Statuskunden von United MileagePlus.

  • Basis Member: 5x Ticketpreis
  • Premier Silver: 7x Ticketpreis
  • Premier Gold: 8x Ticketpreis
  • Premier Platinum: 9x Ticketpreis
  • Premier 1K: 11x Ticketpreis

Alle Tickets, welche nicht von United Airlines ausgestellt wurden, also deren Ticketnummer nicht mit 016 beginnt, werden nach einem klassischen distanzbasierten System mit Prämienmeilen versehen.

Hierbei ist man zwar nicht ganz so großzügig bei extrem günstigen Buchungsklassen, wie bei den Statusmeilen, allerdings sammelt man bei United MileagePlus fast immer mehr Prämienmeilen, als in anderen Vielfliegerprogrammen. Auf der Übersichtsseite von United MileagePlus kann man nachlesen, wie viele Präminemeilen man in Abhängigkeit der Airline und Buchungsklasse gutgeschrieben bekommt.

Hier habe ich exemplarisch die Tabellen von Lufthansa (links) und Air Canada (rechts) eingefügt.

Hierbei fällt auf, dass man in der Economy Class, wie auch in der Business Class meist mehr Prämienmeilen sammelt, als z.B. im Miles&More Programm. Dies gilt auch insbesondre in den günstigen Buchungsklassen, wie K,L,T,S in der Economy Class und P in der Business Class.

Zusätzlich erhaltet Ihr bei vielen Airlinepartnern auch noch einen Statusbonus je nach Status.

  • Premier Silver: 25% Bonus Meilen
  • Premier Gold: 50% Bonus Meilen
  • Premier Platinum: 75% Bonus Meilen
  • Premier 1K: 100% Bonus Meilen

Hierbei bezieht sich der Statusbonus immer auf die gesammelten Prämienmeilen inkl. des Multiplikators und richten sich nicht wie bei Miles&More nur nach der Flugdistanz.

Beispiel: ein Lufthansa Flug von Frankfurt nach Washington D.C. mit 4.081 Meilen als Premier 1K mit 100% Bonus.

  • Economy Buchungsklasse L (50% Meilen) 2041 Prämienmeilen puls 2041 Prämienmeilen Statusbonus = 4081 Prämienmeilen
  • Business Buchungsklasse Z (150% Meilen) 6123 Prämienmeilen plus 6123 Prämienmeilen = 12246 Prämienmeilen
  • First Buchungsklasse A (200%) 8162 Prämienmeilen plus 8162 Prämienmeilen = 16324 Prämienmeilen

Weitere Sammelmöglichkeiten für United MileagePlus Award Meilen

Neben dem Fliegen gibt es natürlich noch eine ganze Reihe weitere Option um im United MileagePlus Programm Meilen zu sammeln. So hat man eine ganze Reihe von Partnern in der Reisebranche wie z.B. Hotelketten und Mietwagenfirmen.

Leider gibt es in Deutschland keine Kreditkarte von United Airlines, mit welcher man United MileagePlus Meilen sammeln kann. Allerdings kann man United MileagePlus Prämienmeilen auch einfach kaufen. Besonders wenn es Angebote gibt, kann dies extrem lohnend sein.

Meilen sammeln bei United MileagePlus | Frankfurtflyer Kommentar

Das United MileagePlus Programm ist überdurchschnittlich großzügig bei der Gutschrift von Status- und Prämienmeilen für Flüge. Daher lohnt es sich durchaus als Vielfliegerprogramm und stellt eine ernstzunehmende Alternative zu Miles&More dar, insbesondere wenn man auch mindestens ein mal pro Jahr in die USA reist.

Mit niedrigen Qualifikationshürden, bei gleichzeitig hohen Meilensammelraten, sollte man das United MileagePlus Programm nicht unterschätzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*